Mac für Lehrerin?

Diskutiere mit über: Mac für Lehrerin? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. mercapto

    mercapto Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.10.2004
    Hallo Forumsgemeinde!
    Meine Freundin ist Lehrerin und überlegt derzeit die Anschaffung eines Notebooks. Sie kennt bisher nur Windows Rechner und ist mit dem was sie damit anstellen kann zufrieden, allerdings ist sie auch nicht so tief in der Computerwelt drin, dass ihr evtl. Alternativen wirklich bewußt sind.
    Ich würde ihr jetzt ganz gerne auch die Anschaffung eines iBooks oder evtl. auch ein Powerbooks vorschlagen.
    Meine Fragen an die hier versammelte Gemeinde beziehen sich vor allem auf Lehrerspezifische Dinge.
    Ich hab keine Ahnung, ob irgendwelche spezielle Software zum Einsatz kommen soll, die es dann vielleicht für MacOS nicht gibt. Sind hier im Forum vielleicht Lehrer, die dazu mehr sagen können?
    An ihrer Schule gibts niemand mit nem Mac (soweit mir bekannt). Da kommt dann eben auch noch das Problem der Zusammenarbeit und Datenweitergabe unter Kollegen dazu. Office Dokumente erstellt man dort mit MS Office, Arbeitsblätter teilweise mit CorelDraw. Meine Freundin benutzt oft Clipartsammlungen, wie die für CorelDraw oder ähnliches. Können diese Cliparts auch problemlos unter MacOS benutzt werden?
    Als letztes Problemchen wäre da noch welches Book ich ihr empfehlen sollte!? Ich denke für ihre Anforderungen reicht in iBook völlig aus, allerdings weiß ich nicht ob sie mit 12" wirklich glücklich wird. Da das 14" iBook in freier Wildbahn ja recht selten anzutreffen ist, fehlen mir dazu Informationen über Rechenleistung, Bildschirmqualität, etc. Vielleicht könnt ihr mir ja auch dazu ein paar Argumente liefern!

    Für alle Tips schonmal vielen Dank!

    Gruß
    Thomas
     
  2. tobiasjanning

    tobiasjanning MacUser Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    04.09.2002
    apple macintosh rechner sind gerade für den lern-betrieb gemacht. keine der aufgaben wird probleme machen. ich war selber auf einer schule in der apple rechner eingesetzt wurden. auch in verbindung mit windows software/hardware. es gibt keinen grund er gegen apple spricht. apple hat ja auch nicht umsonst das education-program..
    tobi
     
  3. tobiasjanning

    tobiasjanning MacUser Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    04.09.2002
    ach ja.. das 12" reicht meiner meinung nach voll aus. man kann später immer noch einen großen monitor anschliessen.
    bei corel draw muss ich allerdings passen. aber so weit ich weiss, gibt es das alles auch für mac...aber besser noch mal über die suche im forum nachsehen..
    tobi
     
  4. chrisHH36

    chrisHH36 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.01.2004
    hi
    ich hab als lehrer auch einen mac- alles prima! keine probleme mit viren etc!
    christoph aus HH
     
  5. Mick321

    Mick321 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.06.2004
    Office, Corel: Es läuft alles problemlos. Schulversionen sind preiswert. Allerdings wird Corel Draw nicht mehr für Mac entwickelt- Version 11 läuft aber. Wenn sie die Zeugnisse mit Wordvorlagen macht, ist es okay. Spezialprogramme (Tests z.B.) dagegen eventuell nicht. Ein Problem dagegen stellen eine Reihe von Lernprogrammen für Schüler dar, die es sehr häufig nicht in Macversion gibt. Mit anderen Worten: In Bezug auf Mainstreamprogramme ist der Austausch mit den Kollegen gewährleistet. Das 12er - Book ist gut zu transportieren, ausgereift und im Prinzip völlig ausreichend. Dazu macht es richtig Spass.
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Ich würde zunächst noch mal nachfragen, welche Software denn eingesetzt werden soll bzw. notwendig ist. Der Mac ist zwar sicherlich die bessere Wahl (sonst wäre das hier wohl das falsche Forum), aber wenn es darum geht auf dem Rechner genau dieselbe Software einzusetzten, wie in der Schule (um z.B: den Unterricht vorzubereiten) dann könnte es je nach Fach und Anforderung eng werden.
    Man kann zwar mit VPC vieles emulieren, das ist aber je nach Anwendung eher eine Notlösung.
    Ich würde ihr daher den Mac nur dann empfehlen, wenn klar ist, dass er nicht unbedingt jede(!) in der Schule verwendete Software ausführen muss (sondern z.B. eher für die üblichen Aufgaben mit Office u.a. verwendet wird) oder aber die notwendige Software auch tatsächlich auf ihm läuft.

    Zu behaupten, alles ginge auch auf einem Mac wäre nicht ehrlich.

    Ich selbst benutze zu Hause nur Macs, muss aber dann auch hier und da VPC anwerfen um diverse Schulsoftware zu starten. Selbst bei den Programmen die es für Mac und Win gibt nützt die Macversion meist nicht so viel, wenn ich konkret die Anwendung der Programme auf einem Win-Rechner später vermitteln möchte. Es gibt dann eben doch viele kleine (aber für Schüler wichtige) unterschiede.
     
  7. tobiasjanning

    tobiasjanning MacUser Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    04.09.2002
    ich kann nur für meine schule sprechen-und da gab es einfach keine probleme. es sei den der fall als eine lehrkraft versuchte doom 2 zu installieren. ausstausch von dokumenten lief meines wissens immer positiv.
    wenn natürlich spezialsoftware wie z.b. arcview benötigt wird, hilft warscheinlich nur vpc weiter..
    tobi
     
  8. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    28.09.2003
    Hallo,
    Deine Freundin wird keinerlei Probleme haben - sofern sie bereit ist, sich etwas umzustellen.
    Corel Draw gibt es meines Wissens nicht für Macintosh - in dieser Hinsicht müsste sie sich schon nach einer anderen Lösung umschauen.
    Datenaustausch mit anderen Systemen funktionniert im allgemeinen sehr gut. Ich selbst arbeite - aus Prinzip ;) - nicht mit MS-Produkten, kann mich aber über Dokumente im pdf-Format, via TextEdit, NeoOffice, ... gut mit anderen austauschen.
    Apple hat zB eine ausgezeichnete Präsentationssoftware: Keynote - kompatibel mit Powerpoint.
    14 Zoll iBook ist sicherlich passend. Am besten vergleicht sie selbst beide Modelle. Es ist doch sehr individuell, ob man mit 12 Zoll leben kann oder nicht.
    Gruss, neptun
     
  9. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    28.09.2003
  10. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Ein Mac wäre die beste Wahl für sie.
    Als ehemaliger Schüler und Sohn 2er Lehrer weiß ich, dass es in der Regel nix gibt, was ein Mac nicht für sie lösen könnte.

    Die s.g. Lernsoftware taugt in meinen Augen eh nix, also am besten keinen Gedanken daran verschwenden...

    Aber eines will ich nur anmerken: Lehrer geben in der Regel gerne bei Kollegen und schlimmer noch, bei den Schülern mit Macs an, ohne ein ausreichendes Hintergrundwissen zu haben.
    Falls sie sich für einen Mac entscheiden sollte (gute Wahl wäre ein 12" Powerbook), sollte sie das für sich behalten, egal wie viel freude ihr das Gerät machen sollte :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac Lehrerin Forum Datum
Booten von Mac g4 Mac Einsteiger und Umsteiger Gestern um 16:43 Uhr
Mail fehlt bei "Bereitstellen" Mac Einsteiger und Umsteiger 24.11.2016
"Button" markieren/umkreisen Mac Einsteiger und Umsteiger 21.11.2016
Newsletter-Software für Mac OS 10.6.8 Mac Einsteiger und Umsteiger 21.11.2016
Mac os installationsbeschränkung aufheben Mac Einsteiger und Umsteiger 01.11.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche