.mac und Linux

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von schaary, 07.10.2004.

  1. schaary

    schaary Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.09.2004
    Hi,

    ich werde in endlich vielen Tagen hoffentlich von Apple einen PB geschickt bekommen und denke darüber nach, .mac für iMehl etc. zu nutzen. Mich macht aber das blöde M$ Zeichen überall nervös, da ich z.B. auf Arbeit nur Solaris und Linux Rechner rumstehen habe. Ich dachte, .mac ist ein Online-eMail Teil, das auch eine nette Anbindung zu den Apple-Programmen bietet. Also müsste doch das Betriebssystem egal sein, wenn ich meine eMail über Browser lesen möchte. Oder habe ich da was nicht verstanden? Es macht mich nämlich auch stutzig, dass man den 60 Tage Trail nur von einem Mac-Rechner aus ins Leben rufen darf, von einem M$ Rechner jedoch nicht. Vor allem, wenn man sich als ZUKÜNFTIGER Apple Nutzer beim Kauf überlegen soll, ob man .mac gleich mitnehmen soll.

    Bringt bitte Licht ins Dunkel ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2004
  2. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Deine E-Mails kannst Du mit jedem Web Browser abrufen. Die iDisk wird auf dem Mac in das System integriert. Unter Windows kannst Du sie als Webordner verbinden.

    Unter Linux geht das prinzipiell sicher auch, denn die iDisk ist eine WebDAV Seite. Es können aber nur sehr wenige Linux Distributionen von Haus aus ein WebDAV Laufwerk mounten, dafür benötigt man noch ein Tool oder Treiber.
    Da WebDAV aber ein Standard Protokoll ist dürfte das eigentlich für einen erfahrenen Linux User kein Problem darstellen.
    Die Adresse der iDisk ist dann http://idisk.mac.com/<username>
    Diese lässt sich über WebDAV auf jedem Betriebssystem mounten, solange dieses WebDAV unterstützt.

    Die Anbindung an Apple Programme funktioniert aber logischerweise nur auf dem Mac. Deine Safari Bookmarks (Standard-Webbrowser auf dem Mac) kannst du dann auch von jedem Rechner über die Webseite öffnen. Ebenso Dein OS X Adressbuch. Mit iSync (auf dem Mac) kannst Du diese auf .Mac übertragen.
    Über das Webinterface kannst Du dann neue Bookmarks hinzufügen oder Dein Adressbuch bearbeiten. Bei der nächsten Synchronisation mit iSync auf dem Mac werden diese Änderungen dann in Deine OS X Anwendungen übernommen.
     
  3. schaary

    schaary Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.09.2004
    danke für die Antwort!

    Mir ging es vor allem um die eMail. Es hätte mich nicht gewundert, wenn apple da ein "Feature" eingebaut hätte, sodass man nur von Windows oder Mac auf die .mac Seiten zugreifen kann.

    Gruss.
     
Die Seite wird geladen...