Mac defragmentieren Tiger os x

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Bozkurt10.09.20, 27.07.2005.

  1. Bozkurt10.09.20

    Bozkurt10.09.20 Thread Starter Banned

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.07.2005
    Kann man mit mac defragmentieren
     
  2. RETRAX

    RETRAX Gast

    OS X fragmentiert kaum, und das bisschen defragmentiert sichs dann selber.

    Ergo: nicht notwendig.
     
  3. Bozkurt10.09.20

    Bozkurt10.09.20 Thread Starter Banned

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.07.2005
    yo danke dir ,,,,

    weiss jetzt bescheid
     
  4. buzolino

    buzolino Gast

    Meinst du, es ist rausgeworfenes Geld, sich ein Defragprogramm zu kaufen ?
    Heute ist eins in Macnews angeboten, iDefrag heisst es auch für Tiger !
     
  5. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    ein vernünftiges modernes Dateisystem verhindert starke Fragmentierung. Solltest du mindesttens 10% deines Plattenspeichers frei haben sollte ein Defrag-Programm recht unnötig sein.
     
  6. RETRAX

    RETRAX Gast

    ja. Außer du willst Geld zum Fenster rauswerfen.
     
  7. buzolino

    buzolino Gast

    Meine Frage genauer formuliert -
    Ich verwende ProTools zum Recorden auf einem Dual 1,25 G4 mit 1,5Gb Speicher,
    Nachdem es ein TDM-System ist, läuft die DSP Power über die kaskadierten PCI Karten und der Rechner ist eigentlich nur die Steuereinheit.
    So, jetzt hab ich immer(6Monate) problemlos 16 Spuren auf einmal mit 24 Bit und 48Khz aufgenmommen, seit einer Woche bricht er die Aufnahmesession ab, wegen zu langsamer Harddisk ? Es ist eine 120 GB Platte mit 7200...(original) und immer nur halbvoll.
    Die Platte lässt jetzt max.12-14 Spuren zu. Defrag oder geht langsam die Platte ein ?
    Oder soll man den freien Platz mit Nullen überschreiben ? Danke für Eure Meinung !
     
  8. buzolino

    buzolino Gast

    fast hätt ichs vergessen, 10.3.8 wie Digidesign es empfiehlt, hab diesen Rechner noch nicht auf 10.4.2, wegen der vielen Plugins, die noch nicht alle kompatibel sind.
     
  9. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Das stimmt so nicht. Der Mac defragmentiert benutzte Dateien aber nicht den freien Speicherplatz. Es kann also passieren, dass der Mac nicht mehr in der Lage ist, größere Dateien (insbesondere Virtuellen Speicher) nicht fragmentiert anzulegen (denn dies kann u.U. dann Recht lange dauern und wird daher nicht vom System gemacht).

    Ich habe selbst vor einer Woche meine Startfestplatte defragemtiert weil der Rechner langsamer wurde und der Grund war offensichtlich:
    Auf meiner 40GB Startpartition waren noch 8 GB frei, aber es gab KEINEN größeren zusammenhängen Speicherblock (der Größte und davon auch nur einer war 100MB, der Rest war aufgeteilt in tausende kleine Blöcke).

    Es macht also u.U. durchaus Sinn die Platte zu defragmentieren.
    (Backup vorher ist natürlich Pflicht!)

    EDIT (kleine Ergänzung):
    Meine Platte war schon öfters kurzzeitig bis auf 1GB komplett beschrieben. Es waren also nicht immer 8GB frei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2005
  10. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.808
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    bei audio platten ist defragmentieren ab und zu mal angebracht, durch das viele schreiben und löschen fragmentiert das schon einiges und der kopf muss sich viel bewegen...
    (und die, die jetzt wieder schreien OS X defragmentiert selber, haben noch nie die entsprechenden tech docs darüber gelesen...)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen