MacBook "lädt sich tot" trotz guten Komponenten

Diskutiere mit über: MacBook "lädt sich tot" trotz guten Komponenten im MacBook Forum

  1. Cityliner

    Cityliner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2007
    Hi Leute!

    Ich hoffe, Ihr könnt mir mal wieder Rat geben...

    Ich habe ernsthafte Bedenken, dass mein MacBook OK ist. Ich habe jetzt schon (nein, ich will nicht angeben, glaubt es mir bitte) 2Ghz, 2GB Ram und ne 160 GB Seagate. Das sind auf dem Papier Welten zu meinem alten Notebook. Trotzdem lädt sich das MB bei einigen Programmen und Menüs tot. Zum Öffnen von "Datum und Uhrzeit" aus der Leiste oben braucht es mindestens ne halbe Minute. Auch einige iLife-Programme dauern so lange. Woran liegt das? Speicher kaputte, Festplatte hin? Oder ist die CPU gedrosselt oder sowas? Gibt es Tools zum Einstellen?

    Felix
     
  2. wumkilla

    wumkilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    22.10.2005
    Schau doch mal nach, ob die Hardware auch im System Profiler erkannt wird.
    (Apfel-Über diesen Mac-weitere Informationen).
    Oder mach mal den Hardware Test (Computer ausschalten, von DVD booten, d.h. mit gedrückter C-Taste (glaub ich zumindest)).
     
  3. shamez23

    shamez23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    205
    Registriert seit:
    19.10.2006
    Ohne Akku hat das Macbook nur 1GHz, ansonsten wird der Prozessor nach Anforderung gedrosselt.

    Hast du den Ram selbst eingebaut, wird er voll erkannt? Da er läuft wird zumindest einer der Riegel erkannt und auch dann sollte der Rechner schneller sein. Kannst die Riegel ja mal einzeln testen.

    Ansonsten mal Pram Reset machen, Festplatte untersuchen und Rechte reparieren. Mehr fällt mir auch nicht ein.

    Auf einem Windowsrechner würd ich das System neu installieren, soll bei OSX aber absolut unnötig sein. Wenn alles nichts hilft würd ich es trotzdem mal versuchen.
     
  4. tigion

    tigion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    21.06.2006
    2GHz, 2GB Ram und 160GB HDD sind nichts besonderes, also brauchst keine Angst haben, dass du als Angeber bezeichnet wirst :)

    Zu dem Problem mit "Datum und Uhrzeit" gab es hier schon vor längerer Zeit einige Beitrage, weis jetzt aber nicht mehr woran es lag.

    Dauern die iLife Programme bei dir nur beim ersten Start so lange oder bezieht es sich auf die Nutzung?
     
  5. Cityliner

    Cityliner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2007
    Habe Speicher und HDD selber gewechselt und MacOS neu drauf gemacht...In der Systemübersicht steht alles richtig (Größe, Takt, etc.) und "OK". Ich hänge auch immer am Strom...iLife geht jetzt einigermaßen flott, nach dem ersten Start halt. Ich finde einfach, dass alles etwas träger ist als ich es kenne. Auch, wenn ich den Programme-Ordner öffne, dauert es einen Sekundenbruchteil (bzw. mehrere), bis alles angezeigt wird - und ich habe nur Office installiert.

    Felix
     
  6. Cityliner

    Cityliner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2007
    Noch ein Vergleichswert: Wenn ich oben auf das Netzwerk-Logo rechtsklicke, dauert es zwei bis drei Sekunden, bis das Klappmenü aufgeht...
     
  7. bubi99

    bubi99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    03.02.2007
    Ändere doch mal unter Datum und Uhrzeit Deinen Link unter autom. einstellen. Ich z.B. benutze diesen hier: "ptbtime2ptb.de"
    Seitdem funzt alles wieder einwandfrei, netter Nebeneffekt, die Uhr läuft absolut sekundengenau. Du verwendest zum Abgleich der Uhrzeit wahrscheinlich den Apple-Europe-Server, der verursacht diesen Bug.

    Gruss

    bubi
     
  8. thoralfw

    thoralfw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    05.10.2006
    das ist bei mir auchso, aber alles andere funktioniert problemlos
     
  9. Conroe

    Conroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    29.08.2006
    Ich glaube dass ist normal. Ist bei mir zumindest mit Mac OS 10.4.9 genauso. Müsste auch ein Bug sein.
     
  10. Cityliner

    Cityliner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2007
    Also ich bin jetzt der festen Annahme, dass was nicht stimmt!!!!

    War heute im Media Markt und habe alle MacBooks getestet, weiß, schwarz, whatever. Alle sind "schneller" (genau wie meins vor dem neuen Speicher und Festplatte) - sie booten schneller, sie fühlen sich nicht so träge/schwammig an, Systemsteuerung, Programme, Ordner, etc. - alles dauert bei mir bis zu mehreren Sekunden länger. Ein Kumpel hat es auch direkt gemerkt.

    Woran zum Geier liegt das?

    Ich habe inzwischen auch einen Volumenfehler auf der Festplatte beim Dienstprogramm - reparieren kann ich trotzdem nix, Schalter bleibt matt. Ein Freund sagte mir, dass das an einer falschen Auslagerungsdatei-Einstellung liegt. Ich habe Angst, dass eine Komponente defekt ist - aber Hardware-Diagnose gibt keine Fehler raus.

    Bitte helft mir...gefühlte 500 Mhz und 256 MB sind nicht das wahre...

    Felix
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook lädt tot Forum Datum
macbook pro akku lädt immer MacBook 05.09.2016
YouTube lädt ungewöhnlich lange in Google Chrome auf Macbook Pro MacBook 20.06.2016
MacBook Air Akku MacBook 09.11.2015
MacBook lädt nicht und hängt extrem MacBook 06.04.2015
Macbook Akku ist jetzt tot!! MacBook 01.10.2012

Diese Seite empfehlen