MAC spoofing von en1

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von yens, 24.08.2005.

  1. yens

    yens Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Nachdem dieser Thread:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?p=1065588#post1065588

    leider gerade geschlosssen wurde während ich meine Antwort getippt hatte :( noch mal ein neuer Thread.

    Kann jemand das dort genannte verfahren mal für en1 (Airportkarte) ausprobieren? Ich hab irgendwo mal gelesen das es für en1 so nicht geht und kann das gerade nicht testen da ich mein Powerbook verliehen habe.

    Gruß Jens
     
  2. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Nein, mit en1 geht das nicht (aus gutem Grund).

    Gruss

    Alex
     
  3. yens

    yens Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Aber welcher gute Grund bleibt noch wenn man bedenkt das es mit einem USB Wlan Stick oder einer PCMCIA Wlan Karte (en?) geht?

    Gruß Yens
     
  4. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Geht es mit denen denn? Ich dachte das ginge nur mit wired interfaces.

    Gruss

    Alex
     
  5. mys

    mys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2004
    Nein, geht auch mit wireless Interfaces. Allerdings unterstützt der Kerneltreiber für den Chipsatz der Airport Extreme Karte diese Funktion nicht.
    Im geschlossenen Thread wurde irrtumlicherweise IP Spoofing mit MAC Spoofing verwechselt.
    MAC Spoofing bringt eigentlich nur innerhalb von lokalen Netzwerken etwas. Sobald geroutet wird, ist die MAC Adresse Schall und Rauch.
    Nix mit bösen bösen SYN Packeten rumschubsen und so...

    Die Sicherheit eines MAC Filters allein geht sowieso gegen Null, weil der Angreifer sich zwar nicht am WLAN anmelden kann, aber die gesamten unverschlüsselten Daten (Mails, FTP/Mail Passwörter etc.) aber trotzdem mithören kann.
    Ach ja, MAC Adresse spoofen geht unter Windows bei manchen Chipsätzen sogar direkt bei den Einstellungen der Netzwerkkarte.
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    So? An welcher Stelle denn?
     
  7. mys

    mys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2004
    Da. http://www.macuser.de/forum/showpost.php?p=1065491&postcount=5


    Falls jemand zu später Stunde noch Lust sich über die MAC-Adresse und das Schichtenmodell zu informieren.
    Das mit dem Schichtenmodell ist im Wikipedia Artikel ziemlich gut erklärt.
    Naja, macht heute wahrscheinlich sowieso keiner mehr... :D
     
  8. yens

    yens Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Naja dann müsste man dazu wohl den Kernel patchen oder einfach nen USB Wlan Stick ins Notebook stecken.

    Die Funktion sollte Apple mal nachrüsten.

    Gruß Yens
     
  9. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    @mys,

    ah, das hatte ich doch glatt überlesen ;).
     
  10. yens

    yens Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.11.2003
    mac spoofing von en1 geht doch.

    http://smat.name/en/spoofmac/

    Gruß yens
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen