MacBook als Media Canter

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von n2s, 15.01.2007.

  1. n2s

    n2s Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.11.2006
    MacBook als Media Center

    Moinsen,

    missbraucht hier jemand ein MacBook als Media Center und kann mir seine Erfahrungen schildern? Besonders die Lautstärke beim DVB-T und DVD sehen oder HD-Movies abspielen würde mich interessieren (Lüfter vor allem). Kann das MacBook auch im geschlossenen Zustand betrieben und mit der Fernbedienung gesteuert werden? Hat sich sogar schon jemand getraut, die Windows MCE darauf zu installieren und benutzt das auch?
    Ich wollte eigentlich einen Mini als Media Center, benötige aber selten auch mal ein Notebook. Und dafür das es nur rumsteht, ist es mir dann doch zu teuer. Ich würde das Core 2 Duo 2.0 GHz Modell per VGA an einem Samsung LCD laufen lassen.

    Über alle Antworten bin ich dankbar, Gruß n2s
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2007
  2. kAbal

    kAbal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    24.11.2006
    Es ist eigentlich vollkommen unnötig XP MCE zu installieren, da bei den MacBooks sowieso Frontrow dabei ist und das das gleiche in blau ist.
    Zuklappen und Filme schauen geht nicht, is auch nicht ratsam wegen Wärmeentwicklung, allerdings kannst du den MB-Monitor ausschalten (zumindest die Beleuchtung) und es dann neben TV stellen.

    Dass du nicht über die MB-Speaker DVD schauen solltest is ja wohl klar, ich hab meins wenn ichs am TV hab an nem Creative 2.1 System und das liefert mehr als genug Power, deswegen solltest du dir keine Sorgen machen.

    Was genau heißt denn "selten"?
    Einmal im Monat?
    Der Mini ist schon deutlich günstiger und würde sich wohl besser eignen, wenn du nicht mehr als 1x im Monat ein Notebook brauchst (und je nach dem für was du es benötigst, kannst dir auch ein altes iBook kaufen)
     
  3. n2s

    n2s Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.11.2006
    Je nachdem käme das das Notebook ein paar mal im Monat für Kundenbesuche bzw. zum Programmieren zum Einsatz. Daher würde auch ein gebrauchtes reichen. Aber zusammen mit einem Mini nimmt sich das eben preislich nicht viel.

    Als Vorteile sehe ich beim MacBook (im Vergleich zum Mini als Media Center):

    -besseres Preis-/Leistungsverhältnis,
    -leichter Einbau von Speicher und größerer Festplatte,
    -kann auch zum Surfen auf der Couch benutzt werden.

    Nachteil sicher die Verkabelung und der Platzbedarf (mit offenen Display sieht das dann etwas merkwürdig aus ;) )
    Frontrow ist sicher gut, hat jedoch keine integrierte DVB-Lösung.
     
  4. kAbal

    kAbal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    24.11.2006
    Nimmste dir noch EyeTV dazu, dann haste zumindest auch mal DVB-T abgedeckt. Es sieht eigentlich nich so komisch aus, wie gesagt, meins steht auch auf dem Boden respektive TV und die Kabel liegen sowieso rum: PS2, Singstar, 2.1 System....

    Wenn du es öfter brauchst hol dir das mittlere MB und bastel noch RAM rein, dann bist du gut bedient.
     
  5. narak

    narak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.05.2006
    ich hab mein macbook des öfteren an nem 32" lcd-tv, zugeklappt, und ich kann problemlos mit der fernbedienung auch frontrow steuern, photos angucken, musik, etc. das ganze läuft über VGA und Klinke, damit der tv auch ordentlichen ton bringt. funktioniert 1A :)

    zu dvb-t kann ich dir leider nichts sagen, dazu hab ich keine erfahrungen, sollte allerdings problemlos wie jede andere anwendung auch laufen.


    gruß
    narak
     
  6. Habibi

    Habibi Gast

    Also HD und Notebooks sind so eine Sache. Der Lüfter rödelt schon ordentlich. ;) :hehehe:
     
Die Seite wird geladen...