MacBook CD friert ein - wie suche ich den Fehler?

Diskutiere mit über: MacBook CD friert ein - wie suche ich den Fehler? im MacBook Forum

  1. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hallo Leute,

    habe einen gebrauchtes MacBook CD, 512MB. Bei iPhoto-Diashows (ca. 5 von 15x) und bei Google Earth (3 von 3x) friert die jeweilige Anwendung ein, der Mousepfeil bewet sich aber weiter und wird je nach Click-Anzahl dann zu dem bunten, sich drehenden Kreis.

    Folgendes hatte ich unternommen bzw. beobachtet:
    1. Nach Erhalt des MacBook OSX10.4.7 neu installiert und auf 10.4.9 geupdated - ohne Probs.
    2. die 2x256MB-Riegel gegen 2x1MB MDT ausgetauscht. Dabei ist mir aufgefallen, daß die Riegel fast wiederstandslos in die Halterung gingen. Ich kenne das von Dosen anders... da muß man ziemlich feste pressen. Es wurde auch zunächst nur 1MB erkannt, nach endgültigem Druck nun aber stabil 2MB. Die Riegel stehen leicht unterhalb der Gehäuseabdeckung. Beim Einpressen hatte ich gespürt, wie das MB hinten gegen das Gehäuse kam. Ich schraube öfter an PC rum, mehr an Druck hatte ich mich nicht getraut (glaube aber ziemlich sicher, daß es DADURCH auch keinen Schaden bekommen hat).
    3. Die Install-DVD mit dem Hardware-Test habe ich 2x schon durchlaufen lassen. Es werden keine Fehler gefunden.
    4. Sonstige Programme (Acrobat, Skype, Neooffice) laufen ohne Probleme.
    5. WinXP mit Bootcamp läuft one Probleme (habe aber noch keine Stresstests laufen lassen - das steht für heute abend auf dem Plan).
    6. Die Rechte im Festplatten-Dienstprogramm habe ich reparieren lassen - war nix defekt.

    "Gefühlt" würde ich sagen, daß die Abstürze mit hoher Rechenleistung einhergehen, habe aber mit CoreDuoTemp nix aussergewöhnich hohes beobachtet (idle 45°, load 56-58°).


    Dazu zwei Fragen:
    - Wie würdet Ihr vorgehen, um den Fehler zu finden?
    - Gibt es eine andere Möglichkeit, einen abgestürzten Prozeß per Tastenkombi abzufangen, als gleich das ganze Book auszuschalten (Einschaltknopf für 5 sec. gedrückt)?

    Danke für jeden geistigen Beistand:cool:
    ciao,
    most
     
  2. Morbido

    Morbido MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2007
    Also ich nehm mal an das sollte 2x1GB (nicht MB :D ) heissen.

    Zum beenden von Programmen gibts prinzipiell 2 Tastenkombinationen:

    1. Apfel + q
    2. Apfel + Alt + Escape

    wobei letzteres glaub ich zum beenden von eingefrorenen Programmen geeignet ist.
    Da gibts hier im Forum ein praktisches PDF das alle Tastenkombinationen beinhaltet.

    Woran deine "Abstürze" liegen weiß ich leider auch nicht, allerdings merke ich bei meinem MB auch manchmal so Performanceeinbrüche... Liegt aber meistens dran dass ich irgendetwas aufwändiges mache (zb iTunes >10.000 Titel zur unterbrechungsfreien Wiedergabe bestimmen im Hintergrund). Habs erst garnicht gemerkt (das ganze lief im Hintergrund). Check möglicherweise einmal mit der Aktivitäts-Anzeige welche Prozesse laufen und wieviel CPU / Speicher usw sie benötigen.
     
  3. ruerueka

    ruerueka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    66
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Mit Alt-Tab in ein anderes Programm wechseln (z.B. Finder) und dann über Apfel-Menü => "Sofort beenden" das hängende Prgramm abschießen. Da gibt's natürlich auch eine Tastaturkombionation dafür, ich sitz nur gerade nicht am Mac und weiss sie nicht auswendig.
     
  4. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hi Leute,

    es sind natürlich 2x1GB.

    Leider funzt keinerlei Prozeßumschaltung oder Beendigung mehr. Habe Google Earth mal kleiner laufen lassen. Selbst, wenn ich auf den Desktop clicke, dann bleibt die Menüzeile bei Google Earth stehen.

    Aber die Tastenkombi werd' ich heut' abend mal ausdrucken... braucht man ja eigentlich immer mal.

    ciao,
    most
     
  5. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    So, habe nun unter BootCamp/WinXP Prime95 laufen lassen. Es lief 1h17m, brach dann aber ohne spezifische Fehlermeldung ab. Habe den Blend-Test laufen lassen (dies testet "a bit of everything, lots of RAM").
    Über eine Stunde ist sicherlich ganz okay, auch wenn es 24h ohne Absturz laufen müßte.

    Ich gehe mal davon aus, daß mein RAM (MDT 16-Chip 667MHz) nicht der Übeltäter ist. Da der Lüfter schon nach wenigen Minuten auf voller Drehzahl arbeitet, liegt wohl auch kein schwerwiegendes thermisches Problem vor.


    Hat jemand einen Tipp, was ich noch versuchen könnte?

    Danke,
    most
     
  6. LOVEvsHATE

    LOVEvsHATE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.03.2007
    Ich habe seit 10.4.9 auch nur noch Probleme mit OS X. Es friert ständig ein. Sogar wenn ich keine Programme geöffnet habe. Es ist auch schon vorgekommen, dass ich an das MacBook zurück gekommen bin und es von selbst einen Neustart durchgeführt hat!

    Nach jedem Neustart drehen meine Lüfter auch auf Hochtouren. Schuld ist der "airport" Prozess (siehe Aktivitätsanzeige) den den CPU komplett auslastet. Wenn ich diesen Dienst beende beruhigen sich die Lüfter und WLAN läuft immer noch.
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Die Abstürze hängen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am RAM.

    Der ist defekt oder nicht passend!
     
  8. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hmm... aus PC-Zeiten kenne ich das dann aber so, daß z.B. Prime95 schon nach Sekunden abbricht. Eine Stunde ist da schon ein wirklich gutes Ergebnis.

    Ich habe Prime eben nochmal gestartet und werde dann später mal die 2x256MB wieder einbauen, die mit dabei waren. Mal sehen, wie's läuft!

    Aber Danke für Deinen Tipp!

    Ciao,
    most
     
  9. mostkamp

    mostkamp Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.08.2005
    avalon,

    vermutlich hast Du recht. Prime lief nun 1h05min.

    Habe nun den Orig.-Speicher drin, Google Earth läuft seit 1/2h und gleichzeitig spielt iPhoto eine Slideshow ab. Speziell G.E. crashte schon nach Sekunden...

    Lasse später am Abend dann mal über Nacht Prime laufen. Läuft das bis morgen durch, dann sende ich die Riegel postwendend zurück.

    Danke nochmals für den Tipp!


    Hat hier jemand 2x1GB MDT (PC2-667 CL4) im MacBook OHNE PROBLEME im Einsatz?

    ciao,
    most
     
  10. Ma.

    Ma. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    107
    Registriert seit:
    29.10.2005
    Wenn der RAM CL 4 ist würde ich ihn gegen CL 5 tauschen.
    CL 5 verbaut auch Apple serienmäßig, und es wird im I-Net berichtet dass die Intelmacs CL 4 nicht immer gut vertragen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook friert ein Forum Datum
MacBook Pro 13" 2015 friert ein MacBook 04.05.2016
Macbook friert ein... MacBook 14.04.2016
Safari friert Macbook Pro ein... MacBook 10.04.2016
Alles nur noch Schrott? MacBook Pro friert staendig ein. MacBook 25.11.2015
2005er Macbook Pro 2 bleibt häufig hängen, "friert ein" MacBook 05.08.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche