Lohnt sich der Umstieg auf Mac, wenn ich hohe Rechenleistung brauche?

Diskutiere mit über: Lohnt sich der Umstieg auf Mac, wenn ich hohe Rechenleistung brauche? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. susannah

    susannah Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2004
    Hallo,

    wegen eines Wechsel des Arbeitsplatzes Ende des Jahres plane ich, mir ein Notebook kaufen und liebäugle bei diesem Neuanfang mit dem Mac-Umstieg. Gründe sind:
    1) Das ständige Patchen/Updaten... bei WinXP nervt.
    2) Ich programmiere häufig auf FORTRAN 90, derzeit mit dem Salford/NAG FTN 90 Compiler. Der dabei mitgelieferte Plato-Editor ist sehr schlecht. Für LINUX soll es dagegen einen sehr leistungsfähigen Fortran-Compiler geben.
    3) Ich finde iBook und PowerBook so schööön (ich weiß, das sollte nur eine untergeordnete Rolle spielen) und ich brauche ein robustes, relativ leichtes Notebook.

    AAAABER, dagegen sprechen:
    1) Ich werde in Zukunft (wegen des Arbeitsplatzwechsels) immer weniger auf Fortran sondern eher in Visual Basic programmieren müssen (zumindest am neuen Arbeitsplatz wo Windows verwendet wird). Nun habe ich in diesem Forum gelesen, dass VBA und (das vergleichbare?) AppleScript nicht problemlos miteinander kompatibel sind. Ich werde aber häufiger Programme vom Notebook auf das Windows-System am neuen Arbeitsplatz und umgekehrt transferieren müssen.
    2) Für die Fortran-Anwendungen benötige ich einen sehr leistungsfähigen Rechner. Derzeit arbeite ich mit einem Pentium4 2,8 GHz- Prozessor in Verbindung mit 1024 MB RAM und selbst damit laufen meine Programme ca. 10 Stunden.

    Daher meine Fragen:
    zu 1) Ist ein ständiger Wechsel zwischen VBA und Apple Script möglich? (Bezüglich Latex-Switch soll es ja anscheinend kein Problem geben, ebenso für Word, oder?)
    zu 2) Ist so viel Rechenleistung bei Mac überhaupt bezahlbar ?
    3) Nutzt irgendjemand in diesem Forum vielleicht einen Fortran-Compiler für Mac und kann mir seine Erfahrungen schildern?
    Das wäre klasse!

    Herzlichen Dank schon mal und viele Grüße
    susannah
     
  2. dodger_dose

    dodger_dose MacUser Mitglied

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    14.09.2004
    bleib beim pc...für 2000 euro die der g5 dual dich kosten würde bekommst du auf dem pc-markt ein top-system aus edelkomponenten die auch miteinander laufen...auf der andere seite bekommst du mit dem g5 auch ein anständiges OS abgestimmt auf die lifte-style-hardware...aber du schreibst das du linux benutzt, also warum switchen?
     
  3. fb64

    fb64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    11.01.2004
    Wenn viel Rechenleistung, ...

    dann auf gar keinen Fall ein Powerbook (und erst recht kein iBook). Leider.
     
  4. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.932
    Zustimmungen:
    1.569
    Registriert seit:
    15.12.2003
  5. susannah

    susannah Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2004
    Umstieg auf Mac wenn viel Rechenleistung benötigt wird...

    Hallo,

    habt herzlichen Dank für Eure Hilfe!
    Es sieht wohl tatsächlich so aus, als würde ich dann wohl oder übel bei einem PC bleiben.... leider. (Ein Powerbook mit der benötigten Rechenleistung 15", 1,5 GHz, 1GB RAM würde mich ja laut Apple-Store über 3000 Euro kosten und das ist ziemlich heftig!!. Mehr als 2000 Euro wollte ich nicht ausgeben.)

    Wenn diese Grundsatz-Entscheidung letzendlich getroffen ist, stellt sich in einer zweiten Stufe dann die Frage nach dem Linux-Umstieg, aber das ist hier ja ein Mac-Forum und keines für Linux. (Mit der Linux-Äußerung in meiner gestrigen Basisfrage habe ich wohl einen Gedankensprung gemacht, den ich nicht näher erläutert habe. Sorry für die Verwirrung. Ich arbeite noch nicht mit Linux, bzw. habe es nur ab und zu mal im Rechenzentrum unserer Uni genutzt. Die Linux-Frage stellt sich v.a. wegen des anscheinend tollen Intel-Fortran-Compilers für Linux. Da ich aber in Zukunft voraussichtlich weniger in Fortran programmieren werde, lohnt sich der Umstieg auf Linux vorerst wohl noch nicht.)

    Also nochmal danke...
    dann muss ich wohl auch aus diesem Forum verabschieden... (für PC-User gibt es wohl nichts vergleichbares... zumindest kenn ich keines.)

    Viele Grüße
    susannah
     
  6. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.878
    Zustimmungen:
    454
    Registriert seit:
    16.07.2004
    3000 Euro? Komisch. Ich hab für mein 15er PB 1,5 GHz und 768MB RAM 2500.- bezahlt. Hab dann noch n bissl Schnickschnack (Tasche, usw.) dazugenommen, kam also letztlich auf 2700.- Euronen. 3000.- Eus scheint mir ein wenig viel. Ich muss nochmal nachschauen, nicht dass ich hier Mist erzähle, aber ich glaub das wär recht teuer.

    Wenn Du Dir vergleichbare PC-Books anschaust, kommst Du aufs selbe Geld. Die schicken M-Notebooks von Samsung sind auch nicht wesentlich billiger.

    Gruss Ralf
     
  7. susannah

    susannah Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2004
    Hohe Rechenleistung mit dem Notebook

    Hallo ,

    ist wohl leider wahr. Je mehr ich das Angebot überblicke und mir bewusst werde, was ich an Mindestanforderungen an ein Notebook habe, ist die Preisvorstellung von 2000 Euro doch etwas naiv gewesen, erst recht für das zunächst anvisierte Powerbook. Es sind ja gerade die Hauptspeichererweiterungen und ein schnellerer Prozessor, die die groß angepriesenen Angebotspreise ruck-zuck verdoppeln... da ich auf die Rechenleistung und die Portabilität nicht verzichten kann, muss ich wohl tiefer in die Tasche greifen und/oder auf Design verzichten....

    Da heisst es wohl suchen und verhandeln...

    kopfkratz

    Wie auch immer,
    danke für die Hilfe und viele Grüße
    susannah

    :rolleyes:
     
  8. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Wenn du einen Mac kaufen willst, dann kauf den in den USA, in Hong Kong oder sonst wo, aber bloß nicht in Deutschland. Apple Deutschland gehört zu den schlimmsten Wucherern wo gibt.

    Zur Leistung: Wenn man einen PowerMac G5 mit einem in etwa gleich schnellen Xeon- oder Opteron-System vergleicht, dann ist man mit einem Mac sogar günstiger dran (US-Preise).
    REALbasic ist übrigens nicht voll VB-kompatibel.

    Novel arbeitet bei Mono auch an VB-Support und Mono gibt es auch für Mac. http://www.mono-project.com/
    Mit VB-Kompatibilität ist es aber (noch) nicht so weit.
     
  9. misti

    misti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    09.06.2004
    wenn du dein powerbook nach wunsch konfigurierst, dann rechne nicht die ram preise von apple dazu. diese sind nämliche eine unverschämtheit.

    günstigen ram bekommst du bei defekter Link entfernt

    mfg misti
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lohnt Umstieg auf Forum Datum
Lohnt sich der Umstieg? Wenn ja was.. Mac Einsteiger und Umsteiger 19.03.2015
Lohnt sich für mich ein Umstieg auf das MacbookPro? Mac Einsteiger und Umsteiger 27.12.2011
Mac: Lohnt sich der Umstieg Mac Einsteiger und Umsteiger 24.08.2010
"Lohnt" sich der Umstieg auf 27" IMAC Mac Einsteiger und Umsteiger 29.01.2010
Macbook anschaffen, lohnt der Umstieg? Mac Einsteiger und Umsteiger 06.01.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche