@lsi

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Server, Serverdienste" wurde erstellt von newmedia, 19.08.2002.

  1. newmedia

    newmedia Thread Starter MacUser Mitglied

    340
    0
    04.02.2002
    @lsi

    Wo liegt Dein Problem??? Für den MacOS X - Server ist es doch transparent ob der User ein Passwort hat oder keines. Auch ein 0-Char-Passwort ist ein Passwort... *augenbrauehochzieh*

    Wenn ich es nicht falsch verstehe dann versucht Dein Windows sich nur mit dem Windows-Family-Benutzer-Account zu verbinden und den gibts wohl nicht als Benutzer auf Deinem XServe...

    Ansonsten ist Dr. MS Win sogar noch intelligenter als der Mac und versucht sich mit den Family-Daten anzumelden. Und bringt erst das Dialog-Fenster, wenns fehlschlägt.

    Also ADMIN auf, Nutzer angelegt, Passwort freigelassen... uns geht!

    Grüße

    P.S.: Würde Dir raten nicht in den Init-Dateien der Daemons rumzueditieren... der Admin gleicht die Netinfo den anderen Inits an und sollte da auch nur ein kleiner Fehler drin sein... hast Du viel Freunde!!!
     
  2. lsi

    lsi MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    newmedia,

    also, es gibt auf dem OSXServer einen Benutzer namens "mb". Wenn du mir erzählst, wie ich genau für den Benutzer die Anmeldung ohne Passworteingabe (Passwortfeld einfach leer lassen) von Windows aus erlaube dann werde ich dir sehr dankbar sein. Aber bitte keine Freigabe für alle.

    Und übrigens der Admin lässt kein leeres Passwort.
     
  3. newmedia

    newmedia Thread Starter MacUser Mitglied

    340
    0
    04.02.2002
    Admin läßt kein leeres Paßwort zu? Hab ich noch nicht probiert... Na dann gib doch 12345 oder so und ändere es am Mac in der Auswahl auf leer. Hab leider momentan kein Zugriff auf XServe, da Update 10.1 auf 10.2 läuft...

    Die User sind Systemneutral, egal ob Mac oder PC sich versuchen anzumelden, nur das User-Konto muß da sein. Also leg ein Konto an namens "mb" und ändere das Paßwort auf "". Dann sagst Du Deinem Windows, es möge sich als Nutzer "mb" ohne Passwort am Netzwerk anmelden.

    finito.

    Wenns jetzt zur Netzwerkumgebung surft und sich am X anmeldet, muß es kein Passwort mehr eingeben und der Useraccount wird automatisch vom Family-Login Win gezogen...

    Grüße
     
  4. lsi

    lsi MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Das Konto gib es schon seit langem. Ich dachte, es war doch klar.

    Ehrlich gesagt ich kann mir nicht vorstellen (wenn ich dich richtig verstanden hab), wie du mit Auswahl (auf einem anderen Mac) das Passwort auf dem Server ändern kannst.

    Ansonsten du sollst es unbedingt ausprobieren, wenn dein Update zu ende ist.

    Na, hast du keine Angst vor dem Jaguar? :)))))))
     
  5. newmedia

    newmedia Thread Starter MacUser Mitglied

    340
    0
    04.02.2002
    Du kannst auch vom Mac aus das Paßwort eines Domänenmitgliedes auf einer WinNT Domäne und das Paßwort auf einem Active Directory und das Paßwort auf einem Novell 3.11 bis irgendwas mit nem Mac ändern...

    Wo ist das Problem??? Bei der Authentifizierung des Users wird doch ach mit dem auf dem Server gelagerten Konto verglichen und Zugriff gewährt oder abgewiesen. So auch mit dem Paßwort. Du identifizierst Dich ja am Server durch Bereitstellen des alten Paßworts. Erst dann hast Du die Chance ein neues einzugeben und es zu verifizieren...

    Ich befüchrte Dein Problem ist nicht technischer Natur...

    :confused:
     
  6. lsi

    lsi MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Melde dich bitte noch mal, wenn es bei dir klappt und ausserdem lies bitte meinen ersten Eintrag noch mal durch.

    Danke
     
  7. newmedia

    newmedia Thread Starter MacUser Mitglied

    340
    0
    04.02.2002
    Dein erster Beitrag ist widersprüchlich...

    Wenn Du im ADMIN einen Benutzer mit Kennwort anlegst (und die Finger von heimlichen Editierungen in Config-Dateien läßt) dann gilt dieses Konto für Win/Mac-Clients. Der Username SOWIE das Paßwort.

    Und so gilt auch jede Änderung für beide Systeme... --> is ja auch der selbe Account...
     
  8. lsi

    lsi MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Liess meinen Eintrag bitte noch mal.

    Da steht z.B. ganz genau, dass ich dass Passwort von dem Benutzer im "Netinfo" weggeloescht. Also der Benutzer existierte von Anfang an.
     
  9. newmedia

    newmedia Thread Starter MacUser Mitglied

    340
    0
    04.02.2002
    Ich hab ihn nochmal gelesen. Ja klar, die Inkonsistenz kommt durch die Änderung der Netinfo-DB.

    Wie wäre es, wenn Du Dich an die Vorgehensweise annäherst, die Apple in Handbuch vorgibt. Die User/Gruppen im ADMIN oder für 10.2 Server im WORKGROUP MANAGER verwaltest? Dieser ändert alle benötigten Config-Dateien und Probleme sind so nicht zu erwarten... keine Inkonsistenzen, Mac und PC haben das selbe Paßwort (oder auch keins) ...
     
  10. lsi

    lsi MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Ich bin mir immer noch sicher, dass du es nicht ausprobiert hast. Also noch mal, Admin lässt kein leeres Passwort.
     

Diese Seite empfehlen