Mac Mini mit ext. Firewire Platte beschleunigen

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von ultima80, 04.05.2006.

  1. ultima80

    ultima80 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.03.2006
    Hiho,

    da mir die internen Notbook Platte des Mac Mini doch zu lahm war, habe ich mir eine externe 300GB Samsung IDE HDD per Firewire drangehängt und MacOSX darauf installiert.

    Klappt wunderbar und gibt richtig Speed:

    Vorher:

    Nachher:

    Die interne 80GB Platte nutze ich jetzt für Backups und als Notfall System und für WinXP per BootCamp...

    Wollte ich nur mal so loswerden :D
     
  2. saftladen

    saftladen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.03.2005
    Sorry, aber du bist nicht der Erste... ;)
     
  3. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    10.05.2005
    Aber ihr könnt mir mal verratten wie man OSX auf die Firewire platte bekommt...ich habs gestern nich hinbekommen.. oder wahr ich nur b lind hab ich was übersehen? fragen über fragen... jetzt hab ich hunger vor lauter fragen ;-)
     
  4. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Firewireplatte wird beim installieren als ganz normale Platte zur Installation angeboten.
    D.h. die Firewireplatte anschliessen, einschalten, das Festplattendienstprogramm aufrufen, Firewireplatte partitionieren und formatieren, dann wird die Firewireplatte dann auch als Auswahl beim Installationsdialog angeboten, die Platte dann einfach auswählen, und fertig.
     
  5. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    10.05.2005
    hmmh hab ich so merhfach probiert aber er hat immer gesagt das ich nicht drauf installieren kann weil er nicht von booten kann (habs mit 2 firewire platten probiert auf meinem Mini Core Duo)
     
  6. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Naja, ich weiss was das Problem ist, ist aber ein bischen schwierig zu erklären, ich versuche es mal, standardmässig partitioniert das Festplattendienstprogramm, wenn das Kästchen, OS9 Treiber installieren ausgewählt ist, die Platte so, dass von einem Intel Mac aus nicht gebootet werden kann, da gibt es zwischen PowerPC Macs, und Intel Macs einen Unterschied.

    Wenn du dass Festplattendienstprogramm startest, wähle die Platte aus, also die Firewireplatte, wähle dann Partitionieren, gehe dann auf Optionen, da bekommst du dann verschiedene Partitionstabellentypen angezeigt, unter anderem auch die GUID Partitionstabelle, zum starten von Intel-basierten Macs, und dann kann du auch die Firewireplatte als Installationsplatte auswählen.
     
  7. ultima80

    ultima80 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.03.2006
    Tut mir leid .... wollte das ja nur mal loswerden :rolleyes:
     
  8. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    10.05.2005
    ahh okay das probier ich gleich

    Test erfolgreich danke ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2006
  9. leroy3905pp

    leroy3905pp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    28.01.2006
    Geht auch so: Alles normal installieren, einrichten. Dann mit CarbonCopyCloner im laufenden Betrieb clonen als bootfähiges Image auf Firewireplatte. Thats it.
     
  10. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Ja, klar so geht es auch, nur hier ging es ja um das Problem, dass die Firewireplatte nicht so eingerichtet werden konnte, dass man sein MacOSX darauf installieren konnte.

    Ich hatte das Problem auch einmal, und bin da schier daran verzweifelt, bis ich dann aus Zufall, einfach mal in den Optionen des Festplattendienstprogramms, beim Partitionieren nachgesehen habe, und dann wusste ich was Sache war, war bei den bisherigen Macs halt auch nicht das Problem gewesen, da die ja in der Vergangenheit alles PowerPC Macs gewesen sind, das ist halt einige wirkliche Änderung gegenüber den PowerPC Macs, dass man da eine ganz andere Partitionstabelle anlegen muss.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen