Live spielen mit dem Powerbook?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von tequilo, 21.05.2006.

  1. tequilo

    tequilo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    25.09.2004
    Hallo Mac Audioaner,
    ich würde mich freuen, von jemandem zu lesen,. der sein Apple Rechner zum Live Spielen auf der Bühne nutzt.
    Ich spiele im Moment einen Korg Triton pro, aber mir gefällt der Gesamtsound des Tritons nicht wirklich. Hat jemand Erfahrungen mit Hypersonic2 von Steinberg oder VSTRack ? Hab mir schon überlegt, mit Reason und den integrierten Samplern zu spielen, ist zwar einige Arbeit die Setups zu erstellen, allerdings klingt das Reason doch meiner Meinung nach manchmal etwas dünn.
    Danke fürs Lesen.
    tequilo




    //Apple iss wie Urlaub
     
  2. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    selbst mit meinem 17"/1333er powerbook klappt das ganz hervorragend, sofern du eine fixe audiokarte hast. die hammerfall-dsp mit dem multiface bieten mir stabile 6 ms latenz und absolut zuverlässige performance. meines erachtens ist ein zuverlässiger treiber das mit abstand wichtigste bei den audio-devices.

    da ich einige jahre bei steinberg gearbeitet habe und das ganze softwarezeug auf dem book laufen habe, weiss ich so einigermassen, wovon ich rede. hypersonic nebst den expansions ist prima und wenn du genügend ram hast sowie eine fixe, externe festplatte, dann sind auch dicke samples mit halion3 oder the grand2 kein problem.

    ach ja: ich hab auch noch von native instruments das komplete|2-paket. da gibt es auch so einige sehr empfehlenswerte vstis wie die b4, den pro 53, reaktor, fm7, absynth...damit bist du für die nächsten jahre soundtechnisch mehr als gut versorgt...

    als e-piano kommt bei mir das lounge lizard zum einsatz (einiges besser und vielseitiger als das evp88) - native instruments/elektrik piano hat mich nicht sonderlich überzeugt. von scarbee gibt es eine wunderbare sample-lösung, die du in halion oder kontakt einladen kannst.

    als host habe ich sx3 laufen. den triton kannst du dann noch als fernbedienung für die einzelnen kanäle und patches nehmen. und natürlich als multitimbrales einspielkeyboard...

    die einzelnen reason-module kannst du ja auch noch mit efx in den inserts/sends aufpäppeln (kompressor, eq, tube etc), damit es fetter klingt und sich im gesamtsound besser durchsetzt. das geht natürlich mit allen vstis.

    den meisten performance-hunger hat übrigens ein guter hall... aber von psp-audio gibt es einen ziemlich überzeugenden, der nicht mal all zu teuer ist. der space-designer von logic ist zwar ziemlich gut, frisst aber wie alle faltungshall-plugs auch ziemlich viel.

    übrigens: dsp-karten wie von tc oder universal audio sind beim livespielen wegen der verdoppelten latenz kaum zu gebrauchen, du wirst also mit nativer rechenkraft auskommen müssen. du wirst also wahrscheinlich nicht immer permanent alle vstis offen haben können, aber für halion und hypersonic, nebst ein paar plugs wie hall, comp und eq wird es locker reichen.
     
  3. tequilo

    tequilo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    25.09.2004
    Hallo shortcut,
    Sehr guter Bericht, ich glaube, ich werde mir das m-audio Firewire 410 kaufen, dann werde ich VSTrack mit prophet53, B4, Waldorf PPG kaufen. Und als Sampler dann den Halion. Ich hab mir die meisten KORG Trinity WaveRoms gesampelt, auch werd ich viele Sounds vom Triton samplen, weil ich diese oft brauche, sind zwar meiner Meinung nach unsauber in den Höhen, aber z.B Bläsersounds setzen sich halt live gut durch.
    Hast Du event. auch das VSTRack ausprobiert ?

    Viel Grüße,
    tequilo
     
  4. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    ich brauche das vst-rack nicht, da ich ja nuendo und cubase am laufen habe. daher kann ich dazu nicht viel sagen.

    im augenblick ist noch ziemliche unsicherheit, wann die universal binaries für die neuen intel-macs rauskommen. steinberg und native instruments arbeiten daran, aber wann genau die unterstützung kommen wird... gehe aber davon aus, dass du, wenn du JETZT zuschlägst, in kürze die updates käuflich erwerben musst.

    ich glaube auch nicht, dass der ppg 2.2 nochmal als universal binary aufgelegt werden wird, denn der code ist schon etwas älter und wurde von waldorf eingekauft. waldorf war zwischenzeitlich pleite gegangen und wird seinen focus nach neustrukturierung in den kommenden jahren sicherlich auf anderes legen...

    schau dir mal native instruments|essentials an. da sind einige schöne sachen zum vergünstigten kurs enthalten.

    übrigens: bei den ganzen m-audio-interfaces kannst du für relativ wenig geld digidesigns protools m-powered dazu haben. wäre als host auch eine überlegung wert.
     
  5. herrwurlitzer

    herrwurlitzer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2004
    Live spielen.....

    Guten Tag liebe Musiker und Wissende.

    Mich würde in diesem Zusamenhang interessieren, welche
    (Software-) Lösungen es gibt, ein Macbook als "live-effekt-Gerät" zu verwenden.

    Die Aufgabe: Micro rein, das Signal live mit Effekten belegen, das ganze auch loopen können.

    Läßt sich das ganze auch klassisch über ein Midi-Fußpedal steuern?

    Gruß vom Herrn W. aus HH.

    www.berlepschquartett.de
     
  6. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    09.11.2004

    Eindeutig:

    Ableton Live!

    die 5er Version gibt es auch schon als Universal Binary :teeth:
     
  7. Neco

    Neco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.735
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    30.04.2006
    hätte jetzt auch ganz spontan zu ableton live geraten...gibt eigentlich kaum was besseres - jedenfalls nicht für mich persönlich...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen