MAC OS X auf PM7600

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von Bergsteiger1977, 03.02.2007.

  1. Bergsteiger1977

    Bergsteiger1977 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2007
    Hallo,

    seit langem bin ich über der Installation von OS X auf meinem aufgerüsteten Power Mac. Dieser läuft derzeit mit OS 9.1. und einer Sonnet Crescendo 800MHz Prozessorkarte. Leider war die Installation bisher erfolglos.
    Habe sämtliche Foren durchsucht, XPostFacto 4 ist installiert.

    Der Rechner hat 1GB RAM, eine 36 GB HDD 160er SCSI (partitioniert in drei Teile, der OS X Teil hat 9 GB) , eine USB-Karte, eine SCSI Karte Adaptec 2940UW.
    Nach Rückfrage bei Sonnet erklärte mir man, dass diese SCSI Karte nicht OS X fähig ist.
    Also habe ich mir eine zweite HDD 9 GB 160er SCSI gekauft und diese am internen Bus angeschlossen. Leider auch kein Erfolg.


    Im Forum auf der Seite von eshop.macsales.com (wo ich auch das XPostFacto 4 heruntergeladen habe) steht, dass OS 9.0 für das Upgrade auf OS X installiert sein muss. Kann das Auswirkungen haben, dass ich 9.1 installiert habe?

    Kann mir hier jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Markus
     
  2. Gasso

    Gasso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.12.2006
    Hallo,

    hier nur ´mal ein paar Ideen, woran es liegen könnte.
    Andere MacUser hier, die selbst schon einmal mit XPostFacto experimentiert haben, könnten dir u.U. umso besser helfen, je detaillierter du Angaben machst zu folgenden Punkten:

    - Welche Mac OS X Version möchtest du installieren?
    - Bis zu welchem Punkt funktioniert die Installation denn? Wann brechen XPostFacto oder der MacOSX-Installer die Installation ab?
    - Könnte es deiner Einschätzung nach vielleicht an den RAM-Riegeln liegen, bzw. deuten irgendwelche Fehlermeldungen darauf hin, falls du schon einen ersten Startversuch unter OS X unternommen hast, der aber nicht komplett durchgeführt, also abgebrochen wurde?

    Ich selbst habe mich zwar schon für das Thema XPostFacto interessiert, aber selbst noch keine Versuche damit unternommen; jedoch kenne ich sowohl das klassische Betriebssystem als auch OS X und habe die Diskussion um XPostFacto damals in diversen Zeitschriften und im Internet verfolgt.

    Generell lässt sich sagen, dass das Mac OS X-System viel wählerischer mit RAM-Riegeln ist als Mac OS 9. Wenn du solche hast, solltest du vielleicht zu Testzwecken bei der Installation etwa 256 MB mit originalen RAM-Riegeln von Apple bestücken. Das reicht für die Installation. Und später, wenn es dann läuft, kannst du zum Arbeiten immer noch mehr reintun und sehen ob OS X dann rumzickt.

    Wenn du noch eine ältere Mac OS X-Version hast, etwa die recht stabile - wenn auch etwas langsame - Version 10.2(.8) (Jaguar, glaube ich), versuche es zunächst damit, um deinen 7600er nicht zu überfordern für den Anfang. Mac OS X updaten auf spätere Versionen kannst du immer noch mit Updates oder der nachfolgenden Version. Und zwar solltest du Jaguar installiern IN KOMBINATION mit dem damals für Jaguar erhältlichen letzten stabilen XPostFacto. Da XPostFacto meines Wissens mehr oder weniger ein Hobbyprojekt ist, glaube ich nicht, dass immer jede Version mit jeder jemals erschienenen OS X-Version, noch dazu auf den verschiedensten Mac-Computern, getestet wurde. User-Beiträge in Foren könnten dir helfen, welche XPostFacto-Version stabil mit welcher OS X Version auf Computern wie den PPCs 7300, 8500, 8600 oder 9600 läuft; oder, wie in deinem Falle auf dem 7600er. Bei den genannten tut sich aber in Punkto Stabilität und Leistung m.E. nach heutigen Gesichtspunkten nicht viel. Ich vermute, dass auch noch ältere Releases von XPostFacto im Netz zu haben sein werden; auch ein Blick in die History der XPostFacto Versionen sollte dir Aufschluss geben über Verbesserungen der einzelnen Versionen.

    Du schreibst, du hast auf Mac OS 9.1 aktualisiert? Ich persönlich denke, dass auf der Klassikseite es keineswegs schaden kann, wenn du noch weiter auf OS 9.2.2 aktualisierst. Damit kannst du ein paar Programme mehr laufen lassen, erhältst aktuellere Treiber etc. Gegenüber dem reinen OS 9.0 hat Mac OS 9.1 allerdings meines Wissens keine Nachteile, auch nicht für XPostFacto, sondern nur Vorteile. Übrigens kannst du die auf der Apple-Website kostenlos erhältlichen Updates auf zunächst Mac OS 9.2.1, dann Mac OS 9.2.2 auf deinem Mac verwenden, wenn du sie mit Hilfe des Tools OS9helper von der Website http://www.os9forever.com/ zunächst patcht und dann ganz normal installierst, wozu ich dir auch raten würde.

    Zu guter letzt noch ein Tip, was die Sonett-Karte angeht: Falls du noch die Original-Prozessorkarte von Apple oder Phase 5 hast (dürfte so um die 200 MHz sein), so versuche die Mac OS X-Installation zunächst damit. Bau also die 800MHz-Karte aus und ersetze sie durch die langsamere, wie gesagt, am besten, indem du unter einem der ersten Mac OS X-Betriebssysteme testest. Sollte die Installation unter OS X dann klappen, dann hast du ja ein OS X-System auf der Platte und könntest nach einem erneuten Prozessorkartenwechsel dann feststellen, ob die schnellere Sonettkarte auch mit OS X läuft.

    Ich meine, beim 7600er kann man die Prozessorkarten recht einfach über eine Steckkarte austauschen und, dass ohne Prozessorkarte gar kein mit dem Mac startfähiger Prozessor mehr auf dem Board ist. Solltest du die Prozessorkarte zuverlässig ausschalten können, indem du den dafür vorgesehenen Systemerweiterungstreiber einfach deaktivierst (falls ein solcher denn existiert...), kannst du vielleicht auch das machen und musst nichts ausbauen (so funktioniert das jedenfalls bei mir mit der G3-Turbokarte in meinem 7100er). Ggfs. im Handbuch zur Turbokarte nachlesen.

    Überhaupt, schmeiß für deine Testzwecke mit XPostFacto möglichst viel an Extra-Aufrüstkram aus deinem PowerMac 7600 raus, wie z. B. die USB-Karte oder, wenn möglich, auch die zusätzliche SCSI-Karte. Das kannst du dann später nach und nach wieder einsetzen, neustarten unter beiden Systemen 9 & X und so Fehlerquellen ausschließen.

    Viel Spaß und Erfolg noch beim Basteln!
     
  3. MeNz666

    MeNz666 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.06.2004
    Meine Tipps,die ich dir geben kann sind Folgende:USB-karte muss teilweise installiert sein,sonst geht gar nichts.OS X muss innerhalt der ersten 8GB der Festplatte installiert werden.Habe auch mittels OS9helper auf 9.2.2 upgedated,dann mit xPostfacto OS X installiert,hat bis auf wenige Querelen immer funktioniert.Meld dich,wenn du weitere Probleme hast, ich lese mit...

    MeNz666
     
  4. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Kurze Nachfrage:
    Hängt die SCSI-HD, auf die OSX installiert werden soll, an der Adaptek 2940? Diese Karte hab ich selber in der Schublade liegen. Ob sie mit OSX umkann, weiss ich nicht, aber sie ist definitiv nicht bootfähig! Sprich, sie benötigt einen Treiber, der irgendwo im Systemordner liegen muss, erst beim Start mit hochgeladen wird. Hab mir hier die Krätze an den Hals geärgert, bis ich es geschnallt hab.

    Woran hängt die Karte, von der aus OS9 gestartet wird? Auch am internen Bus?
    SCSI muss man im Übrigen jumpern. Jedes einzelne Laufwerk benötigt eine eigene Zahl, SCSI-ID genannt. Diese stellt man vor Einbau mittels kleiner Pinöpsel, Jumper genannt ein. Einenige Rechner fahren bei SCSI-Konflikten gar nicht hoch, andere sind da gnädiger und blenden lediglich das Laufwerk aus, welches nicht zuerst gefunden wird. Zusätzlich muss terminiert werden, d.h. die SCSI-Kette muss abgeschlossen, physikalisch beendet werden.

    Zu OSX: Wurde ja schon gesagt. Bei Old-World-Rechnern, das sind alle Macs der Fraktion beige, muss selbst mit Upgrade-Karte das OSX inerhalb der ersten, kurz unter 8GB großen Partition der HD liegen.

    Einen Jaguar, sprich OSX 10.2.x, kannst Du eventuell noch direkt installieren. Alle höheren Versionen über XPostFacto. XPF macht keine Unterschiede zwischen den OS9-Varianten. Ob jedoch eine Uralt-Version noch unter 9.2.2 läuft, mag ich hier nicht sagen. Googel mal, such nach dem XPF, daß für Dein aktuelles OS9.x und die zu installierende OSX-Version geeignet ist.

    Noch was, und da sind die Profis gefragt: Hat so eine Upgrade-Karte überhaupt aktuelle Firmware, oder muss da vor der OSX-Installation evtl noch ein Update gemacht werden? Zumindest beim beiogen G3 ist das für den SCSI-Betrieb über PCI-Karten nötig....
     
  5. xmaikx

    xmaikx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.07.2005
    Hallo habe selber einen alten Powermac (umax Pulsar) habe auch lange probleme gehabt mac os x zu instalieren habe mehrere versionen von xpostfacto ausprobiert
    bei mir gab es folgende Probleme

    1. Grafikkarte nicht kompatibel

    2. Hatte erst nur mac os 10.0 also die allererste version und damit hat es
    gar nicht geklappt

    3. falsche version von xpostfacto

    bei mir haben folgende maßnahmen zum erfolg geführt

    1.alles ausbauen was nicht zur installation gebraucht wird
    2. neue mac osx kompatieble Grafikkarte radeon 7000
    mußte dafür allerdings erst auf os 9.2.2 und das ist ja auch nicht
    kompatibel mit den alten powermacs gibt dafür aber auch ein programm
    nennt sich os9 Helper damit kann man die beiden Updates installieren
    neue Grafikkartentreiber nutzen zu können.ist auch kompatiebel zu xpostfacto
    3.andere version von mac osx bei mir jetzt 10.3
    4 viel geduld und viel zeit um verschiedene versionen von xpostfacto zu testen und mit den einstellungen zu experimentieren nicht immer ist die neueste auch die beste version ich selber habe mit einer alten version die
    installation hinbekommen wärend es bei den neuen immer probleme gab
    5. wenn es geklapt hat und das system läuft kannst du anfangen nach und nach die ausgebaute hardware wieder einzubauen aber immer nur ein gerät und dann testen ob es geht dann erst das nächste so weißt du immer welches nprobleme macht wenn es probleme gibt
    6. ganz wichtig prüfen ob genug ram vorhanden aber davon gehe ich aus
    7. hast du noch einen anderen prossesor für den rechner wenn ja dan nimm die sonnet raus und tu den anderen rein um zu prüfen ob es an der sonnet liegt (habe schon mehrfach gehört das manche damit probleme hatten)
    wenn osx mit dem anderen prozessor funzt und die installation abgeschlossen
    tu einfach die sonnet wieder rein um zu sehen ob es dann klappt

    also bei mir hat es auch ewig gedauert bis es geklappt hat aber hat sich gelohnt der rechner läuft stabil und ließ sich bis os 10.3.9 updaten
    gehe mal davon aus das er auch 10.4 nemen würde aber das kaufe ich mir
    nicht extra

    wenn du hilfe brauchst melde dich einfach habe notfals auch noch einen 2
    prozessor rumliegen fals du keinen mehr hast
    wie läuft den die sonnet? wollte mir eine 1ghz kaufen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen