MacBook Pro: Tägliche Programmabstürze

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von hoppeSP, 04.12.2006.

  1. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Hallo,

    ich habe mit meinem MacBook Pro C2D täglich mit Programmabstürzen zu kämpfen. Verbaut sind zweimal 1024 MB MDT Arbeitsspeicher, die ich schon länger habe. Ich meine, in letzter Zeit kommt es häufiger vor. Ich arbeite aber auch mehr damit.

    Am meisten trifft es Eclipse. Ab und zu stürzt TeXShop ab, dann mal NeoOffice. Gerne auch Firefox und ein wenig Safari. Einmal hat es auch Mail getroffen.

    Ich denke mal, dass das nicht ganz normal ist, oder? Auf der anderen Seite benutze ich intensiv VirtueDesktop und haben alles offen, was nur geht, da an der einen Ecke programmiert werden muß, dann recherchieren im Internet, Mails checken, Musik hören, LateX Dokumente bearbeiten, mit OmniGraffle Grafiken erstellen usw. Da kommt immer schon etwas zusammen. Und wenn dann noch Windows unter Parallels 'ran möchte, darf es das eigentlich auch noch nebenbei. ;)

    Was kann ich denn tun, um der Sache mal auf den Grund zu gehen? Den Arbeitsspeicher konnte man mit der Installations CD testen, oder?

    Beste Grüße,
    Dennis
     
  2. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Ich wollte noch einmal ein wenig Feedback aus den letzten Wochen geben, falls jemand mal ähnliche Probleme hat/haben sollte.

    Also das Weglassen von "VirtueDesktop" zum Wechseln von virtuellen Desktopflächen hat schon einmal eine Vielzahl der Programmabstürze verhindert. Nach wie vor stürzt aber noch das ein oder andere Programm irgendwann ab (meist Firefox und Eclipse, ab und zu sogar iCal oder Mail).

    Der Arbeitsspeicher-Test von der Installations-CD zeigte keine Fehler an.

    Ich hatte heute mal Zeit und habe einen der beiden Arbeitsspeicher ausgebaut und extra "VirtueDesktops" wieder aktiviert. Bislang läuft es ohne Absturz, aber ich "teste" ja auch erst seit einer Stunde. Das System ist aber mit "nur" 1 GB Speicher deutlich langsamer geworden.

    Steckte der zweite Riegel vielleicht nicht ganz korrekt im Schacht? Aber dann hätte das Notebook ja gar nicht angehen dürfen oder viel mehr Fehler produzieren müssen.

    Auf jedenfall bin ich mir sicher, dass es ein Problem mit dem Arbeitsspeicher sein muß. Mich wundert nur, dass das Testprogramm keine Fehler meldete.

    Gruß,
    hoppe
     
  3. MeckerZiege

    MeckerZiege MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.11.2006
    Der RAM Test von Apple ist ziemlich bescheiden. Intensive Arbeitsspeichertests dauern bei 2GB RAM ~2h und selbst bei solchen sollte man mehrere Durchgaenge laufen lassen, weil es immer wieder vorkommen kann, dass Fehler nicht erkannt werden. Auf normalen PCs funktioniert Memtest86 (http://www.memtest.org/) sehr gut, sollte eigentlich auch auf den neuen Intel Macs funktionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2007
  4. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Nein, geht nicht bei mir. ISO gebrannt, neu gestartet, aber der Bildschirm bleibt weiß.

    EDIT: Habe die Mac-Version gefunden, aber das kostet ja Geld.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2007
  5. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Neue Erkenntnisse: Ich habe nun beide RAM-Riegel einzeln im Betrieb getestet. Bei beiden gab es keine Probleme beim Arbeiten. Verbaue ich aber beide gleichzeitig, so habe ich wieder Programmabstürze. Mein MacBook Pro mag also keine 2 GB an Arbeitsspeicher. Beide Riegel sind ja von der gleichen Firma.

    Komisch.
     
  6. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    So. Ich schreibe hier mal wieder. Zwischenzeitlich habe ich mir neuen Arbeitsspeicher von DSP bestellt.
    Eingebaut. Funktioniert. Keine Abstürze mehr. Zufrieden :p
     
  7. Kartoffel-Salad

    Kartoffel-Salad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.04.2004
    Klasse aber trotzdem komisch!Hat jemand eine erklärung??

    mfg
     
  8. daspfanni2000

    daspfanni2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    07.12.2005
    hmm, da bin ich froh, dass ich auch bei dsp gekauft habe und nicht doch einen mdt ram:)


    wenn du memtest os x noch brauchst, kann dir sicher jemand aushelfen:)

    es darf frei kopiert werden... (mit sourcen und texten... also das komplette dmg eben)


    mdt ist halt schon "billig" speicher, auch wenn sie dort garantie geben. im meinem imac g5 steckt übrigens auch mdt und der läuft fehlerfrei
     
  9. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Bislang hatte ich immer gute Erfahrungen mit MDT gemacht. Aber einmal ist es nun schief gegangen. Na ja, mal schauen, ob ich meinen alten Arbeitsspeicher noch loswerde, wenn ich dazuschreibe, dass er "eventuell" zu Abstürzen führen kann. :mad: Vielleicht läuft der ja auf einem anderen Gerät ja. Testen kann ich es privat leider nicht.
     
  10. palmann

    palmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    143
    MacUser seit:
    07.04.2004
    Man kann bei Speicher-Testprogrammen nicht automatisch davon ausgehen, dass der Speicher in Ordnung ist, wenn er keinen Fehler findet (siehe auch Beitrag #3 von Meckerziege). Nur wenn er einen Fehler findet, kann man davon ausgehen, dass der Speicher nicht korrekt funktioniert.

    Gruesse, Pablo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen