Mac für Lehrer - Vor- und Nachteile?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von minmusmaximus, 01.10.2006.

  1. minmusmaximus

    minmusmaximus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.08.2005
    Hallo liebe Macianer,
    ich liebäugele ja schon eine ganze Weile mit einem Mac und wollte das nun auch meinem lieben Weibe schmackhaft machen.
    Allerdings ist sie Lehrerin (Grundschule), besitzt also einen Haufen Software und diverse Schriften (TTFs). Die SW kann sie dann vermutlich nur unter Windows weiter nutzen, aber wie stehts um die Schriften?

    Vielleicht können hier anwesende Lehrer mit Mac einfach mal kommentieren, welche Vor- und Nachteile ein Apple für den Lehrerberuf mit sich bringt?

    Prinzipiell ist sie ideal geeignet für einen Mac :) , da sie zwar ein versierter Nutzer ist, aber doch Windows öfter mal zum Opfer ihrer unbedachten Aktionen macht. Besonders nervig, dass Windows aufgrund der vielen (installierten und deinstallierten) Programme so erlahmt.

    Grüße, minni
     
  2. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Meine Frau ist auch Lehrerin (Wirtschaftsschule) und ist beruflich wieder zurück auf dem PC. Das liegt aber in erster Linie am Lehrplan. Sie muss Access und Lexware unterrichten, und da sieht es auf dem Mac halt mau aus.
    In der Grundschule ist ja der PC noch nicht so verbreitet. Vielleicht hat sie ja auch einfluss auf die Hard- und Software, die angeschafft wird und kann sich für die Schule für den Mac stark machen, da eben hier die Applikation und nicht das drumrum das wichtige ist. Gerade was die Administration anbelangt sind PCs ja deutlich komplexer zu handhaben. Und an Schulen muss ja auch immer einer der Lehrer die SysAdmin Aufgaben übernehmen. Und da tut er sich mit nem Mac vermutlich leichter (zentrale Installation der Applikationen auf den Servern und dadurch unabhängig von der Clientinstallation usw.).
     
  3. minmusmaximus

    minmusmaximus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.08.2005
    Was sie halt braucht ist das Office-Paket (das wäre ja kein Problem) und eben ihre LernSW. Da könnte es halt sein, dass sie Windows noch parallel instalieren müsste und das ist dann sehr unpraktisch.
    Bezüglich der Computer-Infrastruktur in der Schule ist es tatsächlich so, dass die erst noch aufgebaut werden soll. Aber da wird die Direktion wohl - wie bisher - auch lieber alte, geschenkte PCs verwenden, anstatt zu investieren :no: .

    Grüße und vielen Dank, minni
     
  4. derBernhard

    derBernhard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    12.11.2004
    und warum kaufst du dir nicht deinen Mac und lässt deiner Frau ihren PC?
     
  5. DiSC

    DiSC MacUser Mitglied

    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.09.2004
    Damit es nicht so aussieht, als ob Man sich wieder ein neues Spielzeug kauft, sondern eine prakische Investition für alle. ;):D
     
  6. tapatim

    tapatim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.084
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    19.08.2005
    ehrlich gesagt verstehe ich das problem nicht ganz! ich benutze privat schon immer einen mac. seit wenigen jahren wurden an der schule nun - wie auch anders - windows-computer angeschafft. meine schulischen dinge erledige ich auf dem mac. warum sollte auf meinem mac zuhause lernsoftware laufen¿ was sollte ich damit¿
    in der schule läuft die lernsoftware, die ja von der schule bezahlt wird.
    schaffe ich bestimmte programme neu an, sehe ich nach hybrid-anwendungen. bei TERZIO oder der MEDIENWERKSTATT MÜHLACKER findet man solche anwendungen.
    also wo ist das problem¿
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Schriften sind kein Problem da OS X alle Schriften beherrscht.
    Windows mit Parallels zu installieren ist eben falls ok, wenn es denn spezieller Software bedarf.

    Ansonsten plädiere ich für OSX, denn wenn alle immer sagen ich muss eine PC nehmen weil Windowssoftware benötigt wird, dann gibt es nie was um die Vorherrschaft von MS zu brechen.

    Außerdem kann man den Kids auch direkt erklären warum man beim Mac keine Virensoftware installieren muss und eine Neuinstallation so gut wie nie gebraucht wird und wenn alle Einstellungen erhalten bleiben.
    Das hilft später der Industrie/Verwaltung Millionen von sinnlosen Stunden zu sparen. ;)

    Nützlicher Nebeneffekt: Die Fragerei nach Virensoftware hört hier auf..:D
     
  8. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    TTF-Schriften laufen problemlos auch unter Mac OS X. Wenn Du viel mit Schriften arbeitest ist Mac OS X das beste System am Markt.

    Die reine Windows-Lernsoftware könnt ihr ja problemlos unter http://www.parallels.com/ nutzen.

    Mein Tipp, kauft Euch den Mac, der kann nur besser sein als ein Windows-PC; Schon alleine deswegen, weil nicht nur Windows und Linux darauf läuft. sondern Mac OS X.

    Ist einfach der kompatibelste Computer der Welt! :cool:
     
  9. minmusmaximus

    minmusmaximus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.08.2005
    @Bernhard & DiSC
    :) - ich hab mich ja selbst noch nicht ganz festgelegt und will sie auch nicht nötigen :D ! Wenns das nicht bringt, bringts das eben nicht.
    Es geht mehr um die Vorteile die avalon genannt hat, weil sie eben nicht gerade "zimperlich" mit dem Gerät umgeht. Für privat wäre sie absolut prädestiniert für einen Mac, aber da das Gerät sowohl privat als auch beruflich genutzt wird, bin ich eher unsicher.

    @tapatim
    Also meine Frau muss die SW ja auch testen und das macht sie gerne auf dem eigenen Rechner. Zudem sinds ja nicht nur Lernprogramme sondern auch solche zum Erstellen von Arbeitsblättern etc.. Das ist schon sehr vorteilhaft das auf dem eigenen Rechner zu haben (btw. gescheite Rechner gibts in ihrer Schule nicht, bloß nen PI oder PII im Klassenzimmer :( ).

    @orgonaut
    Inwiefern ist ein Mac bei vielen Schriften besser?

    @ALL
    Wichtige Frage: Funktionieren PC-Word-Macros auch auf dem Mac?

    Grüße und Danke, minni
     
  10. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Die bisherige Office:Mac 2004 unterstützt teilweise die PC-Macros. VB ist aber sehr eingeschränkt und soll laut MS in der nächsten Version für Office völlig entfallen. Übrigens ist Office leider noch nicht UB und daher "etwas" lahm (deutlich spürbar langsamer als die Windows Version). Die für Intel-Macs besser geeignete Version soll erst im 3. Quartal 2007 erscheinen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen