Mac und Samsung Monitore - HILFE!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Martin Reiter, 07.06.2006.

  1. Martin Reiter

    Martin Reiter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2006
    Nachdem ich mich endlich entschlossen habe, einen Mac Mini zu kaufen, wollte ich auch einen (optisch) dazu passenden Monitor. Zwei Modelle habe ich mir näher angesehen:
    BenQ FP93V
    Samsung SyncMaster 960BG

    Da mir der Samsung viel besser gefallen hat (das Bild ist sehr gut, Overdrive stört mich nicht) habe ich mich für den Samsung entschieden.

    Die fehlenden Mac-Treiber auf der CD haben mich nicht gestört auch nicht die fehlenden Taste (aufgrund des Designs).
    ABER: offensichtlich gibt es keine Mac-Treiber.

    Ich habe inzwischen ein Email (bzw. alle Mail-Adressen die ich gefunden habe) an Samsung geschrieben mit folgenden Inhalt:
    Da in der Produktspezifikation nicht steht, dass der Monitor nicht Mac kompatibel ist, und ich offensichtlich nicht in der Lage bin die Mac-Treiber auf ihrer Homepage zu finden, sollen Sie mir bitte die passenden Teiber zukommen lassen.

    Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass Samsung mir antwortet und stelle nun folgende Frage:

    Da ich meinen Monitor mit ColorVision Spyder kalibrieren möchte gibt es wohl keine andere Lösung als auf Mac-OS zu verzichten und Windows XP zu installieren, ODER??? :(


    lg
    Martin
     
  2. wieso nur werden fragen immer in den FAQs gestellt, wo keiner antworten kann?????
    Ich schieb mal in die Peripherie (wg. Monitor)
     
  3. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2003
    Moin, na das ist doch mal ein guter erster beitrag.

    Also ich hatte hier 3 Samsung Syncmaster 970p stehen und die waren so dermaßen hell und für meinen Job absolut nicht zugebrauchen.

    Ein Nachteil ist für mich das am Gerät jegliche Einstellungsmöglichkeiten fehlen, was ja bei den meisten Kalibrierungsgeräten benötigt wird.
    Dazu kommt das Softwareproblem. Die Monitore sind hauptsächlich für Windows konzipiert, auch wenn sie ein ähnliches Design wie die Apfel Hardware haben.
    Schau am besten mal auf der amerikanischen Samsung Seite, dort könntest du vielleicht die ein oder andere Software finden. Falls das von dir genannte Modell MagicTune (ich glaub so hieß es) unterstützt, so findest du dieses ebenflls auf der amerikanischen Site.
    Habe die TFTs wieder zurückgeben und benutze nun Quato Intelli Proofs 19. Die sind wirklich sehr gut, aber auch wesentlich teurer.

    Vorallem wenn du Fotos machst, die auch publiziert werden, würde ich darauf achten das du den Monitor dunkel kalibrieren kannst.
     
  4. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
  5. Martin Reiter

    Martin Reiter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2006
    Bin leider neu

    ersteinmal danke für die Anworten.

    Antwort an bömpfmactobi:
    Das ist mein erster Eintrag und habe FAQ (häufig gestellte Fragen = ich habe eine Frage) offensichtlich falsch gedeutet.

    wird nicht wieder vorkommen.
     
  6. Martin Reiter

    Martin Reiter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2006
    ich habe eine Lösung gefunden!!!

    Danke für den Link für das Downloaden der MagicTune Software. Aber wie schon erwähnt funktioniert diese nicht am Mac Mini! :(

    Rein aus Interesse habe ich dann meine Kalibriersoftware ColorPlus von Pantone installiert (CD für Mac OS X liegt bei). Siehe da, am Anfang kann man auswählen was man alles am Monitor direkt ansteuern kann (z.B. bei Laptops nichts genauso wie bei meinem). Da bei der Software ein Sensor beiliegt (messen von Farbtemperatur und Helligkeit) funktionierte das Kalibriern ohne Probleme. Der Monitor war etwas hell eingestellt, d.h. die Software hatte den gesamten Range zum Regeln zur Verfügung (abdunkeln kann die SW, beim aufhellen wirds schwierig).

    Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend, da der Samsung 960BG eigentlich ein sehr gutes Bild hat. Da man nach dem Kalibrieren ohnehin keine Änderungen vornehmen darf, da der kalibrierte Zustand verloren geht, kann ich mit dieser Lösung ganz gut Leben. Zumindest bis ich mir einen Quato Intelli Proofs 23" oder ähnliches Leisten kann :)!


    lg
    Martin
    www.reiter-foto.com
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen