Lohnt sich ein Mac für mich?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von chillosophy, 13.09.2006.

  1. chillosophy

    chillosophy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2006
    Hallo Leute!

    Also mein Problem ist dass ich im Moment gar keinen einigermaßen leistungsfähigen Computer habe, und für mein Designstudium muss jetzt schnell einer her. Der Vorteil vom Mac finde ich liegt klar darin, dass der Wert nicht so schnell verfällt und es wenige Viren gibt.
    Meine Ansprüche sind: Photoshop und Freehand/Illustrator sollen einwandfrei laufen, es soll viel Freeware (Brennprogramm, falls das nicht in OSX schon enthalten ist) geben, ganz wichtig ist mir ein html-editor. Ich meine nicht nur dreamweaver sondern auch einen oldschool-html-editor, und da weiß ich nciht, ob es da was für den Mac gibt.
    Außerdem steht noch ein alter Scanner bei mir rum, Mustek, weiß jemand, ob der auch Mac-kompatibel ist, und ob es Freeware-software und Treíber dafür gibt? Der Scanner dürfte schon 7 Jahre alt sein.
    Ich habe schon an Macs gearbeitet, aber das Feuer dafür hat mich noch nicht entfacht. Weil ich eh ein Analog-oldschool-fan bin. Aber entgegengesetz zu Vinyl und Analogkamera hab ich da bei Computern ein Problem...
    Helft mir bei der Entscheidung, Mac oder Pc.
     
  2. schwer zu sagen, ich glaube du würdest mit beidem glücklich werden. Für win gibt es mehr tools. OS-x ist virenfrei, kein scanner absolut benötigt. Wertstabilität momentan zweifelhaft beim mac.
     
  3. iTob

    iTob MacUser Mitglied

    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    23.02.2005
    mac! da hast du keinen ärger mit... oder zumindest nich so viel....

    und falls du als desinger mal nen film oder ne musi braucht bekommst du mit garageband bzw. imovie gleich softwar dazu.....

    PS und FH sollten auf den aktuellen macs laufen denke ich

    ich hab nen ibbok G4, 1GHz, 765MB-Ram und PS CS1 läuft - wenn ich nich grad fiese effekte nutze - relativ flüssig

    was verstest du denn unter nem HTML-editor? einfach nur tag/text eingeben und als *.html speichern oder mit tag bibliothek und div. schltflächen für alles mögliche, so wie der belibet "editor" für windoof?

    zu scanner guck halt mal auf der harstellerseite, was die so anbieten....
     
  4. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    15.08.2006
    Also ich würde dir da meiner Ansicht nach grünes Licht geben. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass die ganzen Adobe Tools sowie das Macromedia Studio noch nicht als Universal Binary verfügbar sind. Somit werden die Programme durch Rosetta "übersetzt", weshalb einige davon - vor allem Photoshop und Flash - schon irgendwie schleichen bzw. träge sind.

    Aber gut, das ändert sich ja sobald die UB verfügbar ist.

    An was für einem Mac hast du denn damals gearbeitet, war es schon OS X? Falls nicht, solltest du es unbedingt ausprobieren, es lohnt sich. ;)

    Kostenlose "einfache" HTML Editoren gibt es wie auf jeder Plattform so einige. Old School und mächtig wäre, wenn du mal das Terminal aufrufst und "vi" absetzt. :D

    Was hast du denn allgemein für Zweifel?
     
  5. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2005
    Hi,
    wenn Du das nötige Kleingeld hast, Dir einen Mac + die Software (PS, FH, ...) zu kaufen, dann hol ihn Dir. Du wirst es nicht bereuen. Free- und Shareware gibt es auch für den Mac im Überfluß, auch HTML-Editoren.

    Du wirst auch mit einem PC alles bekommen, was Du willst, nur das gute Gefühl im Bauch wird Dir fehlen. Am Mac wirst Du ohne ständig an dem System rumfummeln zu müssen einen tollen Workflow erfahren. Das gibts bei Windows einfach nicht.
     
  6. wuschelz

    wuschelz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    25.01.2005
    zu Kleingeld ist nur zu sagen, die Software gibbet auch EDU: Edusoftware zb von Adobe
     
  7. Texel

    Texel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.07.2006
    Hi ganz klar nen Mac,
    wenn man mal die iMac z.B mit normalen Rechnern von Sony oder Dell vergleicht bekommst du bei Apple viel mehr fürs Geld. Sieh dir nur mal die Displays an. Außerdem arbeiten die meisten Designer und auch Architekten, die ich kenne mit nem Mac.
    Wenn DU gerade erst mit dem Studium anfängst lohnt es sich eh, da z.B. Adobe vor ner Woche Studentenversionen heraus gebracht hat. Somit zahlt man für die Adobe creative suite als Student gerade mal 250€ und nicht 1.5000....

    Also Apple!!!!
     
  8. Unixx

    Unixx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Zu Not kannst du ja immernoch Windows auf dem mac installieren.
     
  9. hard2handle

    hard2handle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    254
    MacUser seit:
    03.08.2006
    Würde Dir auch dringend zu einem Mac raten. Habe mich mein Studium durch mit dem PC geärgert und viel Zeit bei meiner Diplomarbeit mit Abstürzen verbracht...

    Du findest sicher alle gewünschten Programme für OS X, kein Thema. Sofern sie noch nicht als UniversalBinary (nativ lauffähig für die neuen Intel-Macs) vorliegen, laufen sie unter Rosetta. Damit starten sie langsamer, danach merkt man in der Regel nur wenig, es sei denn es stehen grössere Berechnungen an. Aber bis Anfang kommenden Jahres hat sich das auch erledigt!

    Ob der Scanner läuft kann man nicht sagen, da vielleicht ein, zwei Informationen zum Modell mehr nützlich gewesen wären. Aber wenn es ein Markenmodell ist sollten da normalerweise keine Probleme auftreten.

    Freeware aus allen Bereichen hat es für Mac OS X mehr als genug, meist hochwertiger als die für Windows. Irgendwie scheint der Anspruch der User und nicht zuletzt auch der Programmierer bei OS X doch höher zu sein...
     
  10. Crian

    Crian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    25.05.2005
    Was meinst du mit oldschool HTML-Editor? Ich verwende - wie hier schon vorgeschlagen - Vi(m) dafür. Das ist relativ oldschool ;)
     

Diese Seite empfehlen