MacBook (Pro)

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von FreeScale, 12.02.2007.

  1. FreeScale

    FreeScale Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.02.2007
    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne auf Mac umsteigen.
    Nachdem ich nun fast die gesamte Zeit meiner Computerära nur mit, würde fast sagen, intelkompatiblen PCs gearbeitet habe will ich nun auf Mac umsteigen.

    Jedoch möchte ich Windows / Linux nicht ganz den Rücken kehren.

    Ist es also möglich Windows / Linux (das geht) auf einem Mac Book (Pro) alltagsgerbräuchlich zu installieren?

    Was empfehlt ihr mir? Mac Book oder Mac Book (Pro)?

    Viele Grüße
    Sebastian
     
  2. Dr Rémy

    Dr Rémy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    29.09.2005
    Beides sind gute Geräte.
    In aller Kürze:
    Das MacBook ist einfach protabler, Akku hält länger, kleiner.
    Das MacBook Pro hat etwas mehr Leistung, größeren Bildschirm (wahlweise auch matt), Firewire 800.

    Man könnte auch grob sagen (stimmt natürlich so nicht ganz):
     MacBook für Studenten, Schüler, Privat, für die Arbeit wenns ein kleines Notebook sein muß.
     MacBook Pro für Wissenschafter, Firmen, Kreative, für die Arbeit
     
  3. Anthrazit

    Anthrazit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Wenn du mit Virtualisierungs-Lösungen arbeiten willst, ist ein etwas größerer Bildschirm unter Umständen von Vorteil.

    Pro-Argumente für das MacBook Pro sind bei mir:

     Mehr CPU-, aber vor allem mehr GPU-Leistung
     Bessere Verarbeitung
     Sehr gute Tastatur mit einmaliger Beleuchtung
     Aluminiumgehäuse

    Obwohl ich traditionell ein Freund von kleinen Notebooks bin, habe ich mich inzwischen sehr mit dem (matten) 15" Display meines MBPs angefreundet. Brilliantes Teil :)
     
  4. FreeScale

    FreeScale Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.02.2007
    Aber die arbeiten trotzdem alle rund oder?
    Ich habe keine Lust mehr auf das ewige gerödel. Ich habe aktuell einen 1,73 GHz mit 1.500 MB RAM. Und nach einem Jahr ist mein System so langsam.... :-\ ach ja, Notebook.
    Reichen die 1 GB RAM im Mac Book?
    Und wie ist das mit Windows? Kann ich das installieren? Ist ja eine Intelplattform.
    Wie sieht das mit dem Bildschirm aus? Ist der auflösend genug? Oder wirds da schnell eng bei dem mac book?

    Fragen über Fragen ;)
     
  5. FreeScale

    FreeScale Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.02.2007
    Ach ja, Serious. Da sprichst du was an.

    Reicht die Intel Grafikkarte von den Mac Books wenn ich hin und wieder was allerdings sehr selten vor kommt auch mal zocken möchte? Wo macht sich die GPU sonst noch bemerkbar? Aquaoberfläche? Die und der niedrig auflösenden TFT sind meine bedenken.
     
  6. nerwoest

    nerwoest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    07.07.2005
    Der Bedarf an Arbeitsspeicher lehnt sich natürlich an deine Anforderungen an. OSX läuft auch mit 512MB - allerdings für meinen Geschmack nicht zufriedenstellend. 1GB aufwärts macht Spass ;)

    Die Auflösung von 1280x800 beim MacBook reichen mir dank exposé aus - ansonsten kommt ein externer Monitor dran.

    Windows (XP & Vista) lassen sich mittels Bootcamp (beta) bzw. Parallels betreiben. Habe es nur zu Testzwecken mal probiert - lief problemlos. Zu dem Thema gibt es aber schon 5mio Freds hier - einfach mal suchen...
     
  7. Bartleby

    Bartleby MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Es laufen nativ sowie auch virtualisiert Windows und Linux.

    Aktuelle mackompatible Spiele sind auf dem MBP auch kein Problem.
     
  8. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Wen wundert es, dass Windows langsamer wird? :D
    Das ist bei Mac OS X nicht so!

    1,73 GHz und was für ein Prozessor? GHz alleine sagen meiner Meinung nach gar nichts aus.
    Die MacBooks und auch MacBook Pros haben alle die neuesten Core 2 Duo Chips von Intel drinnen. Derzeit das Beste was der Markt für Notebooks hergibt.

    Wie das mit Windows ist?
    Na ich würde sagen, Windows ist und bleibt Windows, auch auf einem Mac! Wenn man es vermeiden kann sollte man es vermeiden! :p
     
  9. Dr Rémy

    Dr Rémy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    29.09.2005
    Niedrig auflösender TFT?
    Du hast ein Sony Notebook, oder? :)

    Aktuelle Performance-Spiele kann man am MacBook, sie wie auf jedem anderen echten Notebook nicht wirklich gut spielen. Die bringen Desktops schon in die Knie.

    Die Sache mit der Grafikkarte ist in Wirklichkeit ein sehr kleines Problem, weil es nur für spezielle Anwendungen und Sparten nötig ist. Fast alles (außer Spiele) läuft über die CPU.

    Es würde helfen wenn du schreibst was du damit machen willst.
    Welchen Beruf, welche Programme…

    Baba,
    Rémy
     
  10. FreeScale

    FreeScale Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.02.2007
    Wow, ist ja ein klasse Forum!!! :)

    - Ich habe ein ASUS mit Centrino (single core)
    - Ich benutze das Notebook in der Regel nur für normalen Officebetrieb (Internet, Surfen, IM aber auch Grafik (Photoshop oder ähnliches), hin und wieder auch Spiel - sehr sehr hin und wieder
    - Der Bildschirm (1280 x 800) meines jetzigen Notebooks ist mir zu "klein" ist das bei Mac OS X besser gelöst, sodass ich auch mal mehrere Fenster geöffnet haben kann?
    - Lohnen sich die 800 EUR zwischen Mac Book und Mac Book Pro??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen