Mac OS X Server - Evaluation Version

Diskutiere mit über: Mac OS X Server - Evaluation Version im Mac OS X Server, Serverdienste Forum

  1. Q54

    Q54 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.04.2004
    Hallo,

    ich hätte da mal eine Frage! ;)

    Gibt es evtl. eine Evaluation Version auf eine bestimmte Laufzeit beschränkt, ähnlich der Evaluation Version des Server Systems von Microsoft?

    Würde mich einmal gern mit OS X Server auseinander setzen, aber einfach nur so das System für mich allein kaufen ist es mir zu teuer!

    Vielen Dank für eine Antwort

    mfg

    Q :)
     
  2. Q54

    Q54 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.04.2004
    Hat niemand eine Antwort für mich die mir weiterhilft? :rolleyes:
     
  3. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Doch, sicher. Aber keine, die du mögen wirst:

    Frag doch mal bei Porsche, Holsten und im Eros-Center nach, ob die "Testversionen" haben.... ;-)

    Nein. Natürlich nicht.

    Gruß,
    Ratti
     
  4. hannizkaos

    hannizkaos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    31.07.2004
    ...so natürlich finde ich das gar nicht. Für viele potenzielle Kunden im Mittelstand ist das ein Grund warum OSX Server gar nicht erst in die Evaluation mit einbezogen wird.
    Gerade diejenigen, die sich einen teuren extrenen Dienstleister nicht leisten können/wollen und schauen wollen, ob die Administration vom bestehenden Personal erledigt werden könnten würden von so einer Evaluationslizenz Gebrauch machen und Apple würde davon profitieren.
     
  5. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Das Resultat wären 90% "echte" Server mit gecrackten Evaluationslizenzen.

    Das Produkt ist einfach zu hochpreisig, als daß man das riskieren könnte. Machen wir uns nix vor: Wer das Produkt WIRKLICH evaluieren will, besorgt sich schon 'ne Kopie. Und so richtig viel zu evaluieren gibt es da gar nicht: Die meisten Technologien sind OpenSource wie LDAP, Samba, NFS, DNS, DHCP,... Die kennt man als Admin.

    Der Grund, warum AppleServer von vornherein aus dem Programm fliegen ist auch ebenda zu suchen: Das einzige, was daran wirklich interessant ist, ist der AFP Fileserver - der konkurriert mit Helios und netatalk - ersteres teuer, letzteres buggy. Alles andere ist in beliebigen Mengen auf GPL-Basis kostenlos einzusetzen und nur ein Idiot gibt dafür viel Geld aus.

    Ist bei uns in der Firma genau so: Für das Fileserving steht da ein OS X 10.2 Server mit unlimited Clients für 25 Macs. Alles andere (Mail, DNS, Druckerspooler, ftp, ...) machen Low-End-Kisten mit Linux drauf, die ich in Ruhe ohne irgendwelche Lizenzkonflikte installieren kann, bei Bedarf einfach in die Produktion rein- oder rausnehmen kann, und die sich vernünftig konfigurieren lassen, ohne intransparenten Klickerkram und mit MEINEN Lieblingsversionen der Software.

    Ich kenne eigentlich nur ein Unternehmen, das im größeren Umfang auf Apple-Server setzt, und die bekennen sich dazu, daß sie alles andere zu schwierig finden und deswegen Häkchen-an-aus-Server benutzen. Ein seriöser Einsatz ist das nicht, und es wird nicht funktionieren - aber das merken die schon.

    Gruß, Ratti
     
  6. slith76

    slith76 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Was heisst dann hochpreisig bei dir? Ich denke die Preise liegen im wesentlich genauso hoch wie ein Suse(Novell) - oder ein RedHat Server. Diese kann man wohl vorher ausprobieren und haben sich daher einen Platz im Markt geschaffen, wovon man bei MacOSX-Server ja nicht sprechen kann.

    >Das Resultat wären 90% "echte" Server mit gecrackten Evaluationslizenzen.
    Also ich weiss ja nicht welche Firmen du kennst, aber solche Modalitäten sind mir fremd.

    Ein anderer Ansatz wäre ja zB. auch die Kundenbindung durch Wartung des Produktes, wie es ja bei allen anderen der Fall ist.

    mfg Oliver
     
  7. Q54

    Q54 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.04.2004
    @ratti

    naja ich teile nicht deine meinung!
    gibt es doch genug anderes firmen (z.B. Microsoft, SUN, IBM, etc.) bei denen man ohne Probleme sogar als Privatperson an Evaluation Versionen von diversen Systemen und Softwaren kommt, meistens mit einer 30/60/90/180 Tage Testzeit inkl. Key für das Produkt, der nach der angegebenen Zeit abläuft.

    Und ich glaube kaum das eine Firma eine Server Software bzw. eine Application Software etc. als Raubkopie laufen hat!

    Für die Privatpersonen mag das eher sprechen, aber auch in dem Bereich zegit sich, dass die meisten mittlerweile von ihren Raubkopien auf gekaufte, lizensierte Produkte zurück greifen, da das Risiko zu hoch ist.

    Ich hätte halt einfach gern einmal die OS X Server Software gesehen und mal damit "gespielt", sie gelernt um meinen Skill zu erweitern und so evtl. wieder an neue Projekte zu kommen, aber leider gibt es dazu ja keine Möglichkeit.

    mfg

    Q
     
  8. hannizkaos

    hannizkaos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    31.07.2004
    Machen wir und dich nichts vor. Heute benötigen jede Menge kleine Unternehmen eine funtionierende IT bei nicht vorhandenem (oder geringem) Sachverstand in der Firma. Dort wird gespart wo man kann aber nach meiner Erfahtung nicht an der Rechtssicherheit. Wenn sich OSX Server bei denen als gute Lösung heraus stellen "könnte"... Gibt aber keine Möglichkeit und solche bekommen dann von nem Externen für teures Geld ein beschissenen Windowsserver aufgequatscht, der jahrelang eine headless Virenschleuder ist... Schon ein par mal erlebt. :(
    In dem Fall wo eine Firma gross genug ist um sich eigene IT-Kompetenz zu leisten sieht die Sache natürlich ganz anders aus.
     
  9. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    27.07.2004
    Externe haben auch kein Interesse dass es funktioniert, sonst gibt es nix mehr zu verdienen...
     
  10. arne1900

    arne1900 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    28.09.2004
    Das stimmt so nicht ganz. Bei uns läuft ein Linux Server, dessen Lizenz sagenhafte 24€ gekostet hat. Das ist ein System, dass genau auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten wurde.
    Also dazu ist OS X Server einfach hochpreisig oder sprich TEUER.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac Server Evaluation Forum Datum
Mac OS X Server in VM installieren Mac OS X Server, Serverdienste 13.09.2016
virtueller Server Mac OS X & Programme/VoIP installieren Mac OS X Server, Serverdienste 01.08.2016
Mac mini als Server Mac OS X Server, Serverdienste 25.11.2015
AirPort Time Capsule oder OS X Server auf Mac mini Mac OS X Server, Serverdienste 25.10.2015
Mac OS X Server: Friert ein/Bleibt stehen/Freez - Neustart erforderlich. Mac OS X Server, Serverdienste 07.08.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche