MacBook Pro lohnt es sich

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von E=mc², 02.03.2006.

  1. E=mc²

    E=mc² Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Hallo,

    ich würde gerne wissen ob sich ein MacBook Pro überhaupt lohnt. Man bekommt sichherlich ein gutes Stück Hardware aber wie sieht es mit der Software aus? Da ja viele Programm nicht direkt sondern nur über Rosseta aufgerufen werden können. Igesetzt werden sollte das MacBook Pro für Office, Zend und Creative Suite CS 2.0. Dann noch was zu dem AirPort Extreme kann man das auch ganz normal mit einem Router (Fritzbox) verwenden. Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber es ist nun mal mein erster Mac den ich bestellt habe. Ach ja und dann habe ich noch mal ein GB RAm nachrüsten lassen ist das dann okay (1,5GB RAM)? Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Björn
     
  2. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    Genug Ram schadet nie und MS Office startet damit recht flott (unter Rosetta). Ich hab hier eine iMac Core Duo mit selber Ramausstattung. Photoshop startet etwas langsamer als auf meinem Powerbook, aber zum nicht-profimäßigen Arbeiten ist es völlig ausreichend schnell. Die Airport Extreme sollte sich verbinden lassen.

    Ich komme wunderbar zurecht und jeden Tag kommen neue Universal Binaries, welche wirklich gut abgehen.

    Warum fragst du _nachdem_ du bestellt hast, ob sich das Ding überhaupt lohnt?
     
  3. E=mc²

    E=mc² Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Na ja ich kann a noch immer das Ding zurückgehen lassen hatte ich nicht vor... Aber wenn man sich hier so umsieht dann denkt man halt doch nach. Objektiv gesehen ist das eh immer so eine Sache den manche hier werden einfach sagen hey das ist viel zu langsam aber sie sagen es eben auch nur weil sie es nach dem lesen hier erst so empfinden. Da ich bis jetzt keine Mac hatte wollte ich eben wissen ob ich nur gute Hardware bekomme die aber sich aber Progammmässig nicht lohnt.
     
  4. almannach

    almannach MacUser Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2005
    Nichts für Ungut, aber etwas bestellen und im nachinein fragen ob sich das teil lohnt bzw. die Software darauf läuft halte ich ein bischen für blöde... (nicht bös gemeint ;))

    MfG/Christopher
     
  5. t.i.m.

    t.i.m. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    06.12.2005
    Mach doch einfach Deine eigenen Erfahrungen und warte ab, bis die Leute die jetzt noch meckern nichts mehr sagen können, sobald alles als UB ausgeliefert wird.

    In meinen Augen nur unnütze Panik...
     
  6. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    178
    MacUser seit:
    30.06.2003
    Da hast du wohl den Vogel abgeschossen :D. Das sind alles Rosetta Anwendungen. Man muß zwar sagen, dass Office sehr zügig ist und selbst Photoshop bei genügend RAM ganz gut läuft. Raketengeschwindigkeiten kannst du aber bei diesen Applikationen nicht erwarten.

    Du mußt selbst wissen, ob du damit noch ein Weilchen leben kannst und dich dann über die zusätzliche Geschwindigkeit freust, oder ob du dir jetzt noch ein "Alt-"G4/G5 System kaufst.

    1,5 GB RAM sind ausreichend für deine Anwendungen, wenngleich Rosetta einen Großteil schlucken wird.
     
  7. iCre

    iCre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    02.10.2005
    Ich denke dass trotz Rosetta die Programme nicht entscheidend langsamer auf dem MBP laufen werden. Der Vorteil beim MBP wäre aber ein höherer Wiederverkaufswert (vgl PB) und die Option UB-Software zu installieren was das System Boostet. Wenn du noch keinen Mac hast dann wenn möglich unbedingt warten und mit dem bisherigen System weiterarbeiten. In einem Jahr werden wieder bessere Geräte rauskommen und du stehst nicht in der Pflicht jetzt noch PPC-Software zu kaufen. Falls du die Software hast kannst du auch das MBP kaufen da keine zusätzlichen Kosten.
     
  8. McBridge

    McBridge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Nach heutigem Stand würde ich sagen: NEIN!
    Das ist natürlich eine rein subjektive Meinung, aber ich bestelle heute auch keinen neuen Porsche, wenn ich weiß, dass es noch eine längere Zeit dauert bis wieder SuperPlus verfügbar ist. ;)
     
  9. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    178
    MacUser seit:
    30.06.2003
    schlechtes Beispiel. Wenn du aber dennoch ein Auto brauchst, dann würdest du wohl jetzt einen Golf kaufen? Und dann in einem Jahr den Porsche, da dir die Leistung des Golfs nicht mehr reicht? Da kaufe ich lieber jetzt den Porsche und warte auf das SuperPlus. So entstehen mir weniger Kosten, da der Porsche selbst ohne SuperPlus in etwa so spritzig wie der Golf wäre.
     
  10. McBridge

    McBridge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Ich sehe das etwas anders: Ich würde mir ein MBP erst dann kaufen, wenn die Software, das OS und alles was ich für meinen Computeralltag benötige, komplett und ohne Schranken verfügbar ist.
    Wenn das soweit sein wird, dann wird es evtl. schon das MBP der 2. Generation geben, evtl. sogar etwas günstiger usw. usf.
     
Die Seite wird geladen...