Lüfter unter Linux

Diskutiere mit über: Lüfter unter Linux im Linux auf dem Mac Forum

  1. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Wie siehts eigentlich bei den Linux distris mit der Unterstützung für den Lüfter aus ? Ich kenn das noch von der Letzten Live CD, da konnte man ohne Ohrenstöpsel gar nichts machen, weil der Lüftere immer auf Vollgas lief. Welche Distris unterstützen denn die Lüfterregulierung ?
     
  2. GNUMac

    GNUMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Von welchen Lüftern sprichst du?
     
  3. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Sorry hatte ich vergessen, ich hab nen imac G5 1,8. Der CPU Lüfter rödelt da immer bei den Lve CDs, das man meint gleich fällt der Monitor um.
     
  4. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    So weit ich weiss gibt es kein System (ausser MacOSX10.3.7 oder neuer) das die notwendige Lüftersteuerung enthält.

    EDIT: Aber ich weiss wohl nicht genug, siehe unten :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2005
  5. GNUMac

    GNUMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Wenn ich mich recht entsinne, kann das zur Zeit lediglich Yellow Dog Linux.
    Bei der neuesten Version (4.0.1) wurde endlich die Lüftersteuerung für PM und iMac implementiert.
    Give it a try.

    Gruß

    GNUMac
     
  6. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Schade eigentlich wollt ich mal gentoo nehmen. Aber ohne Lüftersteuerung fällt das wohl aus.
     
  7. GNUMac

    GNUMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Aha! Tom ist ein gentoo-Geek. Wunderbar. Anscheinend hast du Zeit und Nerven. Ben Herrenschmidt, einer der PPC64-Kernel Maintainer sucht noch Freiwillige, die seine neuen ThermalControl-Patches ausprobieren. Also: wenn du sowieso schon selbst kompilierst, bau die neuen Patches gleich mit ein.

    Den Stand der Dinge erfährst dur hier: http://lkml.org/lkml/2005/9/29/26

    Bleib tapfer.

    GNUMac :D
     
  8. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    @GNUMac
    Cool, danke. Sobald ich das Problem mit dem resizen meiner Partition gelöst hab werd ich das mal testen
     
  9. stromi

    stromi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.02.2005
    Hallo

    Ich habe mir gerade die Patches installiert. Eine herrliche Ruhe herscht jetzt auf meinem Schreibtisch. Cpufreq geht jetzt auch.

    Ich habe den 2.6.14-rc4 Kernel genommen und nach Anleitung von Ben gepatcht. Der erste Patch wird nicht mehr gebraucht.

    Das einzige was jetzt nocht nicht auf dem iMac G5 (erste Generation) läuft ist die Soundkarte und Airport Extrem.

    Als Linux setzte ich Ubuntu 5.10 ein.

    Gruß Stromi
     
  10. crouse

    crouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.09.2005
    also suse hat ne lüftersteuerung eingbaut!

    auf meiner Dose dreht sich der Lüfter nur ab und zu! Dann sollte es beim Mac auch so sein!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lüfter unter Linux Forum Datum
Ubuntu (Guest OS) unter Virtual Box quälend langsam Linux auf dem Mac 28.06.2013
nromalen USB Stick unter debian öffnen und eine Datei dort raus installieren Linux auf dem Mac 22.12.2012
Ubuntu 12 unter MBP 9,2 Linux auf dem Mac 11.10.2012
Viren unter Linux Ubuntu Linux auf dem Mac 15.07.2012
Ubuntu 12.04 unter VMWare Fusion 4 - USB-Geraet mountet nicht Linux auf dem Mac 07.07.2012

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche