MacBook Pro Entwicklungen kommende 6 Monate

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von tobes, 14.01.2007.

  1. tobes

    tobes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.12.2005
    Hallo MacUser,

    bin schon seit längerem Mac User und liebäugel mit einem MacBook Pro...

    Jetzt weiß ich, dass solche Fragen wie ich gleich Stelle, hier zuhauf gestellt werden. Vielleicht habt ihr trotzdem Lust zu Antworten ;-)

    Was glaubt ihr kommt in den nächsten 3 - 4 Monaten an Veränderungen für das MacBook Pro? Könnte in voraussehbarer Zeit ein Quad Core Book kommen?

    Hab ihr einen Überblick über die Intel Roadmap?

    Mein geplanter Kauftermin wäre gegen Ende März, Anfang April.

    Wäre schön von euch zu hören ...

    Schönen Gruß
    tobes
     
  2. Markus!

    Markus! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.627
    Zustimmungen:
    281
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Quad Core nicht. Bringt Dir auch nichts. Der Prozessor bekommt heute schon nicht genug zu tun, weil das langsamste Glied in der Kette bei weitem die Festplatte ist.
    Was in den nächsten Wochen/Monaten/Frühjahr kommen soll ist die neue Plattform „Santa Rosa“ für den aktuellen Prozessor Merom (Core2Duo). Der wird nämlich auf der aktuellen Plattform gar nicht richtig ausgenutzt.

    Zudem wird spekuliert, dass zusammen mit Santa Rosa auch ein neues Design des Gehäuses kommt (bei dem man dann hoffentlich auch die Festplatte so einfach tauschen kann, wie beim Macbook).
     
  3. Spaceranger

    Spaceranger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    03.04.2006
    Hallo, also soweit ich gelesen habe wird Apple Anfang 2007 auf den neuen Chipsatz Crestline umrüsten, der aber die gleiche Prozessorleistung bringt aber ienen 800 MHz Speicherbus besitzt und über eine bessere integrierte Grafikeinheit (X3000) verfügt. Mitte 2007 könnten schnellere CPU´s mit bis zu 3 GHz rauskommen. So steht der Trendcheck jedenfalls in der neuen Macwelt. Aber die vermuten halt auch nur und inwieweit man der Zeitschrift glauben kann weiss ich auch nicht. Klingt für mich aber schon vernünftig.
     
  4. Markus!

    Markus! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.627
    Zustimmungen:
    281
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Crestline ist Bestandteil des Gesamtkonzeptes Santa Rosa.
     
  5. Spaceranger

    Spaceranger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    03.04.2006
    Ah ok das wusst ich nicht bzw. jetzt weiss ich es schon. :)
     
  6. Desire

    Desire Banned

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Santa Rosa beinhaltet viel...


    - Kedron (IEEE 802.11n, letzter Stand)
    - Robson (NAND Speicher auf Board, wird aber nur von VISTA unterstützt)
    - Socket P (Ende des Jahres neue Mobil CPUs in 45µ)
    - Crestline 965 mit DDR2 800 Support
    - GMA (X)3000 Graphix (DX10, mehr Leistung, bessere HDCP Support)
    - Nokia GSM/HSDPA Modul
    - Neue Stromsparfunktionen (Drosselung des Frontsidebus)

    //

    Außerdem hält jetzt endlich LED Backlight bei Apple Einzug. Apple hinkt ja immer etwas hinterher. Sony hats schon lang.

    http://www.computerbase.de/news/har.../2007/januar/led-basierte_notebooks_apple_hp/
     
  7. Markus!

    Markus! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.627
    Zustimmungen:
    281
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Das stimmt nicht ganz. Apple hat Flashspeicher in Festplatten eine Absage erteilt. Gerüchten zufolge zugunsten von Robson. Leopard wird es wohl also auch unterstützen.
     
  8. bobmusic

    bobmusic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.11.2003
    Kommt immer auf die Anwendung an. Z.B. beim Einsatz mit Logic Pro (Virtuelle Instrumente, Effekt Plugins, alles in Echtzeit bei möglichst geringer Latenz) kann es gar nicht genug Rechenleistung sein.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Der Kauftermin März/April ist mit Blick auf Leopard vielleicht nicht so schlecht. Unabhängig davon wird sich der Nutzen von Santa Rosa meines Erachtens sehr in Grenzen halten.
    Es ist ein "nice-to-have" - aber wahrscheinlich auch nicht mehr.

    Apples 802.11n gibt's schon heute, für den, der's zuhause braucht.
    "Außer haus" gibt' schlicht so gut wie keine 802.11n Netzwerke, und man profitiert davon im Grunde nicht.

    802.11g ist meines Erachtens so ein Standard, der für die allermeisten Leute "gut genug" ist, und nicht so schnell geupgradet wird. So wie beispielsweise MMS gegenüber SMS bei Handys.
    MMS können viel mehr Zeichen übertragen, und sie sind teurer.
    Wer nutzt SMS? Quasi jedermann.
    Wer nutzt MMS? Kaum jemand.
    Caching-Funktionen bringen seit jeher "höchstens" ein bißchen Mehrleistung.
    Aber keinen revolutionären Nutzen.
    Kundennutzen direkt: Null.
    Indirekt profitiert man von der Verkleinerung der Strukturbreite - geringere Leistungsaufnahme. Die wird aber in MacBook Pros vermutlich durch höhere Taktung weggefressen.

    DDR2 ist halt auch erstmal "nur" etwas schneller.
    Im MacBook Pro ohnehin nicht verbaut.
    Wurde das nicht wieder weggelassen?
    Wird wohl unter dem Strich die Taktratensteigerungen kompensieren - und nicht viel mehr.

    Meine Meinung: Nice to have, wenn man es zeitgünstig mitnehmen kann.
    Rechtfertigt aber in meinen Augen kein längeres Warten mit dem Kaufzeitpunkt (im Gegensatz zum Intel-Switch, und vielleicht noch dem Core 2 Duo.

    Ach ja...
    Und dann ist da natürlich noch 64bit zu nennen (Crestline)
     
  10. equilux

    equilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    14.04.2005
    Öhm, unterstützt die aktuelle MBP C2D Platform nicht auch schon 64 Bit?
    Da war ich immer von ausgegangen?!?


    Gruß,
    Equilux
     
Die Seite wird geladen...