Lokale Internetseite: eigenes 404?

Dieses Thema im Forum "Web Page Design" wurde erstellt von sheep, 21.10.2006.

  1. sheep

    sheep Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Hallo zusammen

    Ich habe ein etwas spezielles Problem und zwar möchte ich auf einer Internetseite, welche lokal bzw. von einer CD-ROM läuft, eine benutzerdefinierte Fehlermeldung anzeigen können, wenn eine Seite nicht gefunden werden kann.

    Der Hintergrund ist der, dass ich mittels eines Javascripts (aufgrund von Benutzerangaben) URLs generiere (ebenfalls lokale, es wird nichts aus dem Internet gezogen) und die entsprechende Seite lade. Wenn diese nicht existiert, sollte nun natürlich eine sinnvolle Meldung angezeigt werden. Ich benutze den Befehl open(url), um die Seite zu laden und irgendwie habe ich das Gefühl, dass man doch überprüfen könnte, ob die entsprechende Seite vorhanden ist und wenn nicht, eine andere (die Fehlerseite) anzeigen lassen.

    Hat jemand eine Idee, wie man das hinbekommen könnte?
     
  2. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    MacUser seit:
    25.11.2003
  3. sheep

    sheep Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Diese Website soll auf CD-ROM laufen (auf verschiedenen Rechnern), da kann ich mit einer Lösung für Apache nicht viel anfangen, oder? Auf einem Webserver wäre das kein Problem, aber hier müsste ich doch eine Client-seitige Lösung finden, wenn ich richtig liege.

    Edit: Übrigens habe ich mich im Eingangsposting vertan - ich benutze nicht open(), sondern self.location, um die entsprechende Seite zu laden.

    Es ginge lediglich darum, zu überprüfen, ob die entsprechende Datei existiert. Wenn ja, soll diese geladen werden, wenn nicht, eine Fehlerseite.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2006
  4. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Sorry, stimmt. Ich habe nicht bedacht dass das ja "nur" von CD kommt, und also vermutlich ausschliesslich "einfache" HTML-Seiten sind.
    Bin leider nicht besonders fit in Javascript, aber von der Idee her müsste das doch ähnlich wie eine Browserweiche funktionieren, bei der ich auf Grund bestimmter Eigenschaften des Browsers festlegen kann welche Seite jemand zu sehen bekommt. Ich stelle mir das so vor, dass die generierte URL mit den zur Verfügung stehenden Dateinamen (auf der CD) verglichen wird. Ergibt sich keine Übereinstimmung, wird die 404-Seite aufgerufen.

    Grüße,
    Flo
     
  5. sheep

    sheep Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Ja, so ähnlich dachte ich mir das auch, nur leider habe ich (ebenfalls) zu wenig Ahnung von Javascript, um dies umzusetzen :o.

    Danke schon mal für deine Mühe, jetzt muss ich hoffen, dass sich ein Javascript-Spezialist findet, der Erbarmen mit mir hat ;).
     
  6. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.808
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    müsste das setzen des ErrorDocument nicht auch über die .htaccess gehen?
     
  7. sheep

    sheep Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Auf einer CD? :confused: Wie das?
     
  8. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.808
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    hmmm, da hab ich glaube ich falsch gedacht, als würde der apache die html von cd auch bereit stellen. die werden ja nur lokal im browser aufgerufen...
    sorry...
     
  9. sECuRE

    sECuRE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    25.06.2005
    Hi,

    kannst du mittels JavaScript prüfen, ob die Datei existiert? Bin mir da nicht so ganz sicher, da es ja eventuell auch eine sicherheitstechnisch heikle Sache ist, soetwas zu erlauben...

    cu
     
  10. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Ich sehe da kein Problem. JS muss ja noch nicht einmal auf irgendwas Zugriff haben. Die Menge der zur Verfügung stehenden Dateien ist ja vgl. übersichtlich. Es wäre also noch nicht einmal nötig dass JS einen bestimmten Ordner auf das existieren einer bestimmten Datei überprüft (was ohnehin nur auf der CD stattfände), sondern es müsste ja reichen wenn man z.B. ein Array mit den Dateinamen hat. Ist der gewünschte Dateiname im Array zu finden, wird diese Datei aufgerufen, ist er nicht im Array, wird die 404-Seite aufgerufen. Deswegen auch die Idee basierend auf der Browserweichenlogik. Nur dass in diesem Fall eben nicht der Browser abgefragt wird, sondern das Array mit den Dateinamen.

    Grüße,
    Flo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen