Lüfter vom MacBook geht nach Reparatur nicht mehr

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Minobu, 06.03.2007.

  1. Minobu

    Minobu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    01.07.2006
    habe gestern abend mein macbook aus der reperatur (premium apple verkäufer und service point) abgeholt. wegen gelber verfärbungen wurde topcase, trackpad etc ausgetauscht.
    heute abend ist mir das book zweimal abgestürzt bzw hat es sich von alleine komplett vom netz getrennt >> notaus. beim zweitenmal habe ich festgestellt, daß das book richtig heiß war. habe dann nach abkühlungsphase mit istat nachgeschaut, fan 0 dreht mit 0rpm. juhu. :mad: zu testzwecken habe ich dann mit chess computer vs computer laufen lassen. innerhalb von 10sekunden geht die cpu temp auf 84°C ohne das irgendein lüfter anspringt. vorher schaltete der lüfter zbsp bei 69°C schon auf die zweite stufe mit 2500 rpm. jetzt ist selbst das grundrauschen im idle betrieb ist nicht mehr da.

    efi update bringt auch nichts, ist noch version 1.0. smc update ebenso, ist noch 1.1. . pram reset ( bis zum zweiten gong alt apfel p r ) bringt auch nichts. akku drin oder draußen ist auch egal.

    gibt es noch irgendwelche, software/update/reset möglichkeiten zum ausprobieren? der service point ist 80km weg und zeitlich ist es gerade echt schlecht für mich da nochmal hinzugurken. evtl ja nochmal, um das ding wieder abzuholen, wenn es dort bleiben muß.
     
  2. Minobu

    Minobu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    01.07.2006
    so habe nebenbei mal mac os neu aufgesetzt. hat, wie zu erwarten, keine verbesserung gebracht. smcfancontrol zeigt auch 0rpm und das book reagiert auch auf keine der einstellungen dort.
    werde nachher nochmal den apple hardware test von dvd starten.
     
  3. scalar

    scalar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    14.03.2006
    da mußt Du wohl in den sauren Apfel beißen und das Gerät noch mal wegbringen.
    Ich würde es tun eh noch größerer Schaden entsteht.

    LG scalar
     
  4. Minobu

    Minobu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    01.07.2006
    so der kurze apple hardware test hat folgendes zutage gebracht:

    laut diesem thread hier und hier scheint es dabei tatsächlich um einen lüfterdefekt(bzw logicboard) zu handeln.

    morgen bringe ich es zurück zum support. wenn die es dabehalten, wovon ich ausgehe, werde ich nach dem zweiten abholen 320km für mein macbook eigens gefahren sein. bei meinem 15 jahren alten studenten opel astra und 8L/100km hat mich dann die reperatur unter garantie/gewährleistung doch noch 42€ gekostet.


    haha, wenn das mal nicht doppeldeutig ist :D
     
  5. scalar

    scalar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    14.03.2006
    ach iwoh, doppeldeutiges würde ich nie schreiben. :D

    LG scalar
     
  6. Minobu

    Minobu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    01.07.2006
    aaaaargh ich liebe deutschland. warum ist hier immer alles so kompliziert.

    der apple laden macht 10uhr auf. fünf nach war ich da. wollte gleich gleich zum technic support durcheilen. aber neiiin. die damen am tresen teilen mir mit, daß die leute erst 10:30 anfangen. ok, warte ich ne halbe stunde im auto und schmeiße noch nen euro in die parkuhr ein.
    10:32uhr will ich mich wieder zu den technikern durchschleichen, aber haaaaaalt da ist schon ein kunde dort. ich möge doch warten. mach ich doch glatt.
    10:38uhr juhu ich bin an der reihe. problem und meine maßnahmen nochmal face2face erklärt. mein fehlercode wollte keiner haben. dafür mein admin passwort. dann geht es nämlich schneller, ohne daß sie noch testsystem draufmachen müssen. sehe ich ein, mein system ist nun sowieso jungfräulich. nun ich möge mich bitte 30min gedulden, sie schauen mal rein.
    11:04
    habe mir die zeit im laden mit mac pro und cinema 30" anschauen vertrieben.
    nun werde ich zurückgebeten. an meinem macbook ist das untere case nen bissl lose geschraubt. gefunden haben sie nichts. einen apple hardware test haben sie noch nicht gemacht. naja mir wird schonungsvoll beigebracht, daß das teil da bleiben muß. naja ich hatte ja mit diesem GAU gerechnet, somit nehme ich es mit fassung. evtl müssen sie ja das board wechseln. während ich den reperaturvertrag unterschreibe, wird der intensive apple hardware test gestartet. das hätten wir ja auch eher haben können?

    11:14
    ich fahre wieder 80km zurück. glücklicherweise habe ich kein ticket bekommen, obowhl mein parkschein schon seit 7min abgelaufen war. die sonne scheint.

    15:17
    ich versuch mal die online status abfrage von meinem reperatur auftrag. die geht natürlich nicht, da deren datenbank nicht online ist. nun werde ich wohl wieder jeden tag dort anrufen und meinen reperaturstatus abfragen. trotz anderslautender zusagen wurde ich nämlich bereits beim tausch des topcases nicht, wie vereinbart zurückgerufen, geschweige den per email informiert, obwohl das standard bei denen sei.

    15:32
    habe mir das macbook meiner mutter "ausgeliehen". versuche heute abend dann das meiner freundin zu bekommen. haha ich muß also um meine tägliche dosis macbook bettlen. wenn das mal nicht in der sauren apfel beißen ist. :cool:
     
  7. scalar

    scalar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    14.03.2006
    hihi, so geht es süchtigen. Immer auf der Suche nach einem Schuß MacBook.
    Sorry, das sollte ein Scherz sein. Die Steilvorlage war einfach zu gut um sie vorrüberziehen zu lassen.
    Jetzt wieder normal Denk, hoffentlich wird das Problem nun endgültig gelöst.
    Wenn Du ihn dann wieder abholen darfst, vergiss bloß nicht einen ausführlichen Test gleich im Laden.

    LG scalar
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2007
  8. catia

    catia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.02.2005
    Ich habe das gleiche Prozedere durchgemacht. Dreimal wurde das MacBook repariert. Einfache Fahrt 75 Kilometer:

    1.) Random Shutdown Problem = 150 km

    2.) verfärbete Oberschale = 150 km

    3.) Reklamation, Kratzer in Ober und Unterschale, Displayrahmen lose
    Airport Empfang bricht zeitweise ein = 150 km

    4.) Ich hole es gestern ab = 150 km

    neue Unterschale, Oberschale wurde vergessen
    neues Airport-Modul
    neues Logicboard
    Akku hat bein Händler die Grätsche gemacht, also auch neu

    Heute im Büro habe ich das MacBook getestet, es hatte von Anfang an das Problem, das es sich ab einer Laufzeit von 3 Stunden verzieht, beim Hand auflegen zum Schreiben, kippelt das MacBook auf dem Tisch.

    Also habe ich per Terminal die CPU-Auslastung auf 100% gesetzt. Über iStat pro und Core Duo Temp beobachte ich die Temperatur. Was sofort auffällt, der Lüfer ist sehr leise und erhöht bei zunehmender Temperatur nicht seine Drehzahl. Die CPU Temperatur pendelt sich bei 85° Grad ein, eindeutig zu viel für einen Dauerbetrieb, das MacBook schaltet sich schießlich von selbst ab. Die Tendenz zum verziehen scheint es auch noch zu haben.

    Die insgesamt dritte Vollzerlegung haben an allen Teilen ihre Spuren hinterlassen, Blenden und die Cover sitzen nicht mehr so fest wie am Anfang, das Tastaturcover hebt sich in den Ecken ab, der Displayrahmen wirft Wellen und steht in der unteren linken Ecke um ca. 4mm vom Display ab. Das MacBook ist förmlich kaputtrepariert.

    Heute wieder zum Händler gefahren = 150 km

    Dieser entschuldigt sich für das nicht getauschte obere Gehäuseteil, die anderen Teile habe er alle ordnungsgemäß getauscht. Die Fehler werden auf die Qualität der Hardware und der Kunstoffteile geschoben. Ein anschließender Hardwaretest mit der Apple Service CD schlägt fehl ! Der Händler weiß auch nicht mehr weiter und empfiehlt mir einen Austausch.

    Anmerkung:

    Das MacBook habe ich bei Cyberport bestellt, die Reparaturen habe ich bei einem Apple Service Provider vor Ort machen lassen.

    Ich habe bei Cyberport angerufen und den Fall geschildert. Man hat mir umgehend eine neues MacBook, eine Gutschrift oder eine Rückzahlung des Kaufpreises angeboten.

    Hut ab, das nenne ich Service und kundenfreundlichkeit !!!! An dieser Stelle ein großen Lob und vielen Dank an das Cyberport Team.

    Einen großen Dank auch an das Equinux Team, die waren immer sehr freundlich und hilfsbereit. Über den Patzer mit den Covern kann ich hinwegsehen, überall macht man mal Fehler, rein von den technischen belangen und der Diagnose haben die eine Top Arbeit verrichtet.

    Kommen wir zu dem Verein mit dem angebissenen Apfel. Anscheinend scheint deren Verstand den Zustand des Firmenlogos angenommen zu haben. Nach der zweiten erfolglosen Reparatur habe ich bei der Apfel Hotline angerufen und den Fall sowie meinen Missmut über die MacBook Qualität in höflicher Form geschildert. Ich sollte mich nochmal an den Apple Service Provider, kurz ASP, wenden. Ich habe jedoch mit Nachdruck nachgefragt ob ein Austausch des MacBook in Frage kommt. Dies wurde mit einer Rücksprache zum Vorgesetzten beantwortet. 10 Minuten später wurde mir mitgeteilt das ein Austausch abgelehnt wurde.

    Kurze Zwischeninfo:

    Ich habe meine gesamten bis dato gefahren Kilometer, 300 km, angeführt, dann natürlich die investierte Zeit. Und das von den 5 Monaten MacBook Besitz, 1 Monat Reparaturdauer abgezogen werden konnte, also Nichtnutzung. Zudem brauche ich das MacBook jeden Tag beruflich. Dann habe ich auch schon den damals kaputtreparierten Zustand des MacBooks ins Spiel gebracht, nicht zu vergessen meine frustierte Seele.


    Das alles ist für Apple nicht Grund genug ein Austauschgerät zu genehmigen. Apple hat ein absolut kundenfeindliches Verhalten an den Tag gelegt, das hat nichts mehr mit Service oder kundenfreundlichkeit zu tun, später dazu noch mehr.

    Also habe ich mein MacBook zur dritten Reparatur zum ASP gebracht ! Reparaturumfang siehe oben. Der ASP teilt mir auf Nachfrage mit, das dann noch das Logicboard und schließlich auch noch der Akku defekt war. Mittlerweile ist das MacBook fast 2 Monate in Reparatur. Zwischenzeitlich bemerke ich das mich der vor Wochen getätigte Anruf bei der Apfel Hotline 15 € gekostet hat. Trotzdem rufe ich wieder bei der Apple Hotline an und frage nach einem Austauschgerät, schließlich ist von 7 Monaten MacBook Besitz eine Nutzungsdauer von 4 Monaten übrig geblieben, insgesamt war das MacBook 3 Monate zur Reparatur. Wieder wird bei dem Vorgesetzen nachgefragt. Die Antwort ist die gleiche wie Wochen zuvor, keine Genehmigung eines Austauschgerätes !!!

    Schließich lasse ich in höflicher Form meinen Unmut über den Apple Service heraus und kündige auch eine entspechende aber wahrheitsgemäße Berichterstattung in diversen Mac-Foren an. Dieses wurde mit einer absolut arroganten Gleichgültigkeit hingenommen. Gespräch beendet, wohlwissend das ich wieder um 15-20 € Euro ärmer bin.

    Am nächsten Tag, also gestern bekomme ich eine Mail vom ASP das mein MacBook fertig sei. Wie das ausgeht steht weiter oben.

    Fazit:

    Ich finde es ein absolut kundenfeinliches Verhalten, Geld für einen Telefonsupport in Rechnung zu stellen, wenn sich der Anlass auf einen Garantiefall bezieht. Gut, in den ersten 90 Tagen ist der Telefonsupport kostenlos, aber die meisten Probleme treten nunmal nach dieser "Karrenzzeit" auf.

    Ich muss selbst für die Organisation und die Kosten aufkommen um mein MacBook an den ASP zu liefern. Die für den Kunden kostenlose Abholung und Versendung durch UPS gibt es laut Hotline nicht mehr. Diesen Service konnte ich bei meinem alten iBook mit Logicboard Defekt noch genießen. In meinen Augen eine absolute Zumutung.

    Das nicht genehmigen eines Austauschgerätes in einem Fall wo der Kunde zurecht sehr verärgert ist, ebenfalls absolut kundenfeindlich. Von Kundenzufriedenheit und Service kann hier keine mehr Rede sein, schon gar nicht wenn man die selbstauferlegten Maßstäbe eines Premiumherstellers ansetzt.

    Die MacBook Qualität an sich ! Von Qualität kann hier auch keine Rede sein, das Teil fällt schon im Verkaufsraum unter die Elektroschrottverordnung. Absolut mangelhafte Qualität der Kunstoffe und Oberflächen, gepaart mit ungenauen Passungen und Konstruktionsfehlern im Gehäusedesign. Garniert mit Hardware wo nacheinander alle wichtigen Komponenten innerhalb kurzer Zeit ausfallen oder verrückt spielen.

    Da ich selber seit Jahren Kunststoffteile konstruiere kann ich so eine Einschätzung abgeben.

    Insgesamt habe ich 750 Kilometer mit dem Auto zurückgelegt, viele Stunden Zeit investiert, ca. 30-40 € mit der Apple Hotline vertelefoniert, mein tagtäglicher Computer Workflow durch das zwangsweise Einsetzen von einem Windows PC empfindlich gestört und einiges mehr.

    Vor 5 Jahren bin ich von Windows zum Mac geswitched, weil ich weniger Computerprobleme (Software und Betriebssystem) haben wollte. Jetzt habe ich den gleichen Sch...... wieder, nur das mein Problem die Hardware ist, die nicht zuverlässig funktioniert.

    Ich muss sagen das die neuen Macs aus der Chinaproduktion qualitativ nicht überzeugen können. ich bin froh das ich noch einen Powermac G4 Quicksilver habe mit "Made in Irland".

    Da ich meinen Kaufpreis zurückerstattet bekomme, bin ich am überlegen mir ein Sony Vaio zu kaufen, einziger Wermutstropfen, Windows :-(

    Aber anscheind hat es Apple sowie nicht nötig Kunden zu binden. In den letzten 5 Jahren habe ich drei Macs, eine iSight, eine Aiport Basisstation, eine Airportkarte, 4 Mac OS X Versionen, drei iLife Versionen, zwei iWork Versionen, einen iPod, 5 Jahresbeiträge .mac und einen regelmäßigen iTMS Konsum von ca. 20 - 30 € im Monat konsumiert. Zudem habe ich mindestens 20 Leute zu einem Mac-Kauf bewegen können. Trotzdem bin ich es als Kunde bei Apple nicht wert wie ein Kunde behandelt zu werden.

    Daher mein Urteil:

    Apple Service ---> setzen 6

    MacBook Qualität ---> mangelhaft

    Wer hat ähnliche Erfahrungen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2007
  9. Minobu

    Minobu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    01.07.2006
    einfach nur wow. da hast du echt wirklich krass was hinter dir.
    zur qualität des macbook kann ich nur sagen, daß es mit seinen knapp 1000 euro meiner meinung immer noch führer im preis/leistungs bereich ist. gibt echt wenig subnotebooks in der preisklasse, die auch noch zbsp 4h akku laufzeit haben. allerdings finde ich ,gerade als student, daß 1000 euro kein pappenstiel sind und man eigentlich doch schon mehr an qualität erwarten kann. leider sind die macbooks letztendlich doch nur von asus gefertigte notebooks mit nem leuchtenden apfel.
    aber das ist nicht nur bei apple so. aus meinem bekanntenkreis gibt es kaum ein 100% fehlerfreies gerät. da sind auch recht viele marken vertreten, Asus, Sony, Samsung, ibm/lenovo. die letzen beiden haben nen tollen support, aber vor allen dingen lenovo lässt sich den auch richtig teuer bezahlen.


    was ich richtig armselig finde, wenn ich mir den app zulege und mein macbook online gekauft habe, muß ich immer noch zum nächsten service selber hinfahren. und dann behandelt die werkstatt auch ihre ladenkunden zuerst und stellt die online kunden hinten an. werde das nächste mal wohl zu gravis gehen. die gibt es ja hier auch in hannover.

    hast du jetzt eigentlich von cyberport das austausch gerät bekommen, trotz der abweisung vom offizielen apple support?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2007
  10. catia

    catia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.02.2005
    also welcher Zulieferer oder Produzent nun für Apple die Hardware fertigt ist letztendlich egal, die Qualität muss stimmen. Natürlich kann man nicht die Qualitat und das Finish eines MacBook Pro beim MacBook erwarten, dagegen spricht schon der Preis. Aber auseinanderfallen, verfärben von Gehäuseteilen und das wichtige Hardwarekomponenten nacheinander ausfallen darf nicht passieren.

    Mein altes MacBook wird für mich kostenfrei durch Cyberport von DHL am Montag abgeholt (Huhu Apple das nennt man Service und Dienst am Kunden !!! :D ). Mitte nächster Woche muss ich mich dann entscheiden wie es weiter geht, entweder wieder MacBook oder was anderes.

    Hat jemand Erfahrungen mit dem MacBook Core Duo 2 ??? Ist das qualitativ besser und zuverlässiger ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen