Mac für Amateur-Videoschnitt? Beratung bitte..

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von Null8FuffZehn, 10.12.2004.

  1. Null8FuffZehn

    Null8FuffZehn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Hallo Leute, ich brauche wieder Beratung...

    (der Text wird länger, weil ich mich nicht kurz fassen kann. Außerdem liegt mir daran die Situation darzustellen. Würde mich freuen, wenn sich trotzdem einige dadurch wühlen. Die konkreten Fragen kommen dann im mit Leerzeile abgetrennten zweiten Absatz.)

    Mein Vater (58; UNIXer der ersten Generation, aber seit 10 Jahren nur noch auf Windows unterwegs) hat angefangen, sich für Videoschnitt zu interessieren. Das finde ich ausgeprochen gut und möchte das unterstützen.
    Er hat also irgendsoein Programm von Magix für seinen PC (XP1800+) und eine nicht ganz schlechte TV-Karte (hab's vergessen, glaube eine Hauppauge) dafür gekauft. Er hat keine digitale Video-Kamera, aber das ist ein anderes Problem.
    Nachdem er also mit viel Enthusiasmus daran gegangen ist und so'n paar billige nette Sachen erstellt hatte, hat er festgestellt, dass das Programm zu wenig kann (irgendwelche Beschränkungen bei den Spuren) und hat sich das Nachfolge-Programm von Magix gekauft, was wohl auch in der CHIP als Testsieger nicht ganz schlecht abgeschnitten hat.
    Damit war er jetzt eine Weile halbwegs glücklich, nur stürzt das Programm manchmal unangekündigt ab, an einer Stelle sogar reproduzierbar. Hat sich mit dem Magix-Support in Verbindung gesetzt, denen er die komplette Datei schicken sollte - mal sehen, was dabei rauskommt. Da im Handbuch wohl auch irgendwo steht, dass solche Sachen durchaus schonmal vorkommen können, ist er nicht mehr ganz so begeistert. Genaugenommen ist er sogar jedes Wochenende ziemlich am Schimpfen, weil wieder irgendwas nicht geht oder der Rechner einfach zu langsam ist oder oder oder :)
    Ich als durch dieses Forum geworbener Powerbook-Student, habe ihm natürlich von Anfang an gesagt, dass er mit Videobearbeitung am PC nicht glücklich werden wird und konnte mich jedes Wochenende bestätigt fühlen. Aber nun will ich mich natürlich nicht nur ewig an diesem Leiden erfreuen, sondern dazu beitragen, dass es besser wird. Problem ist nur, dass ich weder von Videoschnitt eine Ahnung habe, egal ob an PC oder Mac, noch dass es mich selber interessieren würde.
    Ich kann also sagen, dass es da von Apple tolle Sachen gibt - denke da eigentlich ausschließlich an FinalCut (Express) - kann aber nicht sagen, warum die eigentlich toll sind, da ich noch nichtmal jemanden kenne, der das benutzt.
    Nun hat mein Vater, nachdem dieses Magix ihn nicht so richtig zufriedenstellt doch tatsächlich die Absicht, sich Adobe Premiere zuzulegen. Das ist für ihn als Mitarbeiter in einer Bildungseinrichtung nicht ganz so teuer, aber natürlich auch nicht geschenkt und außerdem das DRITTE Videoschnittprogramm innerhalb eines halben Jahres.
    Außerdem findet er natürlich die Renderzeiten VIEL zu lang und ist auch nicht grundsätzlich einem neuen Rechner abgeneigt.
    An der Stelle komme ich ins Spiel.

    Ist Videobearbeitung am Mac (mit welchen Werkzeugen?) wirklich so viel geiler als am PC?
    Stimmt das eigentlich, dass im Großteil der Unternehmen, die mit Design zu tun haben, Macs für solche Arbeiten eingesetzt werden?
    wenn ja: Stimmt es, dass die nicht nur dort eingesetzt werden, weil die besser aussehen, sondern auch, weil die für diese Arbeiten besser geeignet sind?
    Sind die Renderzeiten am Mac deutlich unter denen am PC, sprich: Ist die Mac-Hardware (bei eigentlich geringerer Taktfrequenz) für solche Aufgaben optimiert?
    Was braucht man, damit Videoschnitt Spaß macht? Muss es FinalCut sein? Was sind die Einschränkungen von Express (welches es für günstig zu einem neuen Mac dazu gibt)?

    Ein Freund von mir wollte seinen Dual G4 loswerden und meinte auf die Frage, ob der denn für Videoschnitt ausreichen würde, "na sicher".... ist das so?
    Muss es ein (Dual) G5 sein oder kann man auch gucken, dass man bei ebay nen G4 ersteht und kommt damit gut hin?
    oder reichen auch die Consumer-Geräte: eMac, iMac ?

    Es ist bei weitem nicht so, dass mein Vater bereit ist, jeden Preis dafür zu zahlen - ganz im Gegenteil. Aber wenn ihr mir hier ein paar schlüssige Argumente an die Hand geben könnt, die mehr wert sind, als die heiße Luft, die ich wissensmäßig zu dem Thema verbreiten kann - dann sehe ich eine realistische Chance, meinen Vater zu einem Mac zu überreden. Und ich glaube ernsthaft, dass ihn das dann glücklicher machen würde; war jedenfalls bei mir so, auch wenn es mir ein bisschen komisch vorkommt, nicht mehr jedes Bauteil meines Computers schon einmal in der Hand gehabt zu haben, weil man dran rumgebaut hat :p

    An alle, die bis hierhin durchgehalten haben schonmal: Vielen, vielen Dank! :)

    Ganz besonder würde mich natürlich freuen, wenn sich jetzt noch welche zu hilfreichen Antworten durchringen könnten :rolleyes:

    Ich habe ein G4-Powerbook 1,5 Ghz, 512 MB RAM, Radeon 9700 mit 128 MB: Gibt es was Überzeugendes, was ich kostenlos hierauf testen kann, um es meinem Vater vorzuführen?

    viele Grüße,
    08/15

    PS: bitte nichts per-se-glorifzierendes über Macs/Apple. Ich hab so'n Ding, ich weiß, was das ist. Und es ist leider nicht hilfreich dabei, meinen Vater zu überzeugen. Da brauche ich eher Erfahrungsberichte und Fakten. Ich danke euch!
     
  2. mr.drinkalot

    mr.drinkalot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2003
  3. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    ohne da grossartig auf hard und software einzugehen fang ich mal bei der kamera an. eine analoge kamera ist grundsätzlich nicht so einfach. es braucht auf jeden fall zusatzhardware. die karte aus dem PC wird vermutlich nicht mehr funktionieren.

    was du machen kannst ist mal mit imovie rumspielen. da dir vermutlich keine filme zur verfügung stehen nimm ein paar fotos und lass da mal übergänge rendern. am besten noch etwas mit dem ken burns effekt rumprobieren und dann noch rolltext. dann hast du mal ein bild von der geschwindigkeit der hardware.

    die softwarefrage ist recht einfach: wen imovie zu weing möglichkeiten hat - davon gehe ich mal aus - dann empfiehlt sich final cut express. final cut pro ist für den heimgebrauch nur in ausnahmen sinnvoll.

    ww
     
  4. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Natürlich reicht ein Dual-G4 für Videoschnitt aus. Und zwar dicke! Ich schneide auf einem Powerbook G4 1,25 Ghz und habe schon zu anno dazumal auf einem G4/400 TiBook geschnitten. Final Cut macht auf Dual-G4 ordentlich Dampf.
     
  5. Null8FuffZehn

    Null8FuffZehn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.07.2004
    und das ist dann toll?

    es ist ja schon so, dass er sich den Mac dann dafür kaufen würde und dann muss das schon überzeugend sein.
    "Irgendwie" geht das sicher auch mit dem PC... (und Adobe Premiere hat ja jetzt nicht gerade einen schlechten Ruf.)

    @ mr.drinkalot: danke für den Tipp, kannte ich nicht, aber die scheinen mir da auch zu professionell zu sein. Ziel bei mir ist eher das Digitalisieren alter VHS und Video2000 Kassetten mit ein bisschen ansprechender Gestaltung. (aber nicht ausschließlich)
    also doch deutlich eher der Bereich von FinalCut Express wie wildwater wohl bestätigt hat - und der Express-Bereich von besagtem Forum ist ausgesprochen ... übersichtlich.
    (Und ich habe ja auch weniger Fragen zur Bedienung, eigentlich halte ich dieses Forum für genau angemessen, :D)
     
  6. Null8FuffZehn

    Null8FuffZehn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.07.2004
    das bezog sich erstmal auf das Posting von wildwater.

    @bebo:

    danke! sehr aufschlussreich.
    kannst du mal irgendeine(!) grobe(!) Zeitangabe machen, wieviel Minuten Film bei dir wie lange zum rendern brauchen?

    besten Dank!
     
  7. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Ich habe keine Idee, außerdem ist das sehr abhängig von den Tonspuren und den Effekten. Ich kann dir nur sagen, dass die meisten Effekte, vor allem auf nem Dual-G4, in Echtzeit angesehen werden können. Sie müssen zwar vor Ausgabe irgendwann nochmal kurz gerendert werden, doch arbeiten kannst du mit vielen Effekten in Echtzeit. Außerdem würde sich noch die Möglichkeit bieten mit Offline RT zu arbeiten, falls schneller Offlineschnitt gewünscht ist.
     
  8. fknapp

    fknapp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.12.2003
    Normaler weise braucht man kein FinalCut wenn man Beginner ist. Mit ner ordentlichen DV Camera und iMovie kann man schon einiges geiles anstellen und es dann, was deinem Papi bestimmt gut gefaellt nach iDVD exportieren. FinalCut kann Farbanpassung, veraendert die original Videos nicht, ermoeglicht gescheite Videoregister, hat schoenere Uebergaenge, Stereo Tonspuren und vor allem stereo Videospuren. Dafuer ist es aber wesentlich komplizierter, arbeitet nicht wirklich mit iLife zusammen und man brauch viel laenger um videos zu schneiden und rendern.
    Ums zusammen zu fassen; iMovie ist einfacher, schneller, und arbeitet mit iLife zusammen.
    FinalCut ist complexer, complizierter und besser fuer professionelle Anwendung.
    Ich wuerd nen iMac G5 mit DVD Brenner vorschlagen. Lass deinen Vater dann erstmal mit iLife rumspielen (hat er ne digicam?) und wenn er will, kannst du ja dann mit deiner Studenten ID FinalCut kaufen.
    Mein Tip; Zeig ihm iLife mit Garageband, iMovie und iDVD ...
    Ich wuerde jetzt keinen G4 mehr kaufen. Ein G4 ist schnell, aber ein G5 ist wesentlich langlebiger. Z.Bl.: Haett ich mir vor 3 Jahren noch den "alten" G3 iMac anstelle von nem G4 gekauft.
     
  9. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Eine Warnung noch: Adobe Premiere, egal in welcher Version, stürzt genauso des Öfteren ab wie dieses Magic-Zeug. Das Programm geht einfach zu. Für mich ebenfalls ein Grund gewesen, zum Mac und FCP zu wechseln.

    Dein Vater soll sich einen iMac G5 mit Bildungsrabatt kaufen und FCE dazu, dann ist er bei 1500 Euro und hat Spass bis in alle Ewigkeit. Außerdem hat der Rechner genug Dampf, um kleine bis mittlere Projekte zu bewältigen.

    Der Dual-G4 ist warhscheinlich sehr laut, das würde ich testen. Nicht, dass Ihr einen Staubsauger kauft.
     
  10. Hakkush

    Hakkush MacUser Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.08.2003
    hab auch einen g4 und habe mal NUR mit den boardmitteln (imovie und idvd) eine dvd für die theatergruppe produziert. die kam super gut an ;-) also g4 reicht dicke aus. wie ich neulich erfahren habe, gibts wohl noch so einige freeware plug-ins für imovie womit man noch einige mehr features hat.

    ps: kennt jemand ne page ausser versiontracker&co, wo eine sammlung von plug-ins zum download gibt? möglichst freeware natürlich :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen