macbook pro 1.83 vs 2.0

Diskutiere mit über: macbook pro 1.83 vs 2.0 im MacBook Forum

  1. firefox

    firefox Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2004
    Hallo Macer

    Bin stolzer Besitzer eines ibook G4 und grundsätzlich sehr zufrieden damit. Nun bin ich aber umgezogen und meine Freundin hat alles für sich beansprucht ;) unter anderem auch das ibook.

    Man muss alles positiv sehen, nun kann ich mir ein neues kaufen. Die Entscheidung atm ist macbook 2.0 60GB Harddisk (ich denk das schwarze brauch ich nicht) oder macbook pro mit 1.83 oder 2.0 GHz.

    Ich habe eine 19" Sony Flatscreen, somit ist das 15" bei weitem ausreichend, brauch es wirklich nur unterwegs, zuhause hab ich den Flatscreen.

    Die Entscheidung zwischen mb und mbp ist glaub ich für das mbp gefallen (ich lass mich gern eines besseren belehren) Ich bin exzessiver internet user, zusätzlich benutze ich Photoshop CS2, Dreamweaver etc. (laufen diese Sachen problemlos auf dem mb?)

    Bezüglich meiner Frage: ein onlinehändler in der CH bietet mbp 1.83GHz inklusive Aufrüstung RAM zu einem guten Preis an. http://shop.heinigerag.ch/macbook-pro-c-170_2642.html die Frage ist jetzt ob 1.83 ausreicht (bspw. mit 1GB RAM) oder ob es der 2.0 sein soll (auch mit 1GB RAM). Zu sagen ist, dass der 1.83 schon eher an der Schmerzgrenze liegt, da ich nicht mehr als 1500 EUR ausgeben wollte.

    Bitte um schnelle Hilfe, kann den Kauf nicht mehr erwarten ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.2016
  2. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    20.05.2006
    Alle diese Programme laufen auf den MB. Der Vorteil des MBP ist das edlere Design (macht besseren Eindruck bei Kunden..), die bessere Grafikkarte und vorallem das groessere Display. Wenn du nicht spielst, keine Kundenbesuche machst und unterwegs mit dem 13.3" Display auskommst, gibt es keinen wirklichen Grund fuer das MBP.

    1.83 vs 2.0 spielt kaum eine Rolle, sind vielleicht 5-8% mehr Leistung, 2 GB Ram helfen da mehr.

    sD.
     
  3. Chris.b

    Chris.b MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.06.2005
    Beim Macbook würde ich auf jeden Fall das große nehme mit 2,0 Ghz, vor allen Dingen wegen dem DVD-Brenner. Wenn du darauf mit Photoshop usw. arbeiten willst musst du m. E. auch 2 GB Speicher einbauen, sonst wirds frustrierend. (langsamer wie auf dem iBook G4 wirds ohnehin werden...)
    Beim Macbook pro würde ich nicht nach der Ausstattung schaun, sondern, dass du ein möglichst neues Gerät bekommst. Evtl. mit 1x 1024 MB Speicher, dass du ggf. gut aufrüsten kannst. Das 1,83 Ghz Modell der MBP würde ich mir auf keinen Fall antun.
    Du musst das wissen, ich würde wenn ich nochmal entscheiden könnte, lieber mein Geld wieder auf dem Konto wissen und mein altes iBook G4 auf meine Tisch, anstatt bei Apple auf dem Konto bzw. in der Reparatur (die nichts bringt und anscheinend nur dazu da ist, sein Geld nach der zweiten oder dritten wieder zu bekommen).
    Ehrlich empfehlen kann man beide Mobilrechner von Apple im Moment nicht. Ich persönlich bin nach meinem Switch zu Intel Macs erst mal fertig mit Apple. (mein MBP ist nun seit 32 Tagen bei Apple in Reparatur und der Status bewegt sich seit drei Wochen nicht mehr vom Fleck und ich habe wirklich alles versucht, meine Anrufe bei AppleCare bewegen sich irgendwo zwischen 10 und 20 Stück)
     
  4. firefox

    firefox Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2004
    Das war schnelle Hilfe!

    Vielen Dank, spielen will ich nicht damit (PS2 und PSP zuhaus :D ) und es ist für den rein persönlichen Zweck Bildbearbeitung (PS CS2 und WebDesign) das war das einzige was mich am ibook gestört hat, dass das eigentlich nur sehr langsam möglich war (besonders mit CS2). Wenn das mit dem MB kein Problem ist sehe ich auch keinen Grund für mbp.

    Wie gesagt, das Wichtigste ist eine flüssige Bildbearbeitung und gleichzeitiges Laufen von Dreamweaver etc.

    Thx a million
    FF
     
  5. CamBridge

    CamBridge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.04.2004
    Dem kann ich so nicht zustimmen. :)

    Ich kenne ebenso viele Leute, die absolut interessiert und auch bewundernd reagieren, wenn man ein MacBook zur Präsentation auspackt, wie ich Leute kenne, die auf das Alu der Pros abfahren.

    Was die Leistung angeht, ist es auch schwer zu beurteilen. Fakt ist, dass man es selber nicht fühlen wird, aber man es psychologisch durchaus zum "Wohlfühlfaktor" rechnen könnte. RAM ist aber sicherlich wichtiger.

    Ansonsten kommt noch das Superdrive hinzu, dass es beim 1,83 GHz nicht gibt.

    Gruss
     
  6. Chris.b

    Chris.b MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.06.2005
    PS CS 2 läuft auf dem Macbook dank Rosetta LANGSAMER als auf deinem iBook, Vorsicht!

    Es ist und wird kein Universal Binary. Ich hatte sowohl ein 1,33 Ghz iBook als auch mein MBP mit dual 1,83 und auf zweitgenanntem ist es definitiv wesentlich träger.
     
  7. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    20.05.2006
    Ganz, ganz viel Ram. Ob MBP oder MB spielt da eigentlich keine Rolle, aber Rosetta ist nunmal kein Geschwindigskeitswunder, etwa wie auf dem iBook wuerde ich schaetzen, wesentliche Unterschiede denke ich nicht, bei entsprechender Arbeitsspeicher-Ausstattung.
    Sobald es die Apps als Universal gibt, rennt das Teil wie Sau.

    sD.
     
  8. Chris.b

    Chris.b MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.06.2005
    Wie gesagt, ich hatte/habe beide Modelle. Das MBP ist auch mit 2 GB Speicher langsamer als das iBook mit 1,33 Ghz und 768 MB Ram. Ich habe das direkt verglichen. Allein der Start geht auf dem MBP noch knapp die hälfte länger und auch aufwendige Filter sind mehr oder weniger langsamer, auf keinen Fall aber schneller. Wenn du viel mit PS arbeitest, solltest du unbedingt noch bei einem PPC bleiben, denn vor 2007 wirds kein Universal von Photoshop geben. Auf dem MBP/MB ist es dank Rosetta nutzbar, aber Spaß macht es auf Dauer nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2006
  9. firefox

    firefox Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2004
    Unterschied zwischen MB 2.0 schwarz vs weiss

    Jetzt hab ich noch etwas lustiges gefunden: wenn man das weisse mb mit 80 GB Festplatte bestellt ist es immer noch billiger als das schwarze, habe aber sonst keinen Unterschied finden können - ist da einer ausser der Festplatte? :rolleyes:

    Oder ist das nur die Farbe?

    Bin im Moment auf MB weiss 2.0 mit 2GB RAM - kostet mit heutigem Kurs EUR 1'345 - ist doch unschlagbar oder?

    EDIT: Grad den Fred gefunden... sorry zu früh geschrieben - hm ziemlich exclusiv die schwarze Farbe (hhrhr)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2006
  10. rotafux86

    rotafux86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2005
    Der Witz ist: Schwarz kostet wirklich mehr:rolleyes: und zwar deutlich...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - macbook pro Forum Datum
(Macbook Pro Mid-2012) Grafik Fehler und Absturz MacBook Heute um 03:10 Uhr
MacBook Pro 13" 2015 oder 2016 ?? MacBook Gestern um 22:02 Uhr
MacBook Pro Mid 2012 Probleme mit Ruhezustand MacBook Gestern um 14:56 Uhr
MacBook Pro 2016 Akkuprobleme MacBook Gestern um 14:18 Uhr
MacBook Pro late 2016 Akku defekt MacBook Samstag um 15:39 Uhr

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche