M Audio Radium als Midimasterkeyboard / AudioUnit & Vst //Fragen und Antworten

Diskutiere mit über: M Audio Radium als Midimasterkeyboard / AudioUnit & Vst //Fragen und Antworten im Digital Audio Forum

  1. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    30.01.2004
    Asio...audiounits

    Hi Yves

    Hab die Suchfunktion bis zum Erbrechen durchsucht und frag dich jetzt einfach gerade heraus: will mit dem Radium via usb ins G4 iBook, um Musik zu machen...fallen da Latenzzeiten an oder nicht?
    Und wenn, muß ich dann son Sche....teures Midinterface dazwischen knüppeln?
    Hab irgendwo gehört, das 10.3. ein Asio-substitut hat, das Audiounit. Ist das dann cool, oder nicht?
    Wollte auch noch wissen ob sich Reason lohnt?Hab n fünf Din A 4 Faltblatt mit den tollen features in der Hand und frag mich ob das mit meinem iBook gutgeht?!


    Antwort von Yves:

    Das M-Audio Radium Midimasterkeyboard hat ein Build-In Midiinterface. Mididaten an sich verursachen keine Latenz und liegen praktisch gesehen auch direkt entsprechend des Routings den jeweiligen Klangerzeugern vor. Du brauchst also kein Midiinterface dazwischen zu schalten, ehrlich gesagt kenne ich aber auch keines, das ein Midi-In als USB hat. Übrigens gibt es Midiman Interfaces für 50€, die schon ordentlich sind.
    Ich denke du beziehst dich jetzt auf das Audiointerface. Ein gutes Audiointerface ist immer von Vorteil, aber es reicht hier auch das interne Interface mit den CoreAudioTreibern aus, um praktisch Zerolatency zu erreichen(<4ms). Latenz ist ja immer ein gern genommener Hype, wenn du dir aber mal die Gesetze der Akustik zu Grunde legst stellst du schnell fest, das selbst eine Latenz von 8ms durchaus tragbar ist
    AudioUnit (AU) ist eine Schnittstelle sowie VST und ist „definitely cool“ da von Apple
    AU haben schon einige Vorteile gegenüber VST, aber da muss ich leider große Wissenslücken zugeben. Wäre schön wenn jemand anderes noch etwas dazu sagen kann.
    Reason wird definitiv mit deinem iBook gutgehen, es ging bei mir auch mit einem G3 350MHZ recht gut, solange ich nicht mit Logic 6 ReWire'ing wollte.
    Generell sind natürlich immer schnellere Rechner besser, komfortabler… aber ich selbst habe die Erfahrung gemacht, das man durchaus auch mit G3 400 - G4 866 und entsprechend viel RAM doch recht ordentlich arbeiten kann. Also nicht immer Angst, das irgendetwas nicht reicht. Besorge dir zur Not mal die Reason 2.5 Demo und probiere in den 20 Min Sessiontime, die die Demo hat, aus, wie du es so findest.
    Reason lohnt sich imho immer wenn man elektronische Musik machen möchte.
    Liebe Grüße
    Yves
     
  2. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    30.01.2004
    Re: Asio...audiounits

    Dank dir Yves

    Noch ne kleine hätte ich, kommt man mit dem Radium (61) aus, oder muß ich da manchmal mit den Zähnen knirschen-was die Tastatur usw. angeht?!
     
  3. sevY

    sevY Gast

    Hi,

    ich denke das Radium reicht erst einmal aus zum anfangen. Es kommt darauf an ob du professionelle Ambitionen als Pianist hast oder es mehr oder weniger als komfortables Eingabegerät.

    Richtig professionell sind soviel ich weiß die Geräte von Fatar. Einfach mal bei Google.de suchen.

    Liebe Grüße

    Yves
     
  4. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
    oder wenn das Teil auch transportiert und live eingesetzt werden soll die Doepfer LMK's.
    Ist aber alles ne Preisfrage (nach oben gibt es ja bekanntlich kaum Grenzen beim Equipment) und hängt auch davon ab welche Features Du wirklich brauchst Für den durchschittlichen Einsatz ist z.B. das Fatar SL-161 sehr brauchbar... (hat halt auch nur 61 Tasten, dafür aber in einer wirklich guten Verarbeitung)

    gruss vom Tom
     
  5. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    30.01.2004
    Radium oder was anderes

    HI leute

    Gestern war ich im Laden und hab mir das Radium angeschaut...
    Also naja, die Tasten scheppern mit Feder- Geräusch und die Verarbeitung...naja

    Daneben stand das Edirol PCR 80, da war einfach alles besser...
    Konnte mich eindeutig für das Roland Teil entscheiden, und bin soweit richtig total zufrieden! Das Ding hat soviele Regler und die Tastatur ist eindeutig hochwertiger
    und der Preis: 79€ günstiger, also 299€...Und alles in allem ist es halt n Roland, da hab ich einfach das Gefühl, das die wissen was ein Synth und änliches sein kann ....

    Zunächst schien es so zu sein, als wären die Verkäufer sehr unangenehm, weil ich halt Fragen mit Mac usw. hatte, bis sie mir jemanden Schickten, der sich mit Mac auskennt: der Mann war echt total nett...hatte selbst n Mac und hat nur über seine Kollegen und die PC user gelacht.

    Ich hatte das iBook dabei und dann haben wir vor Ort alles ausprobiert: Zeit spielte keine Rolle und es war für uns beide richtig lustig...
    Es ist immer wieder angenehm zu sehen, wie Macuser sich so auf Anhieb verstehen. Vielleicht nur meine Wahrnehmung(..).
    Hab sogar seine Nummer und Support ist bei ihm selbstverständlich-hab ich auch schon genutzt...
    :)

    Also Danke für euren Support-und wenn ihr wollt Auskünfte über Edirol bei mir;)

    Grüße vom Sternenwandererclap
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Audio Radium als Forum Datum
Wav. Dateien in iMovie importieren? Digital Audio 22.10.2016
MP3-CD als Audio-CD brennen... Digital Audio 14.10.2016
Audio-CD mit Kratzern kopieren bzw neu brennen Digital Audio 01.10.2016
Bluetooth Audio Receiver Klinkenanschluss Adapter Digital Audio 19.09.2016
Mein M-Audio Radium 49 wird nicht mehr erkannt Digital Audio 31.12.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche