M-Audio Transit USB | Oxygen 8 | Reason 2.5 | Kaufempfehlung

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von Smokin76, 23.12.2003.

  1. Smokin76

    Smokin76 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2003
    Eine Frage für 409coffeemaker...

    Hi,

    ich würde gern von Dir wissen, ob das M-Audio Transit USB und das Oxygen 8 als Keyboard + Reason 2.5 zum reinschnuppern ins produzieren ne gute Lösung wären.

    Hauptsächlich bin ich Richtung Elektro, Ambient und Chillout fixiert.

    Würdest Du mir zu dieser Lösung raten? Ach ja, Computer ist ein iBook G3/800 mit 640 MB RAM.

    Vielen Dank.

    MfG Alex
     
  2. uebi

    uebi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.11.2003
    Re: Eine Frage für 409coffeemaker...

     


    fraaaaaaage: wenn du ne frage schon an nen bestimmte user hast warum schickst du ihm keine PM ? :)
     
  3. kool

    kool Gast

    fraaaaaaage: wenn du ne frage schon an nen bestimmte user hast warum schickst du ihm keine PM ?

    Der gläserne Mac-User:D
     
  4. sevY

    sevY Gast

    Hallo zusammen…

    Fragen bitte generell ins Forum, nicht per PN. ;)

    Es sei denn, du möchtest meine Kontonummer und dich um ein paar Euros erleichtern :D Muß ja nicht jeder mitkriegen :D

    Nun zu deiner Frage:

    M-Audio Transit USB

    Habe ich bis jetzt nichts negatives darüber gehört. Wenn dir die Spezifikationen für deine Zwecke passend erscheinen würde ich es versuchen. M-Audio ist sehr macfreundlich nach alldem was ich bis jetzt gehört habe. Ein, zwei richtige Testberichte von unabhängigen Usern würde mehr Klarheit schaffen :)


    Oxygen 8

    Ich finde das Masterkeyboard mit dem eingebautem Midiinterface ausreichend, solange man kein Tasteninstrument flüssig beherrscht. Du kannst dir damit bestimmt bequem Drums einspielen oder Voicings etc. zum arbeiten und anschließenden Weiterverarbeiten erzeugen. Wenn du aber richtig spielen möchtest, zb. den „The Grand“ von Steinberg, oder ein „Bösendorfer“ als Gigasamplerinstrument, dann brauchst du allerdings ein paar Oktaven mehr. Für deinen Bereich würde ich aber trotzdem sagen, das es reicht. Gerade am Anfang.


    Reason 2.5

    Ist natürlich ideal. Es wird dir defintiv reichen. Was man sich auch noch ansehen kann ist „LIVE“ von Ableton. Ich persönliche mag den Reason 2.5 Sequenzer nicht und würde generell ein kleines Logic Audio 6 dazu empfehlen. Dann hast du Softwaretechnisch ersteinmal alles abgedeckt.


    Ich hoffe ich konnte dabei etwas helfen.


    Liebe Grüße

    Yves
     
  5. ingoz

    ingoz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.02.2004
    transit USB

    .. habe ich mir anfang des jahres zugelegt. anbei meine erfahrungen mit transitUSB. ist ein auszug meines fehlerberichtes an m-audio. wurde bis dato ignoriert.
    beste gruesse
    ingo

    Hardware: apple ibook/G4/933MHz/640MB-Ram
    Software: OS-X 10.3.2, Sound Studio 2.1 (Apple System Bundle)
    transitUSB: 1.5.7f1, firmware 1.0


    Fehlerbericht

    1)
    bei laengerem Betrieb, hin und wieder nach beenden einer Audioaufnahme, Ausfall des Eingangs- und/oder Ausgangssignals (keine Pegelanzeige, kein Audiosignal). Abhilfe nur durch Neustart von OS-X.

    Kuriosum:
    Betreibe ich transitUSB ueber einen USB-Hub und lege es in der AUDIO/MIDI Konfiguration als Standard IN/OUT fest, erkennt OS-X das Interface diesmal gleich beim Hochfahren, aber nach ewenigen Audioanwendungen in "Sound Studio" versagt die Audioausgabe komplett.

    Das Phaenomen beschraenkt sich nicht auf "Sound Studio", sondern tritt auch nach Aufruf des System Menues auf. Mit systemweiten Folgen, denn nun zeigt eine ruckelnde Grafik eine starke Prozessorbelastung an, auch nach schliessen saemtlicher Anwendungen. Dies bestaetigt auch die CPU-Belastungsanzeige (Volllast! System-Anteil ca. 85%).
    Stelle ich die Standard I/O in AUDIO/MIDI Konfiguration wieder auf "Audio (integriert)" um, funktioniert zwar die Audioausgabe ueber die interne Soundkarte, aber die Prozessorbelastung bleibt bestehen. Abhilfe nur durch Neustart.

    2)
    geht waehrend einer aufnahme der monitor in den stand by und wird danach wieder aktiviert, wird die Aufnahme abgebrochen und es bleibt ein sample haengen, dass man zwar nicht direkt (ab)hoeren kann, das jedoch bei der aussteuerungsanzeige angezeigt wir und bei neuem aufnahmeversuch auch aufgezeichnet wird. der aufnahme-abbruch wird ein problem der software sein, der sample-haenger sieht aber nach einem treiberfehler des transitUSB aus.

    3)
    klappt man nach langerem Betrieb des transitUSB das Laptop bei angeschlossenem transitUSB zu (standby-modus), friert das betriebsystem ein.

    4)
    zieht man bei geoeffneter audio-software das transitUSB aus dem USB-Port ab, wird man zum Neustart des Computers aufgefordert


    Das folgende habe ich Euch bereits mitgeteilt und ist nach wie vor aktuell:

    1) Beim Start von Sound Studio (transitUSB im IN/Out Setup ausgewaehlt) wird sofort der Stereo-Link im TransitUSB-Setting deaktiviert.

    2) Wird die Aufnahmeempfindlichkeit in der Soundstudio-Software verandert, wird ebenfalls automatisch der Stereo-Link der beiden Eingangskanaele im transitUSB Setting deaktiviert und nur der linke Eingangskanal analog zu den Veraenderungen in Sound Studio verandert.

    3) Wird der Stereo-Link bei laufender Sound Studio Software wieder aktiviert, so hat das offensichtlich keinen Einfluss auf die Aufzeichnung, das Stereosignal bleibt nach wie vor asymetrisch.
    Versuche ich das Problem durch manuelles nachpegeln sowohl im transitUSB Menue als auch in Sound Studio zu beheben, kommt es haeufig zu Abstuerzen entweder des Apple Systemmenues oder der Sound Studio Software.

    generell:
    - ist das transitUSB beim Hochfahren des Betriebsystems bereits angeschlossen, wird es nicht erkannt
    - oeffne ich unmittelbar nach ab- und wieder anschliessen des transitUSB das Systemmenue, kommt es hin und wieder zum Einfrieren des Betriebsystems
    - bei Anschluss einer externen Firewire Festplatte, kann es zu kurzes Knackgeraeuschen und Ausfall der Audioausgabe kommen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Audio Transit USB
  1. Iceman2601
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    550
  2. hd-uli
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    888
  3. selig94
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    893

Diese Seite empfehlen