lohnt es sich in den usa zu kaufen???

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von pommesgt, 04.01.2005.

  1. pommesgt

    pommesgt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.09.2003
    lohnt es sich in den usa eine ibook/powerbook zukaufen eventuell über ebay???

    abgesehen von dem netzteil oder tastatur (kann man ja auch hier bekommen)

    kopfkratz

    danke pommesgt
     
  2. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.785
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Lohnt es sich die Suche zu benutzen? Ja! Da findet man ganz viele Antworten zu diesem Thema!

    ;)
     
  3. MAC2214JV

    MAC2214JV MacUser Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    07.05.2004
    Hallo!
    Bei dem Dollarkurs zur Zeit ja. eBay ist dann schon wieder so ne Sache. shipping costs und Zoll.
    Tastatur ist US e besser und Netzteil laeuft auch mit 230V.
    Entweder den original dt. Schukostecker ans Netzteil (z.B. von airport express oder iPod oder anderem dt. Mac) oder einfach ein dt. Kabel ans Netzteil (sieht halt nicht so elegant aus)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2005
  4. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Inwiefern ist eine US-Tastatur besser? Versteh ich nicht.kopfkratz
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Bei dem derzeit guenstigen Wechselkurs schon - aber nur, wenn du selbst in USA bist und dort vor Ort kaufst.

    Die Preise im US Apple Store sind Netto Preise (also ohne VAT, die je nach County unterschiedlich ist). Bei der Einfuhr wird aussdem die Einfuhrumsatzsteuer in Hoehe der MwSt faellig.

    Du wirst kaum einen Apple Haendler in USA finden der offshore liefert. Bei ebay bleibt das Risiko beschissen zu werden und die Transportkosten, die von USA aus erheblich sein duerften.

    Die Forum- Suche hilft dir da auch weiter - das Thema ist hier schon ausgiebig diskutiert worden.

    Cheers,
    Lunde
     
  6. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Das verstehe ich auch nicht - unless you write exclusively in english and do not use umlauts at all.

    Cheers,
    Lunde
     
  7. Heinrich1

    Heinrich1 unregistriert

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2004
    Nicht vom günstigen Dollar/Euro Kurs blenden lassen. Beim Import (auch als Urlaubs "Mitbringsel") aus einem nicht-EU Land (wie z.B. den USA) wird auf jeden Fall beim Zoll die deutsche Mehrwertsteuer fällig.

    Beim Kauf über Händler im Ausland musst du halt aufpassen, dass du einen seriösen Händler findest.
    Die Webseite http://www.resellerratings.com/ kann dir vielleicht helfen schwarze Schafe zu meiden.

    Bei Ebay gilt die übliche Vorsicht insbesondere von Angeboten die per WesternUnion bezahlt sein wollen sollte man sehr argwöhnisch betrachen oder besser ganz meiden.

    Ansonsten findest du zu diesem Thema sicher einiges in per MacUser-Forum-Suche.
     
  8. MAC2214JV

    MAC2214JV MacUser Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    07.05.2004
    Sorry, haette dazu schreiben muessen "finde ich besser"
    Meine Gruende:
    Komme mit den Umlauten nicht zurecht. US Tastatur hat dafuer sinnvollere Belegung, da wo bei der QWERTZ Tastatur die Umlaute sind.
    Slash/Backslash, @ ist leichter zu erreichen, Return Taste ist richtig angeordnet, usw.
    Wie gesagt, meine Empfindung, konnte mich aber nach meiner Zeit in US nie mehr an die dt. Keyboards gewoehnen.

    mgwschmitz
     
  9. Heinrich1

    Heinrich1 unregistriert

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2004
    Wenn du viel programmierst, dann brauchst du i.d.R. häufiger die runden, eckigen und geschweiften Klammern.
    Insbesondere die eckigen und geschweiften Klammern liegen bei US-Tastaturen an einem sinnvolleren Ort und sind leichter per Tastenkombination zu erreichen als zum Beispiel bei einer dt. Tastaturbelegung (ALT+5, ALT+6, ALT+8, ALT+9).

    Umlaute kannst du doch auch ohne spezielle ÄÖÜ-Tasten eingeben.
    Einfach ALT-U gefolgt von A, O, U eingeben ergibt ebenso ein Umlautbuchstabe. Funktioniert zumindest beim dt. Tastenlayout -- müsste auch auf einer US-Tastatur gehen.
     
  10. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    hm, ich programmier zwar auch viel, aber genauso schreibe ich viel deutsche Texte und da ist es ziemlich wurscht an welcher Stelle ich die ALT-Taste drücke. Ich weiß noch wie genervt ich an meinem C64 gesessen habe, gab es früher nur mit US-Tastatur und wie erleichtert ich war endlich mit einer deutschen Tastatur zu schreiben. Mich nervt schon, wenn ich was an dem Rechner meiner Frau etwas machen muß, die hat eine Thai/US Tastatur drann:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...