Macbook Pro Kauf über Ebay in den USA

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von egopanic, 27.01.2007.

  1. egopanic

    egopanic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.01.2007
    Hallo zusammen!

    Ich werde mir voraussichtlich nächsten Monat meinen ersten Mac zulegen. Entschieden habe ich mich für das Macbook Pro, mit 17" und 2.33 GHz Intel Core 2 Duo. Ich werde dann darauf zu Hause, aber auch mobil (im Zug, anderen Studios, Live-Auftritte etc.) Musik produzieren und da muss das Teil schon leistungsfähig sein um meinen Anforderungen gerecht zu werden. Nun gibt es bei Ebay in den USA einige sehr interessante Angebote, aber gleichzeitg habe ich zwei Probleme. 1. Alle verkaufen das Modell mit einer 160 GB Festplatte, welche mit 5400 U/Min arbeitet. Ich benötige aber die kleinere Festplatte mit 100 GB, die dafür schneller (7200 U/Min) arbeitet (könnte man ja so im Mac-Shop bestellen). Kann man die Festplatte kostengünstig bei Apple auswechseln oder hat jemand noch einen Tipp? 2. Die amerikanische Tastatur hat keine "ä", "ö" und "ü". Kann ich das zumindest in der OS umstellen oder ist das nicht möglich? Gibt es noch sonstige Nachteile oder soll ich besser unsere OS kaufen? Ich hätte ja dann noch das Problem mit der Tastatur selbst, aber ich glaube damit lässt sich ganz gut arbeiten, wenn man weiss wo sich die "ä", "ö" und "ü" befinden, oder habe ich was übersehen? Würde sich unter dem Strich überhaupt so ein Auslandkauf lohnen oder findet ihr ich habe zu viele Nachteile?

    Dann habe ich noch eine weitere Frage: Könnt ihr mir das Glossy-Display empfehlen? Die Vorteile sind ja sattere Farben und tiefere Schwarztöne. Als Nachteil habe ich bis jetzt nur die Reflektionen entdeckt. Wie stark muss ich mir die vorstellen?

    Ich würde die Fragen hier nicht stellen, hätte ich irgendwo einen Mac-Support für "Noch-Nicht-Mac-Kunden" entdeckt...ich bin für jede Hilfe sehr sehr dankbar!


    Gruss
    Egopanic
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2007
  2. el_nebuloso

    el_nebuloso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.12.2006
    Hallo,

    die Tastatur (Deutsch, Englisch ...) kannst du leicht umstellen. System Preferences/International, dann alle gewuenschten Layouts anklicken.

    Oben in der Statuszeile erscheint dann eine Fahne als Symbol fuer das Layout. Man kann dabei auch "show keyboard viewer" einstellen, dann sieht man ein kleines Layout der Tastatur mit allen Tasten. Bei den exotischeren Sonderzeichen muss ich das manchmal auch nachschauen.

    Wegen dem Preis bei einem Kauf in den USA: wenn du das ordentlich verzollst und die Einfuhr-Umsatzsteuer zahlst, wird's wohl nicht (viel) billiger sein. Beim Festplattentausch zahlst du wahrscheinlich schon drauf. Ausserdem kannst du andere Konfigurationen auch nich so ordern wie du willst (Tastatur, RAM...).

    Notebooks und Projektoren sind auch zwei von den Dingen, mit dem am oeftesten Betruegereien versucht werden. Ich wuerd das Geld nicht in die USA schicken...

    Gerald
     
  3. symfony

    symfony MacUser Mitglied

    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.05.2006
    generelle Frage: Wieso unbedingt aus den USA?
    Wenn es das ist was ich denke, um ein paar Euros einzusparen, würde ich davon abraten. Erstens weiß du nicht wann und ob das mbp ankommt und was du, wenn der Zoll es einbehält, du ihm noch "nachzahlen" musst. Zweitens minimieren sich deine Einsparungen wieder, wenn du Tastatur und Festplatte austauschen möchtest. Englische Tastaturen sind nicht das Problem wenn du nur an ihnen Arbeitest, wenn du aber öfters den Rechner wechselst (Arbeit / Studio / mpb) ist es immer eine Umstellung welche ungewollte Tastendrücke nach sich ziehen kann :) Bedenke, dass nicht nur die Umlaute fehlen, sondern auch die kompletten Sonderzeichen in der Anordnung vertauscht sind (für Programmierer sehr sinnvol). Tastaturlayout im OS umstellen mag zwar gehen, nur sind die Tastenbezeichnungen immer noch die selben.
     
  4. acerny

    acerny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    24.02.2004
    Nun warum USA, ich habe bei meinem MBP ca. 500.- € gespart, das ist ja ein Argument. Allerdings habe ich es selber mitgebracht.
     
  5. Saugkraft

    Saugkraft Super Moderator

    Beiträge:
    9.969
    Zustimmungen:
    1.669
    MacUser seit:
    20.02.2005
    Guck mal hier rein: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=234728

    Da kamen nach.. naja, sagen wir "anfänglichem Zögern" :D, ziemlich viele Informationen zu Steckern, Tastatur, Zoll und Mehrwertsteuer zusammen.

    Edit: Achja.. Herzlich willkommen. :)
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    ...wieder einer der "Spezialisten", der in den USA kaufen muß, und dann importieren will.

    1. Du dürftest beim Zoll noch 19% Einfuhrumsatzsteuer zuzüglich Bearbeitungsgebühren deines Carriers zahlen.

    2. Was, wenn der Verkäufer nicht liefert?
    Klagst du dann wegen 2500 EUR in den USA?

    3. Was, wenn das Book Pixelfehler hat, die sich noch innerhalb der recht freizügigen Grenzen bewegen? Da ist nicht so einfach mit dem Widerrufsrecht.
    Ja.
    Reflexionen entstehen bei direkt draufscheinender Lichtquelle. Ansonsten kann ich ohne Tageslicht keine erkennen.

    Aber hier streiten sich ohnehin die Geister.
    Ich find's klasse.
    Es gibt Leute, die hassen es (von denen dürften allerdings auch viele nicht selbst damit gearbeitet haben ;) )
     
  7. egopanic

    egopanic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.01.2007
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Ehrlichgesagt habe ich mir bezüglich Steuern und Gebühren (noch) gar keine Gedanken gemacht und war entsprechend nicht auf diese Art von Anworten gefasst. Ich hätte mit Hilfe der Suchfunktion sicherlich Erfolg gehabt dieses Kapitel zu klären, aber ich hatte gar nicht im Sinn dies zu fragen. Bin jetzt trotzdem froh, dass ihr mir zuvorgekommen seid.

    Nun ja, ich müsste mal abklären wie das mit den Steuern bei uns in der Schweiz ausschaut. Was Ebay betrifft, habe ich bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht. Man erkennt ja schnell ob es "ein Fake" ist oder nicht. Ein Powerseller mit 4000 Sternen wird mich wohl kaum verarschen wollen, jedoch muss ich zugeben, dass Rückgaben mit grossem Aufwand verbunden sind. Zudem müsste ich auf eine deutsche Tastatur verzichten, was wirklich nicht optimal wäre. Unter dem Strich ist es vielleicht für einen Macbook-Kauf trotzdem keine allzu gute Idee aus den Staaten zu bestellen. Ich muss mir das aber alles nochmals durch den Kopf gehen lassen...
     
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Sag doch, dass du in der Schweiz wohnst. ;)
    Da hast du natürlich ohnehin kein Rückgaberecht (im Apple Store allerdings meines Wissens schon), und nur 7,6% Mehrwertsteuer (bei der Einfuhr).
    Ob Zölle drauf kommen, weiß ich nicht.
    Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass in der Schweiz der Import nochmal preislich deutlich attraktiver ist
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Macbook Pro Kauf
  1. peesen87
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.559
    appletom
    11.01.2016
  2. codex
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    450
    mpinky
    25.09.2014
  3. Duke1976
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    2.000
  4. Wonderboyfg
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    3.784
    Wonderboyfg
    08.01.2013
  5. runcil
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    621
    AgentMax
    14.10.2012