MacBook: Neuen Ram in welchen Slot?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von kai.o, 11.02.2007.

  1. kai.o

    kai.o Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.07.2006
    Hallo, habe mir 1GB Ram für mein Macbook gekauft. Ein 256 kommt dann raus und da der neue rein. In welchen Slot sollte man den Stecken? Den Linken oder Rechten, oder ist das egal?

    thx!
     
  2. jamezH2020

    jamezH2020 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    96
    MacUser seit:
    22.11.2006
    Kannst Du halten wie ein Dachdecker!!
     
  3. mvw

    mvw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.06.2006
    Tach, das ist dem MB ziemlich egal.

    gruß Malte
     
  4. kai.o

    kai.o Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.07.2006
    ok. dann lass ich das so wie es ist!

    danke!
     
  5. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    in jeden ein modul, beide identisch, sonst hast du leistungseinbussen, weil dein speicher nicht mehr zweikanalig angesprochen werden kann:

    http://manuals.info.apple.com/en/MacBook_13inch_Memory_DIY.pdf

    sbx

    edit: sprich: du brauchst noch einen 2. speicherriegel.
     
  6. SpecialTrooper

    SpecialTrooper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.02.2007
    Früher hat Dual-Channel höchstens 5-10% Leistung gebracht und das auch nur bei Spielen. Hat sich das geändert?

    Weil sonst merkst du davon eh nix und kannst es so machen, wie du es vor hattest.
     
  7. boris2007

    boris2007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    10.11.2006
    c't hat das mal überprüft
    max 10% leistungsunterschied
     
  8. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    das ist natürlich richtig, solang es sich um alltaegliche applikationen dreht. sobald du natürlich sachen hast, die den speicher stärker belasten, wird das schon relevant.

    rob morgan (barefeats.com) hat das mal mit einem mac mini cd getestet. bei quake3 in max detail betrug der unterschied >50%.

    siehe http://www.barefeats.com/mincd.html

    ich gebe gern zu, dass das macbook sicher nicht als spielemaschine _gedacht ist. aber man sollte es wissen, denke ich.

    sbx
     
  9. kopf

    kopf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.01.2007
    Naja so aussagekräftig ist der Test ja nicht. Einmal 2GB (2x 1GB) und einmal 1,25GB (1x 1GB + 1x256MB) kann man ja nicht vergleichen. Sind ja 768MB Unterschied. Wenn, dann lohnt ein Test, wo beide male 1GB RAM verbaut sind. Einmal 2x512MB und einmal 1X1GB. Da könnte man schon aussagekräftigere Test präsentieren.
     
  10. SpecialTrooper

    SpecialTrooper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.02.2007
    Echt seltsam, dass Quake 3 so davon abhängig ist. Denn UT2004 bleibt davon total unbeeindruckt. Und das ist eigentlich viel CPU und RAM lastiger als Quake 3.

    Aber mit nem MacBook kann man eh nicht vernünftig spielen.

    Oh man... im Cinebench ist es sogar besser KEIN Dual-Channel zu haben.

    Irgendwie komisch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen