M-Audio fire wire 410 und Tiger

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von macpete, 06.05.2005.

  1. macpete

    macpete Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    30.10.2004
    Habe mir heute eine fire wire 410 bestellt. Hat von Euch schon jemand das Ding am G5 unter Tiger laufen?

    Gruesse

    macpete
     
  2. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    nein - aber ich möchte dann bitte mal was von Dir hören was Du damit gemacht hast :D
    Ich habe die gleiche, aber unter WindowsXP und Panther
    Aktuelle Treiber findest Du auf der M-Audio Homepage (die sind frischer als die auf der CD - zumindest bei mir war das so)
     
  3. macpete

    macpete Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    30.10.2004
    Die M-Audio Homepage erwaehnt Tiger noch nicht einmal annaehernd, nicht einmal die amerikanische. Da bin ich mal gespannt. Bist Du sonst zufrieden? Moechte sie vorerst vor allem fuer die Musikausgabe benutzen. Ich gestehe, ich habe kein Vertrauen in den optischen Ausgang des G5 und wollte die Moeglichkeit der Ausgabe ueber fire wire auf ein digitales Koaxial-/ Chinchkabel, das dann in einen highend D/A-Wandler laeuft.

    Gruesse

    macpete
     
  4. Danyji

    Danyji Banned

    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2004
    Meine Delta-Audiophile von M-Audio funktioniert seit OS9-Zeiten blendend am Mac dank vorbildlichen Treibersupport. Wenn es nach einem X-Update Probleme gab, waren auch schon aktuelle Treiber zum Download. Ich will nichts versprechen, aber große Sorgen würde ich mir nicht machen.
     
  5. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    M-Audio ist prima!! Die machen tolle Sachen.

    Ich habe die M-Audio am PB 12" über Firewire (ach was :D). Von dort gehe ich dann mit einem Coax-Kabel in einen "Cambridge Soundworks" Dolby Digital Verstärker. Das klappt hervorragend und klingt Sahne. Ich habe leider keine Programme für den Mac um mal Surround laufen zu lassen.

    Aber häufig starte ich einfach GarageBand, lege einen Beat in den Hintergrund und spiele mit der E-Gitarre oder Western-Klampfe in Echtzeit über das PB 12" - die Latenz ist so gering, das bekommt man gar nicht mit.
    Mit Cakewalk-SONAR2 am WinXP-Rechner spüre ich die Latenz deutlich und kann nicht weiter runter gehen - reicht zwar zum Live-Spielen aber man merkt es. Am Mac alles Smooth
     
  6. APG

    APG MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2003
    Ich habe seitens M-Audio Support folgende Anwort bekommen:

    Wir arbeiten an einer Treiberaktualisierung, können aber zur Fertigstellung derzeit keine Aussagen machen. Für die FireWire Serie ist bereits ein Treiberupdate auf unserer Internationalen Seite (www.m-audio.com) erschienen, das bisher erst für die FW1814 unter allen 10.3.6-10.3.9 freigegeben ist, aber auch nach ersten Tests mit anderen Geräten und auch unter Mac OS 10.4. einsetzbar sind. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir ausschliesslich die auf der Webpage ausgewiesenen freigegebenen Betriebssysteme und Geräte supporten können.
     
  7. macpete

    macpete Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    30.10.2004
    So, die fire wire 410 ist angekommen. Vorher die aktuellen Treiber fuer 10.4 von der homepage geladen, den Rechner runtergefahren, die 410 angeschlossen und angeschaltet, Rechner wieder hochgefahren und die 410 ist umgehend in die Systemeinstellungen integriert worden. Soweit perfekt. Jetzt ersteinmal viel Fummelei bis das Output-Signal auf dem S/PIDF-Ausgang liegt, dann aber Uebertragung auf meinen D/A-Wandler. Der Klang ueber die Anlage jedoch total verzehrt. Nachgeschaut in den Audio-Midi-Konfigurationen, dort steht das Geraet jetzt richig als Ausgabegeraet, jedoch steht die Ausgabefrequenz des Digitalsignals auf 48 kHz und wird von der 410 auch so erkannt. Das Orginalsignal als AIFF-Datei aus iTunes kommt aber mit 44,1 kHz und das kann man in den Audio-Midi-Konfigurationen nicht aendern. Komisch. Also Neustart des macs und siehe da, jetzt kann ich die Frequenz unter der Audio-Midi-Konfiguration waehlen zwischen 44,1, 48, 88,2, 96 und 192 kHz. 44,1 kHz eingestellt und ein Spitzenklang ergiesst sich ueber den Wandler auf die IQ 300T. Jetzt gilt nur auf Dauer den digitalen optischen Ausgang des macs zu vergleichen. Der mac faechelt sich mit dieser Kombi leider deutlich mehr Luft zu, obwohl die 410 den Prozessor vielleicht zu 8% auslastet. Auf alle Faelle vorerst problemlose Treiberinstallation und Funktion unter 10.4.

    Gruesse

    macpete
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen