MacBook oder MacBook Pro und überhaupt

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von goaly, 01.03.2007.

  1. goaly

    goaly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.03.2007
    Ich habe bis jetzt immer nur mit Windows gearbeitet seit der version 95! Jetzt natürlich mit XP. Mein Notebook ist 5 Jahre alt und soll ersetzt werden.

    Nun weiß ich noch nicht was ich genau machen werde, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt um auf einen Mac umzusteigen da Vista ja auch ein neues BS für mich wäre (ich meine damit neue Macken hat usw.).

    Das Mac OS soll ja verdammt stabil und schnell arbeiten da es spezielle für die Mac´s ist. Aber ich weiß nicht ob ich das MacBook oder Pro nehmen sollte.
    Ich möchte damit auch Bilder und Videos bearbeiten aber nicht haupsächlich. Meine Freundin braucht es für die Uni also haupsächlich für Office Anwendungen und die Mobilität des MacBook´s wäre da sehr gut, ausserdem muss sie viele Präsentationen mit hilfe von Beamern machen.

    Bei Ebay lese ich öft das die meisten ihr MacBook schon wieder nach kurzer Zeit verkaufen und auf ein MacBook Pro umsteigen oder ein Pc nehmen.

    Was meint ihr wie schnell müsste ein WinXP bzw. Visat Notebook sein um mit einen MacBook mithalten zu können? Das lässt sich anscheinend ja schwer vergleichen. Ich meine jetzt in der hinsicht auf Bilder und Videos bearbeiten, Office ist ja kein Problem!

    Aussedem habe ich gelesen das jetzt ja auch WinXP auf den Mac´s läuft (manche Fans meinen ja das kommt einer Vergewaltigung gleich ;-))
    Meine Frage ist nur was muss man dafür haben und wieviel kostet es, also der Bootemanger zum Beispiel?

    Danke das Ihr euch den elend langen Text angetan habt und mir hoffentlich bei meiner Entscheidung weiterhelfen könnt!
     
  2. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    Du bekommst exakt die gleiche Hardware von jedem anderen Notebookhersteller auch?

    Was ist daran schwer zu vergleichen?

    MacOS ist ein wenig Speicherhungriger als XP aber braucht weniger Dampf für sich selbst als "Wischda".

    Also wenn du nuzrdie Hardware vergleichen willst, einfach ein vergleichbares Windows-Notebook mit den gleichen Innereien nehmen.
     
  3. Koshima

    Koshima MacUser Mitglied

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.12.2005
    Den BootManager (a.k.a. BootCamp) gibt's kostenlos von Apple, Du brauchst halt zusätzlich eine Windows-Linzenz.

    Ansonsten sind die Leistungsdaten meiner Meinung nach gleich. Was halt den Mac auszeichnet, ist der im Allgemeinen bessere Workflow. Was aber für einen Windows-User erst einmal ein bisschen Umgewöhnung bedeutet.

    Ein MacBook Pro bekommst Du halt auch mit dem mattierten Display, das wäre für mich das ausschlaggebende Kriterium.
     
  4. vielnutzer

    vielnutzer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.07.2006
    Präsentationen sind die Königsdisziplin des Macs, er erkennt den Beamer automatisch und gut - keine Tasten drücken oder sonstiges. Wir haben mittlerweile fast eine 50% Quote des Kollegiums auf Mac OS X, weil die Drucker via CUPS im ganzen Haus immer ansprechbar sind, kein einrichten notwendig und die Beamer einfach laufen und WLAN Netzwerke schneller genutzt sind als man gucken kann - wer produktiv präsentieren und wiss. Arbeiten will ist mit dem MacBook (egal welches Modell) gut bedient.
     
  5. RG01

    RG01 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    01.10.2006
    Wenn Du spielen willst dann ein MacBool Pro da dort eine ATI Grafikkarte eingbaut ist und beim MacBook nur eine Intel Graphic 950 die mit vom Arbeitsspeicher abhängig ist, leider nicht tauglich für Spiele. Manche steigen um weil das Display größer ist als beim MacBook und die Verarbeitung und das Alu-Finisch halt besser ist. Denke aber daran das das die Meinung einzelner ist die vom MacBook zum MacBook Pro wechseln. Du mußt selbst entscheiden. Wenn Du nicht spielst kannst Du getrost ein MacBook kaufen und von dem Geld was Du an einem MacBook Pro sparst, einen guten Monitor kaufen. Die Leistung ist sehr gut vom MacBook und MacBook Pro.
     
  6. goaly

    goaly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.03.2007
    Vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt, Zahlen vergleichen kann ich auch und ich weiß auch welche Hardware wofür und wie wichtig für die Geschwindigkeit ist!
    Ich meinte das mehr so, wie gut bestückt (CPU,RAM usw.) muss ein Vista Notebook sein um genauso schnell ( fühlbar ) zu laufen wie ein MacBook das wahrscheinlich "Zahlenmäßig" langsammer bestückt ist. Ich hoffe ich konnte das einigermaßen verständlich machen! Ist wahrscheinlich auch schwer zu beantworten, wie ich schon sagte!
    Ich lese halt oft das allles so viel einfacher schneller usw. auf einem Mac funktioniert, obwohl sie Hardwaremäßig nicht so gut ausgestattet sind wie ein Dell Notebook zum Beispiel. (z.b. die schreib und lese Geschwindikeit der Festplatte). Wie gesagt habe ich nur gelesen ob es stimmt weiß ich nicht!
    Ich werde mir das wieso noch in einem Appel Store in Hamburg ansehen!
    Wollt halt nur vorab mal Eure Meinung dazu "hören"!

    Achso zum spielen soll das Book nicht sein dafür hab ich meinen PC!
     
  7. restorator

    restorator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.02.2006
    Zur Sache mit den Videos:
    Was willst Du denn machen? Home Videos oder was professionelles?
    Ach ja bei Bildbearbeitung ist's relativ wurscht mein Dozent nutzt immer noch sein G4 mit ca. 500Mhz das reicht. (Zwar eine ältere Photoshop Version aber man kann damit alles machen).

    MfG restor
     
  8. michaeljk

    michaeljk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    21.10.2006
    Ahem... so würde ich das nicht unbedingt stehen lassen. Das der Intel-Grafikchip garnichts kann, stimmt nämlich nicht - für vieles ist dieser sogar ausreichend. Allerdings ist es natürlich richtig, mit einer "richtigen" Grafikkarte kann dieser nicht mehr mithalten, was man bei mittelmäßigen 3D-Spielen unter OS X schon deutlich bemerkt. Was aber reine 2D-Grafik anbelangt, Multimedia, Videos usw., da wird man keinen grossen Unterschied bemerken.

    Mein Tipp: Wenn nicht von Anfang an klar ist, das 3D absolut benötigt wird, dann ein normales MacBook günstig (im Refurb-Shop zum Beispiel) einkaufen und alles austesten. Sollte man wider Erwarten feststellen, das die Leistung nicht ausreicht, so kann man das MacBook zu einem späteren Zeitpunkt immer noch wieder verkaufen und sich für einen Aufpreis das MacBook-Pro kaufen.
     
  9. goaly

    goaly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.03.2007
    Ja mehr Homevideos oder aufgenommene Filme Serien oder so zurschtschneiden sowas halt!

    Und ja das Display ist schon ziemlich kleim mit 13 zoll, wie kommt ihr damit zurecht? Arbeitet sich das gut damit oder schließt ihr lieber ein größers Display an?
     
  10. restorator

    restorator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.02.2006
    Ich habe ein MBP da ich den Großen Bildschirm brauche (Desingbereich).
    Ein MB reicht für mal rumschnibbeln an Homevideos und Filmchen. (zumindest würde ich das mal denken, lass es dir aber von einem MB besitzer vorher bestätigen.

    MfG restor
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen