MacBooks für Klassenzimmer - alles selber machen oder installieren lassen?

Diskutiere mit über: MacBooks für Klassenzimmer - alles selber machen oder installieren lassen? im MacBook Forum

  1. fmuel

    fmuel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.02.2005
    hallo,
    wir haben bereits einen pc-raum mit 18 imacs... bei der erstinstallation und den folgenden terminen (hat ein bisserl gedauert, bis alles geklappt hat, letztlich war die einstellung des servertimeout entscheidend!!) habe ich recht viel mitbekommen und vor nun ca. 8 monaten auch einige rechner selbst eingebunden in das netzwerk....
    wir können nun vielleicht zu den drei ibooks im selbstgebauten mobile-classroom noch 14 neue macbooks kaufen....
    denkt ihr, mit der erstinstallation (zwei partitionen) und der einbindung in das netzwerk (airport und lan) ist das auch für mich zu schaffen, also einen eher durchschnittlich begabten admin?
    herzliche grüße und vielen dank für die antworten
    fabian
     
  2. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    52
    Registriert seit:
    10.05.2005
    jo denk schon das du das schhaffst und auserdem man wächst mit den herrausfforderungen ;-)
     
  3. v-X

    v-X Gast

    du kanjnst ja eines konfigurieren und dann die platte auf die anderen spiegeln (mit Carbon Copy Cloner oder so), dann machste es dir einfacher....
     
  4. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    Registriert seit:
    14.10.2003
    Hallo,

    erstmal: NEID! ;)

    dann: ich administriere in unserer Schule einen Raum mit 12 Mac minis, einen Raum mit 12 WinXP-Rechnern und diverse einzelne Macs und PCs. Am meisten Arbeit habe ich (wen wundert's?:D) mit den Windows-PCs - die vergessen nach der Server-Anmeldung immer ihre Tastatureinstellung, den Proxy usw. Dann folgt im Arbeitsaufwand der Server (Linux-Server Arktur, macht PDC, alle Rechner per Samba/CIFS angebunden, Internetzugang über Squid-Proxy), erst dann die Macs. Erstinstallation hat natürlich schon etwas gedauert, war aber überhaupt keine Hexerei. Ich wäre zuversichtlich, dass du das auch allein schaffen könntest. Wenn du allerdings für Gottes Lohn arbeiten willst, nur damit irgend eine Dienststelle, die die Systembetreuung sowieso nicht honoriert, Geld spart - dann würde ich mir das überlegen. Wenn du es aus der Notlage der knappen Mittel und dem Wunsch heraus, dein System wirklich zu verstehen machst (so wie ich) - dann nur zu.

    Frage: Setzt ihr OS X Server ein?


    Grüße,


    animalchin
     
  5. !42

    !42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    79
    Registriert seit:
    23.10.2005
    Ich würd die Gelegenheit nutzen und mitbestellen und günstig ein MacBook abstauben. Die Schule kriegt doch bestimmt nen Sonderpreis
     
  6. fmuel

    fmuel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.02.2005
    ja!
    ich finde, das teil ist genial zu administrieren....
    viele grüße
    fabian
     
  7. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    Registriert seit:
    14.10.2003
    DOPPELNEID! :eek: ;)

    Also Macs an den OS X Server anbinden ist wahrlich nicht allzu schwer. Kauf dir Literatur dazu, z. B. von Marcel Bresink, dann läuft das schon. Wie schon oben gesaagt - man wächst mit den Herausforderungen.:)

    animalchin
     
  8. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    animalchin platzt ja fast vor Neid! Wobei auch ich: NEID!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche