Live - Linux auf Mac?

Diskutiere mit über: Live - Linux auf Mac? im Linux auf dem Mac Forum

  1. MeckiMac

    MeckiMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2006
    Hallo :)

    Bevor ich groß runterlade und brenne wollt ich erst mal fragen, ob es überhaupt ginge - SuSE 10.2 live auf meinem iMac G5 oder Mac mini Intel? Weil´s doch SuSE auch für ppc gibt. Oder Knoppix?

    LG Mecki
     
  2. Cadel

    Cadel Banned

    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    Registriert seit:
    23.10.2006
    joar.
    gibt verschiede live-linux-systeme.
    sowohl für ppc als auch für x86

    ubuntu und knoppix fallen mir spontan ein.
    ob opensuse auch ein live-system anbietet weiss ich grad nicht aus dem kopf.
     
  3. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    suse bietet auch eine live dvd
    allerdings noch nicht für die neueste destri
     
  4. MeckiMac

    MeckiMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2006
    Ist 10.2 nicht die Neueste?
    Mich hätte interessiert, ob die auf (intel?) Macs laufen würde. Na ja, werd´s wohl ausprobieren müßen ...
     
  5. MeckiMac

    MeckiMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2006
    Falls es wen interessiert:

    ... ich hab´s jetzt mal ausprobiert.
    Es gibt openSuse in der aktuellen Version 10.2 als live DVD, allerdings nur für x86; diese läuft auf meinem iMac G5 nicht, was zu erwarten war.
    Auf einem Intel Mac mini läuft sie, allerdings unglaublich langsam.
    Das gleiche gilt für die Knoppix 5.01 CD. Nicht ganz so lahm wie Suse, aber schnell ist anders.
    Allerdings kann man mit keiner der Beiden auf die Festplatte des mini zugreifen. Zumindest von Knoppix weiß ich, daß das auf PCs mit FAT32 oder NTFS geht, mit früheren (auch live) Versionen von SuSE auch. Kann Linux HFS+ nicht lesen??? Das hat mich überrascht. Oder ist Mac OS X einfach nur so sicher, daß man mit so plumpen Mitteln nicht an die Daten kommt?


    LG Mecki
     
  6. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    20.02.2006
    Live-CD-Distributionen für PPC siehe

    http://www.livecdlist.com/?pick=Linux_PPC&showonly=All&sort=&sm=1

    In der Liste nicht enthalten ist z.B. GeeXboX:

    http://www.geexbox.org/de/start.html

    Walter.
     
  7. archie79muc@mac

    archie79muc@mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2005
    Also es mag wohl so sein, daß man mit einem typischen Live_linux nicht auf HFS+ zugreifen kann, aber es ist definitiv möglich eine solche Funktionalität nachzurüsten, das macht aber bei einem Live-System keinen Sinn, denn die sind ja aufgrund ihrer langsamkeit eigentlich hauptsächlich zum testen und sehen, ob es einem gefällt und als Notfallsysteme gedacht.

    Bedenke in solchen Fällen immer, daß JEDES System lahm ist, wenn es von CD oder DVD startet und nicht auf der Festplatte installiert ist, weil ja jeder Zugriff von der Disk gelesen und in den Speicher geladen werden muß - da ist die Platte um ein vielfaches schneller...

    Allerdings hatte ich immer wieder mal ein Linux auf meinem Mini PPC laufen, das auch installiert war auf der Platte, und trotzdem hatte ich subjektiv das Gefühl, daß Mac OS X viel performanter war...

    EDIT: Darf ich mal fragen, warum Du ein Linux auf dem Mac haben willst???
    Noch zur Deutlichkeit: Linux hat in der Regel keinen HFS+ Support im Kernel, es sei denn man nimmt eine Distri, die für den Betrieb auf Macs designt wurde, aber es gibt auf jeden Fall Module, die den Zugriff auf HFS+ nachrüsten können, technisch geht das wohl auch auf Live Systemen.
     
  8. MeckiMac

    MeckiMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2006
  9. MeckiMac

    MeckiMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2006
    Ja sicher läuft ein live - System langsamer als von der HDD. Aber Suse brauchte wirklich erheblich länger für alles, besonders zum booten.


    Klar darfst Du fragen: Aus reiner Neugier. Ich wußte, daß es Suse auch für ppc gibt, und da war ich halt neugierig, ob die live - Version wohl auch auf ppc läuft und auf Intel - Macs. Nun weiß ich es :D
    Knoppix habe ich noch aus PC - Zeiten, darum wurde es in den Versuch gleich mit einbezogen. That´s all. Linux auf einen Mac zu installieren habe ich nicht vor; wüßte nicht warum, bin mit Tiger sowas von zufrieden :)



    Hatte nur gedacht, daß es ginge wegen der Verwandschaft :D


    LG Mecki
     
  10. archie79muc@mac

    archie79muc@mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2005
    Aus meiner Erfahrung ist Knoppix eigentlich immer schneller als SuSE, auch "problemloser" als SuSe, gerade bei "besonderer" Hardware, von denen SuSE noch nie gehört hat...

    Irgendwie ist es halt für Linux sehr schade, daß ein eigentlich sehr sauber programmiertes System nur unter fehlenden Treibern und der schwachen Orientierung zum Desktop...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Live Linux auf Forum Datum
Live Linux von USB Stick booten Linux auf dem Mac 20.09.2007
remote Linux Live CD booten Linux auf dem Mac 28.03.2007
Linux Live CD - Teiber Linux auf dem Mac 12.02.2007
Linux Live DVD für PPC? Linux auf dem Mac 10.12.2006

Diese Seite empfehlen