Literaturverzeichnis-Software

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von kbwmac, 25.06.2005.

  1. kbwmac

    kbwmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    20.12.2003
    Kennt jemand eine gute Software, mit der man ein alphabetisches Literaturverzeichnis in Word machen kann? - Oder muss man dafür auf Latex und BibTex zurückgreifen?
     
  2. Mystras

    Mystras MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Viele benutzen Endnote aber das kostet über 200 Euro. Ich persönlich habe eine kleine Datenbank unte AW gemacht. AW6 kann auch paragraphen (fängst Du mit Autoren Name an) alphabetisch sortieren.
     
  3. kettcar64

    kettcar64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.710
    Zustimmungen:
    546
    MacUser seit:
    10.12.2004
  4. kbwmac

    kbwmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    20.12.2003
    Vielen Dank für diese tollen Tips. Ich versuche es jetzt mal mit litLink für meine Maturitätsarbeit.
     
  5. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Wenn Du sehr viel Literatur hast und auch Deine Fußnoten professionell managen willst, lohnt vielleicht auch ein Blick auf Bookends (www.sonnysoftware.com). Ist zwar nur auf Englisch verfügbar, funktioniert aber sehr gut.

    Gruß,
    Luke1
     
  6. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    14.04.2004
    Du hast dir die Antwort doch schon selbst gegeben.
    Du willst mit Word arbeiten, also mach das.
    Erstelle ein extra Dokument,in dem du deine Literatur erfasst und wenn diese vollständig ist, markierst du den gesamten Text und wählst im Menü 'Tabelle' sortieren, dort die Optionen 'Absätze, Text, Aufsteigend', einmal OK gedrückt und fertig ist die Laube.
    Nun noch ein kopieren und einfügen am Ende deines Textdokumentes und du hast einen Text mit Literaturverzeichnis.

    Alle anderen Vorschläge sind völlig oversized und machen erst Sinn, wenn du dich perspektivisch die nächsten Jahre kontinuierlich mit dem selben Themenspektrum beschäftigst und für diverse Veröffentlichungen immer wieder auf die gleiche Literatur zurückgreifst, zum Beispiel als Forscher, Autor.
     
  7. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    er hat vollkommen recht - für eine normale dipl arbeit (keine ahnung wie das bei den naturwissenschaftlern ist) mit etwa 40-80 literaturquellen ist diese methode vollkommen ausreichend.

    gruß
    w
     
  8. kbwmac

    kbwmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    20.12.2003
    Ah, ja genau, das funktioniert auch mit Word ganz gut. Ich dachte eben, man müsse eine Tabelle einfügen, damit die Sortierung funktioniert. Merci beaucoup à tous.
     
  9. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    de rien ;)

    gruß
    w
     
  10. pratos

    pratos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.11.2004
    Da ich mich auch gerade mit dem Thema Dipl.-Arbeit auseinandersetzen muss, habe ich mich auch mal ein bisschen nach Tools zur Literaturverwaltung umgesehen.
    Ich finde grundsätzlich litLink nicht schlecht, aber es stürzte bei mir zweimal einfach so ab. Ausserdem kann man nicht einstellen, in welcher Reihenfolge er die Zitierform machen soll. Gut finde ich hier aber den ganzen Aufbau, mit Karteikarten zu den einzelnen Büchern, in denen man dann auch einzelne Anmerkungen, ähnlich den PostIt's, machen kann.

    Dann zu Bookends
    Ich finde dieses Programm an sich besser bzw. intuitiver zu bedienen. Allerdings kann man auch hier das Format nicht richtig so einstellen, wie ich es brauche.

    Ich brauche es so Literaturquellenvorgabe

    Als Beispiel:
    [Anso88a] Ansoff, H. Igor: The New Corporate Strategy. Wiley, New York 1988.
    [Anso88b] Ansoff, H. Igor: Mutmaßungen über die die Zukunft des strategischen Managements. In: Henzler, H. (Hrsg.): Handbuch Strategische Führung. Gabler, Wiesbaden 1988, S. 829-833.
    [FeSi91] Ferstl, Otto K.; Sinz, Elmar J.: Ein Vorgehensmodell zur Objektmodellierung betrieblicher Informationssysteme im Semantischen Objektmodell (SOM). In: WIRTSCHAFTSINFORMATIK 33 (1991) 6, S. 477-491.
    [Groc75] Grochla, Erwin: Betriebliche Planung und Informationssysteme. Rowohlt, Reinbek 1975.
    [Nutt83] Nutt, Gary J.: An experimental distributed modeling system. In: ACM Transactions on Office Information Systems 1 (1983) 2, S. 117-142.

    Also Probleme bereiten überall schonmal die Kürzel in eckigen Klammern, da die unterschiedlich zusammengesetzt werden. dann gibt es auch Probleme mit kursiven Teilen. Wobei Bookends das bisher am besten abdeckt.

    Hat jemand von Euch da mit einem anderen Programm Erfahrungen gemacht?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2016
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen