MacMini nun am Gigabit Netzwerk!

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von XVCD, 17.01.2006.

  1. XVCD

    XVCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Jep - habe heute erfolgreich meinen Mini ans Gigabit Netzwerk angeschlossen (endlich!!).

    Es gibt von Level One seit neuestem einen USB 2 -> Gigabit Adapter "LevelOne USB-0200 USB2.0" (z.B. bei Cyberport ) für 27.90 Eur.
    Leider sind da nur Wind*** Treiber mit dabei, aber mit denen von hier wird der Adapter erkannt und läuft wunderbar (schnell). Hinweis: Nehmt den Beta Treiber, der erkennt die NIC korrekt.

    Schnelle(re) Grüße,
    Thomas.
     
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

    USB 2.0 schafft ja nur 480MBit (theoretisch), wie soll das ausreichend für das doppelt so schnelle 1GBit (theoretisch) sein?? Vielleicht steh ich ja nur auf der Leitung aber ich denke dass USB 2.0 keinesfalls ausreichend schnell für GBit LAN ist, außer man will eh nur bei 30-40MB/s herumtuckern (falls das überhaupt möglich ist).

    MfG, juniorclub.
     
  3. Krest

    Krest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    02.05.2005
    Gigabit Lan über USB 2? Seltsame Idee... aber Video über USB halte ich ja auch schon für ne Dumme Idee...
     
  4. pc-bastler

    pc-bastler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    117
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Nunja... die 480MBit (theoretisch) sind aber auch noch wesentlich schneller als ie theoretisch möglichen 100MBit des onboard Ethernet. Eine Geschwindigkeitssteigerung kann ich mir da schon vorstellen, aber, wie du schon sagst, von GBit noch weit entfernt.
     
  5. XVCD

    XVCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Zumindest besser als mit dem built-in Netzwerkzugang ist es jetzt alle mal.
    Bei mir hier sind eh alle Rechner, bis auf den Mini (damals ;)) auf Gigabit umgestellt. Beim Kopieren und Netzwerk (Server) Zugriff merkt man das schon gewaltig und auch Internetseiten poppen viel agiler auf.

    Wenn jemand ein Testprogramm empfehlen kann, könnte ich einige Zahlen und Transferraten hier posten.
     
  6. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Du hast eine schnellere Anbindung ans Internet als 100Mbit/s?
    Respekt, hab ich sonst auch nur beim Kunden..
     
  7. Gunter_S

    Gunter_S MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Die 480MBit sind aber auch schon ok, wenn man mal betrachtet, dass GBit-LAN in einem normalen Computer eh nie die volle Geschwindigkeit fahren kann (zumindest nicht auf längere Sicht). Da keine Festplatte mit dieser Geschwindigkeit arbeiten kann und der PCI auch nicht eine solche Geschwindigkeit bringt. Sobald der RAM voll oder leer ist (je nachdem welches Ende man gerade betrachtet) hängt die Geschwindigkeit wieder an diesen Komponenten.
    Aber richtig ist schon, dass es auf jeden Fall schneller als 100MBit ist.
     
  8. splatter

    splatter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2005
    kann man diese adapter einfach so an jedes gerät anschließen oder sind die von gerät zu gerät unterschiedlich!habe ein ibook g4 und wo du das grad mal so erzählst interessiert mich das echt mal!bringt es denn auch was wenn nur einer einen gigabitzugang hat oder müssten die anderen dann auch umrüsten um das zu merken?

    gruß splatter
     
  9. XVCD

    XVCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Nein, natürlich nicht. Schön wäre es...
    Aber (!) - da ich über einen Proxy surfe (jedoch 2 gekoppelte 2.5mBit DSL-Leitungen habe) schiebt mein Internet Gateway-Rechner die Daten schneller zum Mini. a) aus seinem Cache und b) das was er noch online zieht.

    Vor allem bei Seiten mit 100.000 klitzekleinen Bildern und Elementen ist hier der Datendurchsatz wesentlich besser als vorher. Schließlich ist das Netzwerkkabel mit einem Datenpaket kürzer 'besetzt' und die Antwortzeiten sind besser. Zudem liegen die gecachten INetaufrufe auf der Ramdisk meines Proxys und können so schneller als von dessen Festplatte ins Netzkabel gepusht werden.
    Ebenso geht das (interne) kopieren oder auch nur lapidare Auflisten von Dateien via Netzwerk sehr viel schneller. Es ist fast so, als wäre(n) die Serverplatte(n) eine interne Platte.

    --
    @splatter: kann man diese adapter einfach so an jedes gerät anschließen
    Sofern Treiber vorhanden sind, ja. Damit sich das lohnt muß natürlich die Gegenstelle / der,die andere(n) Rechner *auch* Gigabit haben, um die Daten auch schnell liefern zu können. 'Nur' ein schneller Empfang derselben bringt nichts.

    Wunder sind auch mit Gigabit nicht zu erwarten - eine Lieferung des Gegenstellen-Rechner geht nur so schnell, wie dieser die Daten von Disk lesen kann. D.h. im Normalfall - ohne Raid - max. 24-30 kB/s. Aber wenn man viel große Files hin und herschiebt, ist es schon angenehmer und verkürzt die Wartezeit.

    Jeodoch finde ich, die 30 Eur Investition hat sich für mich und mein anderen 5 Rechner (Win und Linux) gelohnt - entsprechend vorhandene Gigabit Netzwerktopologie vorausgesetzt.


    Wollte mit dem Fred auch nur zum Ausdruck bingen, daß es was gibt, den Mini ans Gigabit anzuschließen. Wenn ich mir bald einen neuen Powermac hole, dann wird der Mini zum Internet-Gateway (Proxy/Firewall etc.) und dafür bräuchte ich eh ne 2. Netzwerkkarte.
     
  10. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Geht zur Not auch mit einer. Kannst ja auf dem mini vlan trunking machen.
    "Router-on-a-Stick".
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen