MacMini an Plasma macht bei schnellen Bewegungen ein schlechtes Bild

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Weisskugel, 14.02.2007.

  1. Weisskugel

    Weisskugel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    05.03.2006
    Ich habe meinen MacMini (1,66Ghz, DualCore) an meinen Pioneer 436xde angeschlossen.
    Der Anschluss erfolgt über die VGA-Schnittstelle meines Fernsehers.
    Das Bild ist auch gut bis sehr gut (keine Ränder, scharf). Nur bei bewegten Bildern, besonders bei schnellen Bewegungen, fängt das Bild kurz an zu "zittern". Es sieht dann so aus, als wenn in der Mitte des Fernsehers das Bild kurzzeitig verschoben ist. Ich glaube das nennt man "Tearing".
    Gibt es da eine Lösung? Lohnt es sich zum Beispiel bei dieser Konfiguration über DVi->HDMI zu gehen?
    Auch über EyeTv ist das Bild etwas matschig, was jedoch wohl eher am DVB-T Signal liegt. Wie gesagt, Standbilder sehen gut aus.

    Bis dann

    Weisskugel
     
  2. shadowfire

    shadowfire MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    06.01.2007
    Hi,

    benutze auch den mini auf einen LCD allerdings von Samsung 32".
    Ich gehe über das Belkin PureAV DVI auf HDMI Kabel in den LCD.

    Habe bis jetzt nicht das Problem festgestellt was du hast.
    Evtl. liegt es ja wirklich an der Analogenschnittstelle die du nutzt
     
  3. koobcam

    koobcam MacUser Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    26.08.2006
    Hab dem Mac Mini Dual Core am LG 42 LCD 3R und kann diesen Effekt ebenfalls nicht beobachten
     
  4. shadowfire

    shadowfire MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    06.01.2007
    :)
    Habe ich glatt vergessen:
    habe auch einen Mac Mini Dual Core - 1 Woche alt :)
     
  5. c0b41n

    c0b41n MacUser Mitglied

    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    30.05.2006
    Das DVB-T Bild kann es eigentlich nicht sein. Würde dann eher an der Bewegung liegen denke ich mal. DVB-T zeichnet sich ja dahingehend aus, dass entweder das Bild da ist und gut oder eben nicht da ist. Es kann also höchstens passieren, dass Frames verloren gehen, wenn die Signalstärke nicht so besonders ist. Ich würde es an deiner Stelle mal über HDMI probieren, das ist auf Plasma und LCD-Fernseher oft besser als die "veraltete" VGA-Schnittstelle. Der Kontroler für die VGA-Schnittstelle ist in der Fernseher auch meistens nicht so gut wie der für DVI/HDMI.

    Gruß Felix
     
  6. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    VGA für Plasma ist doch verschenkte Qualität, wenn du via DVI >HDMI gehen kannst. Das sollte auch das Problem sein.
     
Die Seite wird geladen...