Lohnt ein Powerbook noch?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Angel, 16.02.2007.

  1. Angel

    Angel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    MacUser seit:
    30.06.2003
    Ich überlege zur Zeit, mir ein Powerbook 15" zu kaufen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Für ein Macbook Pro reicht das Geld nicht (bzw. ich hätte Bedenken, soviel für ein mobiles Gerät auszugeben) und ein Macbook gefällt mir nicht (furchtbares Display und labbrige Tastatur). Meine Eltern haben ein Macbook und mal abgesehen von Multimediaanwendungen wie AVC, überzeugt mich die Geschwindigkeit nicht sehr. Das Gerät ist bei normalen Anwendungen kaum schneller als mein Power Mac G4, was ich dem geringen Speicher (512MiB) zuschreibe. Ein Powerbook mit 1,67Ghz und 1GiB RAM bekommt man schon für 1000 Euro, also für fast die Hälfte eines MBP. Mein PM hat 1Ghz und 768MiB RAM (wovon sich EyeTV aber noch einiges abzwackt), da sollte ich mit einem Powerbook doch immer noch einen spürbaren Geschwindigkeitszuwachs erhalten, oder? Die stark gesunkenen Gebrauchtpreise sind schon sehr verlockend. :)
     
  2. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.738
    Medien:
    12
    Zustimmungen:
    2.152
    MacUser seit:
    19.11.2003
    um auf die Frage einzugehen: imho lohnt es nicht mehr
     
  3. apfelnase

    apfelnase Gast

    ich denk da wie du! bevor ich zweitausend euro für ein macbook pro ausgebe, hol ich mir für unterwegs zu meinem intel imac lieber noch ein tausend euro günstigeres powerbook ...
     
  4. atc

    atc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.807
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    25.07.2005
    Ich finde es lohnt sich (natürlich in entsprechender Abhängigkeit ob Du es für sehr spezielle Fälle/Anwendungen benötigst).
    Ich selbst betreibe neben meinem Intel iMac u.a. auch noch ein 15" 1,67 PB mit 1.5 GB RAM und bin damit absolut happy.
     
  5. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004
    die Garantie, die Garantie.....
     
  6. sumatra

    sumatra MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.04.2006
    Also ich würde sagen, für die meisten Standard-Anwendungen ist der schnellere Prozessor im MBP zu vernachlässigen.
    Die Creative Suite (Photoshop, etc.) gibt es noch garnicht für die Intel-Macs. Die laufen auf nem PPC schneller.

    Ich würde mir auch noch gern ein Powerbook der letzten Generation kaufen. Die Technik scheint mir ausgereifter.

    Für was genau brauchst du das Powerbook?

    edit: Für die allerletzten Powerbooks bekommst du vielleicht noch einen Protection Plan, oder?
     
  7. joka

    joka unregistriert

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    23.09.2003
    Ich kann diese Abwertungen der PowerBooks auch nicht nachvollziehen. Habe hier einen Mac Pro 2,66 mit 4 GB und schneller Grafikkarte stehen. Und mobil nutze ich das letzte 17" PB. Gebe das so schnell nicht her; und weiß auch nicht, ob es sich lohnen würde, es gegen den Intel-Nachfolger auszutauschen. Bin sehr zufrieden mit meinem PB. Und würde es mir auch gerade wieder kaufen.
     
  8. Angel

    Angel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    MacUser seit:
    30.06.2003
    Nein, nein, der Power Mac kommt dann weg.

    Ist die 800 Euro wert?

    Meine Anwendungsgebiete sind eigentlich recht anspruchslos. iApps, Safari, iWork, einfache Sachen in Photoshop Elements, irgendwann mal Programmieren...

    Die zwei Kerne des MBP sind schon nicht schlecht. Ebenso die Möglichkeit, Vista zu installieren, obwohl die Notwendigkeit hier nicht über eine natürliche Neugierde hinaus geht. Arbeiten würde ich damit nicht wollen, aber in die SB-Version könnte man ja mal reinsehen.
    Das MBP hat glaube ich ein breiteres Touchpad, oder?
     
  9. sumatra

    sumatra MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.04.2006
    Also ich bin froh, kein Windows mehr benutzen zu müssen und sehe noch keine Notwendigkeit, 2000 Euro für ein MBP auszugeben. Wer allerdings Win-Programme nutzen muss ist natürlich mit nem MBP mehr als gut bedient.

    Und brauch man wirklich zwingend ne eingebaute i-sight?
     
  10. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.738
    Medien:
    12
    Zustimmungen:
    2.152
    MacUser seit:
    19.11.2003
    wenn ich einen 2,6er MacPro hätte, würde mich ein langsameres PB auch nicht stören, als alleinigen Rechner würde meine Wahl natürlich auf das Intel-Book fallen.
    @ Angel: ich weiss ja nicht was deine Eltern für eine Krücke haben, aber das MacBook das ich kürzlich einer Bekannten installiert habe war meinem G4 PB in allen Belangen hoffnungslos überlegen. Selbst nicht-UBs laufen auf dem MB mit 1GB RAM mindestens so schnell wie auf meinem PB
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen