löschen einer Datei verhindern?!

Diskutiere mit über: löschen einer Datei verhindern?! im Mac OS X Forum

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XtreX

    XtreX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.05.2004
    Hi

    Ich hab ein passwortgeschütztes splitted RAR Archiv. Ich weiss jedoch das Passwort nicht. Ich hab bemerkt, dass Untar nicht nach dem Passwort fragt, die zu entpackende Datei anlegt, fertig entpackt, dann jedoch wieder löscht und zur nächsten zu entpackenden Datei geht...

    Jetzt zu meiner Frage: Ist es irgendwie möglich einem Programm die Rechte eine Datei zu löschen wegzunehmen? Ihr merkt ja auf was ich hinaus will...
     
  2. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    Tja, schon blöd wenn die über mehrere Tage runtergeladene megagroße Datei passwortgeschützt ist ;)

    Das was Du willst geht übrigens nicht. Wenn das Programm die Datei anlegt, kann es sie auch wieder löschen. Wenn die Datei schon vorher da wäre, könntest Du sie schützen - so aber nicht.
     
  3. MacGeb

    MacGeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    05.09.2006
    Auf Terminal-Ebene geht das vielleicht, wenn man beispielsweise während der Extraktion die Berechtigungen der Datei ändert.

    Ich vermute aber, dass dir das nicht weiter hilft, weil die erzeugte Datei wahrscheinlich noch gar nicht entschlüsselt ist. Sonst könnte ja jeder um so einen Passwortschutz herumprogrammieren. Wenn der funktionieren soll, muss man das so implementieren, dass die Daten sich ohne Schlüssel wirklich nicht entschlüsseln lassen.

    Möglicherweise bemerkt Untar erst nach dem Auspacken, dass das Archiv korrupt ist, weil z.B. die Prüfsumme nicht stimmt oder das Archiv sonstwie keinen Sinn ergibt. Eigentlich sollte es eine aussagekräftige Fehlermeldung liefern, bevor es seine Temp-Datei korrekterweise wieder löscht.
     
  4. Diplomac

    Diplomac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    03.01.2006
    Der ist gut :rotfl: :hehehe:
     
  5. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    27.10.2005
    Das wird so oder so nicht klappen - die Datei ist total unbrauchbar, wenn das Passwort falsch ist...
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Vielleicht könnten wir sachlich bleiben.
    Oder argumentieren wir hier nach dem Motto "Was ich denk' und tu', trau ich ander'n zu!"?
     
  7. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.678
    Zustimmungen:
    1.908
    Registriert seit:
    14.01.2006
    der löscht die datei, weil sie unbrauchbar ist... wenn man das passwort nicht kennt entschlüsselt sich das packprogramm nur datenmüll...

    einfacher ist es ne software darauf anzusetzen, das die passwörter der gängigsten filesha... äh urlaubsvideo-webseiten als liste hat...
    hey, keine vorurteile ich benutze für meine reisebilder auch immer die gleichen passwörter... und da das andere menschen auch machen gibt es im internet sogar listen, aus denen man sich getestete, funktionierende und vor allem sichere passwörter aussuchen kann...

    oder wenn man viel zeit hat per brute-force das passwort zu entschlüsseln, dann hat der rechner wenigstens was zu tun...

    manche vergesslichen menschen schreiben sich das passwort auch in den dateinamen... oder hinweise, wo sie es hinterlegt haben
    unter windows gibt es winrar... das kann auch in rar eingebettete texte anzeigen, da steht auch oft das passwort.. oder eine kleine textdatei des archives ist nicht geschützt...

    oder du fragst mal da nach wo du das archiv her hast...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2006
  8. XtreX

    XtreX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.05.2004
    Danke für die Antworten!

    Hab mittlerweilen auch bemerkt, was MacGeb angesprochen hat. Wenn ich im Terminal per unrar entpacke gibts bevor er die Datei löscht nen CRC-Fehler...

    Nach Informationen von "vergesslichen Menschen" hab ich auch schon gesucht, ebenso verschiedene Namen des Herkunftsortes etc. probiert.

    Brut-force ist wahrscheinlich nicht gerade di beste Variante... Es ist durchaus wahrscheinlich dass das Passwort 3 gleiche Zeichen und ein Punkt am Anfang und am Schluss nochmal ein Punkt und min. 2 Zeichen hat. ;) Das wären dann schon min. 7 Zeichen, man müsste Gross- / Kleinbuchstaben und Sonderzeichen auch mit einbeziehen, das gibt ne zimliche Fülle an Möglichkeiten, da wäre eine Wordlist jetzt natürlich nützlich...

    Hab jedoch noch nichts gefunden, das mit Wordlists umgehen kann (Kennt ihr da was?) und VirtualPC ist hier nicht wirklich eine Alternative :p
     
  9. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    Registriert seit:
    22.10.2005
    OK, hat sich erledigt.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Für "Brute Force" gibts hier keine Anleitungen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche