Mac Mini G4 untertakten?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von ozzyrocks, 15.03.2007.

  1. ozzyrocks

    ozzyrocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.06.2006
    Hallo,

    ich würde gerne meinen Mac Mini G4 testweise untertakten, um auszuprobieren, wie sich z.B. ein 12" PB mit 800 MHz oder ein PowerMac mit 400 MHz anfühlt.

    Ist es möglich, das per Software zu machen?

    Gibt es eine Möglichkeit, den RAM irgendwie zu "begrenzen", so dass das System nur einen Teil verwendet?

    Danke schonmal,
    ozzyrocks
     
  2. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    24.08.2005
  3. ozzyrocks

    ozzyrocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.06.2006
    Danke für den Tipp, aber diese Seite habe ich leider auch schon gefunden.

    1,25 GHz hilft nicht viel, das ist kaum ein Unterschied. Außerdem will ich ja nicht jedes Mal an der Hardware herumlöten müssen, wenn ich den Takt verstellen will.

    Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, dem System zu sagen, es solle insgesamt nur 30% der CPU-Geschwindigkeit nutzen und 128MB des RAMs (beispielsweise)? Wozu ist Mac OS X denn Unix, das müsste doch irgendwie gehen ;-)

    Oder gibt es vielleicht eine Möglichkeit, den Prozessor in einen Stromsparmodus zu versetzen, wie bei einem Notebook? Die mobilen G4 können das doch auch, oder?
     
  4. Alias

    Alias MacUser Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    03.09.2004
    Macht das der Computer nicht selber? Also mein iMac taktet mit 2,16Ghz wenn ich z.B. mit Final Cut Pro arbeite. Aber wenn ich "nur" mit einem Word Dokument arbeite dann taktet er mit 1Ghz.
    Gruss
     
  5. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    13.11.2003
    Wie es sich anfühlt, wirst du damit ohnehin nicht herausfinden können. Das hängt stark von dem Cache der CPU, der Geschwindigkeit des Systembus, der Festplatte und der Grafikkarte ab. Die CPU ist da nur ein Faktor, der aber, je nach Anwendung, auch nur eine relativ geringe Wirkung haben kann.
     
  6. ozzyrocks

    ozzyrocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.06.2006
    @Alias: Ich will ja rausfinden, wie es ist, wenn er auch in FCP nur mit 1GHz arbeitet.

    @adreu: Ich denke aber, dass CPU-Takt und RAM-Größe am meisten ausmachen.

    Gibt es denn bei den G4 so große Unterschiede bei der Cache-Größe?

    Die Platte kann ich ja in einen langsameren Modus versetzen (müsste doch bei OS X gehen, über SMART irgendwie).

    Und die Grafikkarte dürfte doch beim "normalen" Arbeiten (Surfen, Mail, Textverarbeitung...) auch keine so große Rolle spielen.


    Ich erwarte ja auch nicht, dass ich eine Performance erhalte, die 100-prozentig identisch mit einem entsprechend langsameren System ist.
     
  7. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    13.11.2003
    Was meine Bedenken bezüglich eines aussagekräftigen Vergleichs angeht, möchte ich kurz meine Erfahrungen zwischen einem iBook G4 800 und einem PowerMac G4 400 AGP anbringen.

    In den Arbeitsbereichen, die du oben ansprichst (Surfen, Mail, Textverarbeitung...), kann ich so gut wie keinen Unterschied zwischen den beiden Geräten feststellen, obwohl das iBook in fast allen Belangen schnellere Hardware verbaut hat.

    Der PowerMac ist nur von der größe des CPU-Caches (1MB gegenüber 256 KB im iBook) und der Geschwindigkeit der Festplatte (7200 gegenüber 5400 RPM) überlegen. Das reicht als schon aus, um zum iBook mit doppeltem CPU-Takt, 33 MHz schneller Systembus, DDR-RAM und einer besseren Grafikarte aufzuschließen.

    Kurzum: Würde ich das iBook auf 400 MHz runtertakten, wäre es vermutlich spürbar langsamer als der PowerMac (ist es ubrigens tatsächlich, wenn ich die Prozessorleistung in der Systemsteuerung auf minimal stelle, weiß aber nicht, mit wieviel MHz es dann effektiv läuft).

    Daher ist so ein Vergleich eben nur unter Berücksichtigung aller Faktoren möglich.

    Den CPU-Cache und alle anderen technischen Details zu allen Macs kannst du mit dem Programm Mactracker herausfinden, falls du es noch nicht kennst.
     
  8. ozzyrocks

    ozzyrocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.06.2006
    Wow, da gibt es solche Riesen-Unterschiede beim Cache?
    D.h. die CPU eines 1,2 GHz iBook G4 ist eine andere als die eines 1,2 GHz PowerBook G4? Oder existieren diese Unterschiede nur zwischen Notebooks und Desktops?

    Mactracker kenne ich noch nicht. Das werde ich mir mal ansehen, danke für den Tipp!
     
  9. rapel

    rapel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    anstatt dir Mactracker zu installieren, kannst du auch auf [DLMURL]http://www.apple-history.com/[/DLMURL] gehn. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Nicht nur dort.
    Auch beim Front Side Bus.

    Ob die unterschiedlich sind, weiß ich nicht.
    Tendiere dazu, zu sagen, dass es dieselben sind, wenn sie mit selber Taktfrequenz betrieben werden (und zu ähnlichem Zeitpunkt verbaut werden).

    Unabhängig davon bin ich mir nicht sicher, ob es überhaupt jemals ein PowerBook mit 1,2 Ghz (statt 1,25) gab.
    Unabhängig davon gab's verschiedene Motorola/Freescale-Prozessoren, die von Apple marketingmäßig als "G4" beworben wurden, mit unterschiedlicher Cache-Ausstattung etc., aber natürlich sehr "ähnlich".
    Unabhängig davon unterscheiden sich die iBooks und PowerBook auch durch die Busgeschwindigkeit, die bei den iBooks - auch bei selber angegebener Taktfrequenz der CPU - geringer war. Das macht unter Umständen auch nochmal einen messbaren und spürbaren Performance-Unterschied aus.
    Ich vermute allerdings nicht, dass dabei unterschiedliche CPUs benutzt wurden...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac Mini untertakten
  1. Marschuser
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    90
  2. Maja-Lunitari
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    140
  3. MineCooky
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    116
  4. troschan
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    182
    BiniEtAmy
    24.11.2016
  5. NicoDeluxe
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    474
    JeanLuc7
    22.11.2016