MacBook Upgrade auf MacBook Pro

Diskutiere mit über: MacBook Upgrade auf MacBook Pro im MacBook Forum

  1. tafkas

    tafkas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.381
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Ich habe bisher ein schwarzes MB mit 2,0 Ghz CD Prozessor. Bin auch sehr zufrieden mit meinem kleinen Schatz. Desweiteren sind zwei GB Ram verbaut.
    Nun habe ich die Möglichkeit auf ein MacBook Pro mit 1,83 Ghz umzusteigen. Allerdings frage ich mich ob sich das lohnt. Leistungstechnisch wäre das ja sogar ein Rückschritt.
     
  2. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    Registriert seit:
    15.08.2006
    Naja... wieviel Ram hat denn das Pro?
    Aber mal ganz abgesehen davon... brauchst du ein Pro?
    Benötigst du die bessere Grafikkarte, den größeren Screen, oder hast du sonst einen Punkt der dich mit deinem MB unzufrieden sein lässt?

    Wenn du damit glücklich bist behalt es doch. ;)
     
  3. raschel

    raschel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Ich hatte zuerst das MB mit 1,83 GHz und 2 GB RAM.
    Ich war auch soweit zufrieden. Aber wenn man mal ein Powerbook in Alu sein eigen nannte ...
    Dann bin ich im Refurbished Shop über ein 1,83 GHz 15 " MBP mit Core Duo gestoßen, Preis war mit ca. 1.300 EUR auch gut.
    Also Bestell-Knopf gedrückt :D.
    Und da bin ich froh drüber.
    Zum einen bin ich froh, kein Glossy-Display mehr zu haben, auch wenn dies zu Anfang toll aussieht.
    Zum anderen ist das MBP halt doch was "wertigeres", wie ich finde.
    Frei nach dem Motto "einmal Alu, immer Alu" :D
    Ein weiterer Grund für das MBP war auch das etwas größere Display.

    Wie geschrieben, ich bereue den "Aufstieg" in keinster Weise!
    Und den Unterschied der 0,17 Ghz weniger wirst du im Alltagsbetrieb kaum spüren.

    Viele Grüße,

    raschel
     
  4. tafkas

    tafkas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.381
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Ich komme ja ursprünglich auch aus der Powerbook Welt und da hatte das MacBook anfangs schon wehgetan. Besonders wegen der beleuchteten Tastatur.
    Und das das Pro-Book dann wieder ein mattes Display ist auch nicht zu verachten.
    Wieviel Ram das Pro-Book hat muss ich mich nochmal schlau machen. Aber im Zweifel kann ich doch den aus meinem MacBook da einbauen.
     
  5. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    Registriert seit:
    15.08.2006
    Hmmm naja also es klingt jetzt doch ein wenig mehr danach, dass du den Pro Features ein wenig nachtrauerst. ;)
    Also was den Prozessor angeht... ob das nun 2 oder 1,83 sind, soviel Unterschied macht das ja auch nicht.

    Im Grunde genommen glaube ich nicht wirklich, dass jemand diese Entscheidung für dich treffen kann. Du musst wissen ob du dein gutes Schwarzes gegen das ungewisse Silberne tauschen möchtest. ;)
     
  6. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Das MBP mit 1,83GHz müsste demnach eins der ersten Generation sein, oder? Das würde ich ehrlich gesagt nicht nehmen. Mit den C2D wurden doch so einige Fehler beseitigt, die ich mir nicht zumuten wollen würde.
    Auch der Schließmechanismus des MBP ist ungünstig, besonders wegen der daraus resultierenden Eselsohren-Problematik - beim MacBook ist das wesentlich eleganter gelöst.
    Dass die Anschlüsse beim MBP auf beide Seiten verteilt sind, lässt sich kaum vermeiden, würde mich aber dennoch stören.
    Das sind meine Gründe, warum ich beim MacBook bleibe. ;)

    Gruß, eiq
     
  7. raschel

    raschel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Meins wurde Mai '06 hergestellt. Keine Probleme außer ganz leisem "Bruzzeln", "Fiepen" oder wie immer man das nennen möchte.
    Der Verschluss des MB ist angenehmer, da stimme ich zu.
    Aber Eselsohren hat mein MPB nicht.
    Wenn es die mal hat, kann ich es wohl wegschmeißen :confused:
     
  8. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    Registriert seit:
    15.08.2006
    Was meint ihr eigentlich mit diesen Eselsohren?
     
  9. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Ich finde grad keinen der Beiträge zu den Eselsohren, daher versuche ich es mal zu erklären.
    Durch die recht zentral gelegenen Haken des MBP, die den Displaydeckel halten, kommt es häufig vor, dass sich die vorderen Enden (Ecken) des Deckels nach oben wölben, sodass sie auch bei geschlossenem Deckel mehrere mm vom Gehäuse abstehen.

    Natürlich ist das MBP auch dann noch voll benutzbar, aber ich persönlich finde diesen Konstruktionsfehler nicht hinnehmbar. Man sieht ja am MacBook, dass es besser geht.

    Gruß, eiq
     
  10. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    Registriert seit:
    15.08.2006
    Ah, verstehe. Vielen dank für die super Erklärung. Stimme dir dabei auch vollkommen zu.

    Jetzt werde ich natürlich auch über den Punkt paranoid in Zukunft. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche