MAC Fileserver...OSX oder OSX Server ??

Diskutiere mit über: MAC Fileserver...OSX oder OSX Server ?? im Mac OS X Forum

  1. ellessar

    ellessar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.05.2004
    Hallo!
    Wir haben hier in einem kleinen Betrieb 4 Macs (G3,G4).
    Um den Datenzugriff- und verwaltung zu erleichtern, möchten wir nun einen Fileserer einrichten.
    Wir haben hier einen G3 Desktop Mac, 64 MB RAM, 300 Mhz, Power PC, der als dieser dienen soll.
    Es besteht bereits ein LAN mit Verbindung an einen DSL Router..also alle Macs sind miteinander vernetzt und das funzt auch.

    meine Fragen sind jetzt :
    - reicht für einen reinen Fileserver MAC OS X oder muss man MAC OS X Server benutzen. braucht OS X mehr RAM und USB ??
    - wir brauchen natürlich mehr Speicher, von welchem Anbieter (WD?) kann man IDE Festplatten nehmen (am besten so groß wir möglich), die in dem G3 dann auch laufen.
    - ausserdem brauchen wir noch einen DVD-Brenner um die Daten zu sichern, welcher läuft in diesem Mac (intern sowie extern.)
    - kann ich dann mit Windows PC's auf den Mac Fileserver zugreifen ?

    mfg
    Daniel
     
  2. i-lancer

    i-lancer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    46
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Du brauchst auf jedem Fall mehr Speicher. Min. 256 MB allerdings würde ich reintun was geht. OSX ist hat gern ein bischen mehr… Ansonsten reicht Dir die "normale" OSX Version. Helfen können noch Tools wie "Sharepoints" oder "User Manager". Dicke Platte ist auch angesagt und wenn's geht Gigabit-Karten rein. So läufts bei mir 10 x Mac + 10 x Windows.

    gruss
    i-lancer
     
  3. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    14.04.2004
    Das macht ja nur Sinn, wenn auch die entsprechende Infrastruktur im Netzwerk vorhanden ist.
    Das heisst, es müsste ein Gigabit-Switch angeschafft werden.
    Fällt meiner Meinung jedoch in die Kategorie: Ausbaustufe 2

    OS X reicht völlig aus.
    Hau ordentlich Ram in die Kiste,
    eine Platte für das System
    und
    zwei große Platten für die Daten, die du mit dem Festplattendienstprogramm zu einem Raid zusammenpackst und gut ist. :D
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    OS X reicht voll aus für Fileserver. Wenn es mehr sein soll, ist OS X Server sehr bequem zu administrieren (Admin Tools) und hat fast alles schon an Bord. Mit dem normalen OS X kann man das eigentlich auch anstellen, erfordert aber mehr Aufwand.
    RAM: Minimal vom System gefordert: 128MB
    Sinnvoll sind 256MB aufwärts. Mir würden persönlich ca. 512 bis 768MB langen.
    WesternDigital stellt sehr laute aber auch schnelle und günstige Platten her. Beim Server sollte die Lautstärke allerdings weniger wichtig sein, wenn der nicht gerade auch im Büro steht. Empfehlenswert sind natürlich auch die IDE-Platten von Samsung und Seagate. Letzere gibt es jetzt auch mit fünf Jahren Garantie ab Werk.

    Größe: Da wären ein paar Angaben über die geforderten Kapazitäten sicher nicht schlecht. Denn für reines Storage gibt es spezialisierte Lösungen von Apple (XServe RAID) oder NAS - Network Attached Storage - von Dritt-Anbietern. Sowas kostet zwar erheblich mehr als der alte G3, bringt aber ggf. auch mehr. Das hängt halt vom Bedarf ab.
    Extern sollten alle Brenner laufen, die mit OS X funktionieren. Die Superdrives von Apple sind z.B. eigentlich von Pioneer gefertigt und somit kann man mit einem externen oder internem Pioneer-Brenner auch die iApps nutzen. Ansonsten braucht man Toast für andere Brenner (intern wie extern). Ich selbst habe einen Pioneer DVR-107 in einem FireWire-Gehäuse und der funktioniert einfach. Andere User haben das Modell auch in G4 PowerMacs eingebaut, weil es eben das originale SuperDrive ist. :)
    Ja, per SMB (Windows Filesharing in OS X). Weiteres dazu über die Forumssuche.


    Vorsicht. Wenn damit ein Striping gemeint ist, dann erhöht das die Ausfallwahrscheinlichkeit und den totalen Dateverlust um das Doppelte! Ok, der Speed erhöht sich auch. ;)
     
  5. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    01.06.2004
    Gigabit? Na, kommt darauf an, wieviele Rechner am Ende am Netz hängen und was Du im Netz so machst? Wenn der Traffic recht hoch ist, dann auf alle Fälle. Ansonsten tut es vielleicht auch eine 100 Mbit? Vom Preis her sind die Netzwerkkarten gar nicht mehr so weit auseinander, und die meisten Gigabitkarten sind abwärtskompatibel.

    Fileserver, mehr nicht?

    MAC OS X reicht, Apache einschalten, in der smb.conf eine Freigabe machen, fertig! Das ist nicht kompliziert!

    Noch was für MAC OS X brauchst Du mindestens 128 MB, 256 MB wären besser. Aber 512 MB kosten auch nicht die Welt und du bist auf der sicheren Seite.
    Welcher Speicher? Was hat der für Steckplätze? Und vor allem wieviele?
    Ich habe nur Standard PC SDrams in meinem G4, laufen alle ohne Probleme, außer der 512 MB wollte nicht bei mir. Jetzt hat den mein Vater im PC drin, da lief er!

    Das mit dem Raid ist ne Gute idee, dann haste ja immer die Daten sicher auf Platte. Eventuell noch darüber nachdenken einen RAID Kontroller (Hardware PCI Karte) einbauen, da gibt es auch welche die gleich UDMA133 haben. Schnelle (7200 U) Festplatten daran und die Kiste geht ab. :D
    Habe meinem Pismo (G3/400) eine 60GB 7200U Platte spendiert, der rennt jetzt! :D
     
  6. snady

    snady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.02.2004
    1) Die Western Digital Platten sind mittlerweile flüsterleise ( flüssigkeitsgelagert ? )

    2) Genau, da hat Grady recht ! Wenn du schon zwei Platten zum RAID zusammenbaust, dann sollte das ein "Mirror" sein, also auf beiden wird das gleiche gespeichert => doppelte Sicherheit gegen Datenverlust.

    Grüße Sebastian
     
  7. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Hast du da vielleicht ein paar Werte (Sone&dB(A))? Bisher waren Samsung und Seagate sehr leise, besonders was die Geräuschkulisse beim Lesen/Schreiben angeht. Vor ein paar Jahren waren die WDs richtig laut und pfiffen schon bei 7200rpm lauter als riesige SCSI-Serverplatten mit 10000rpm. Deswegen hatte ich mich davon getrennt und nie wieder angerührt, es gab und gibt ja andere gute Hersteller. Außerdem wurde ich von WD mal in Fragen der Garantie reingelegt, was nicht von Kundenfreundlichkeit zeugt. IBM&Co. waren da immer sehr kulant und einmal wurden sogar kostenlos Daten von einer defekten Platte gerettet. Nachher gab es noch ein Entschuldigungschreiben und eine neue und größere Platte obendrauf.
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Wenn die Berechtigungsstruktur einfach ist (alle benutzer dürfen an die meisten Daten) reicht IMHO auf jeden Fall OS X.

    Das Backup auf DVD würde ich aber überdenken.
    Eine mögliche Alternative (wenn eine Bandsicherung zu teuer ist) wäre der Einsatz einer (Firewire-)Platte und eine Backupsoftware (zB Retrospect).
    Das ist m. E. einfacher zu handeln.
     
  9. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    16.05.2004
    Nimm einen billigen PC und hau Linux mit Samba drauf. Ist das billigste. Und für vier Leute mehr als ausreichend. Nur es sollte wirklich viel RAM sein. Denn der wird als Cache benutzt und wirkt sich so direkt auf die Performance aus. Und kosten tut das Zeug ja auch nix mehr.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Ist natürlich auch ne Möglichkeit.
    Statt Samba würde ich persönlich dann aber NFS verwenden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MAC Fileserver OSX Forum Datum
Mac OS X Sierra: Finder stürzt in bestimmten Ordnern ab Mac OS X Gestern um 13:48 Uhr
Mac Display aufs Android Tablet übertragen Mac OS X Gestern um 10:38 Uhr
Probleme beim Runterfahren meines Mac - Ursache Time Machine? Mac OS X Donnerstag um 06:22 Uhr
Mac als Fileserver automatisches Ausschalten Mac OS X 01.12.2006
Mac OS X als Fileserver Betriebssystem Mac OS X 22.11.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche