Literaturverwaltungsprogramme

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Sebastian_fr, 11.09.2006.

  1. Sebastian_fr

    Sebastian_fr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2006
    Hallo,

    ich suche ein Programm, von dem ich annehme, dass es in die Kategorie »Literaturverwaltungsprogramme« gehört.

    Ich habe mir bisher verschiedene Literaturverwaltungsprogramme für MacOSX und Windows angesehen, davon EndNote, Citavi und Bibliographix etwas näher.

    Besonders gefallen hat mir bei Citavi und Bibliographix (beide auf Windows), dass es bei diesen Programmen möglich ist, zusätzlich zu den einzelnen Buchtiteln Zitate (und die Seitenzahl) mit aufzunehmen.

    Wenn ich richtig informiert bin, ist dies mit EndNote oder Bookends allerdings nicht möglich. Kennt daher jemand Software für MacOSX, die
    (1) Literatur verwalten kann,
    (2) Zitate (und Seitenangaben) der Literatur zuordnen kann und
    (3) ein »Add-in« für ein Schreibprogramm besitzt (wie beispielsweise das »Add in für MS Word« bei EndNote)?

    Ich hoffe, dass die Frage nachvollziehbar gestellt ist.
    Vielen Dank schon mal und einen schönen Gruß,
    Sebastian
     
  2. Tim99

    Tim99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Es gibt noch BibDesk. Keine Ahnung, ob das was für Dich ist. Wollte es nur der Vollständigkeit halber erwähnen.
     
  3. Sebastian_fr

    Sebastian_fr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2006
    Hallo Tim99,

    danke für deinen Hinweis mit BibDesk.
    Wenn ich das richtig sehe, gibt es bei BibDesk nur eine Textintegration in TeX, also nicht in Word oder ähnliche Programme
    (ich kann nämlich nur Word oder Pages halbwegs vernünftig bedienen).

    Wie ist das mit Zitaten?
    Können zu einer Literaturangabe mehrere Zitate mit Seitenangnaben aufgenommen werden?

    Gruß, Sebastian
     
  4. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.466
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Ich verstehe nicht genau was du mit "Zitate aufnehmen" meinst. Bei Bookends kannst du einzelnen Einträgen natürlich auch Zitate geben, allerdings verstehe ich ehrlich gesagt nicht was du damit bezweckst.
     
  5. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Also für Mac OS X kenne ich vier Literaturvewaltungsprogramme:
    Endnote,
    LitLink,
    Bookends und
    Sente.

    Richtig gut kenne ich von diesen nur Bookends, welches ich selbst benutze. In genereller Hinsicht kann man aber sagen, dass Endnote weitgehend mit der Windows-Version identisch ist. Die Dateien (Datenbanken, Import-Filter usw.) sind zwischen den Plattformen voll austauschbar. Seit der vor ein paar Wochen erschienen Version X ist es auch als UB vorhanden. LitLink ist ebenfalls für beide Plattformen vorhanden (FileMaker Runtime), speziell auf Historiker und andere Geisteswissenschaftler, die mit Quellen und Archivalien arbeiten, zugeschnitten und gratis. Bookends und Sente schließlich sind Mac-only Programme. Sente liegt bereits als UB vor, Bookends aber noch nicht.

    Zu Deinen Fragen diesbezüglich:
    1. "Literatur verwalten" können sie alle, daher sind es Literaturverwaltungsprogramme. :)
    2. "Zitate (und Seitenangaben) der Literatur zuordnen": Hier weiß ich nicht genau, was Du meinst. In Bookends gibt es eine Möglichkeit Notizen und eine Zusammenfassung zu einer Referenz einzutragen. In diese beiden Felder schreibe ich meine Recherche-Notizen. Außerdem kann man an eine Referenz Dateien jeden beliebigen Typs anhängen. Dies nutze ich um längere Anmerkungen z.B. als Word- oder OmniOutliner-Dokument zu einer Referenz hinzuzufügen. Die Anhänge sind mittels Spotlight im Volltext durchsuchbar.
    3. "Ein »Add-in« für ein Schreibprogramm" besitzen Endnote, Bookends und Sente für Word. Litlink hingegen kann, soweit ich weiß, nur über die Zwischenablage Text in eine Textverarbeitung einfügen, was auch alle anderen können. Bookends und Sente besitzen daneben auch eine Integration in die Mac-only Textverarbeitung Mellel. Pages wird indes derzeit von keinem der Programme direkt unterstützt.

    So viel erst einmal in aller Kürze.

    Gruß,
    Luke1
     
  6. *samantha*

    *samantha* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    20.02.2003
    Hallo,

    ich schreibe seit Monaten an einem entsprechenden Artikel, leider ist ein Umzug dazwischen gekommen, sodass die Veröffentlichung noch eine Weile hin ist. :( An dieser Stelle haben meine Kommentatoren und ich allerdings schon einige Programme zusammen getragen.

    Grüße
    Sam
     
  7. Sebastian_fr

    Sebastian_fr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2006
    Hallo D'Espice,

    üblicherweise arbeitet man ja nicht nur an einer Diplomarbeit, sondern schreibt öfter Texte. Daher fand ich die Idee aus Citavi gut, dass es möglich ist, der Literaturangabe Zitate zuzuordnen und die Zitate mit Schlagwörtern (bzw. »Kernaussasgen«) zu versehen.

    Schreibt man einen Text und sucht ein passendes Zitat, gibt man ein Schlagwort ein und man bekomme die Zitate, die man mit dem gesuchten Schlagwort versehen hat, angezeigt. Bisher musste ich mir die Zitate aus alten Dokumenten zusammensuchen. Daher bin ich von der Funktion in Citavis so beeindruckt und wollte wissen, ob es so etwas auch für Mac gibt.

    Gruß, Sebastian
     
  8. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Schlagworte kannst Du mit Bookends vergeben und Zitate kannst Du entweder einfach in das Feld für die Zusammenfassung oder Notizen schreiben, oder Du kannst ein Textdokument anhängen, in welches du all Deine Zitate hineingeschrieben hast. Wenn Du also nach einem Schlagwort suchst, findest Du all diejenigen Referenzen, welche die Zitate enthalten, die du dem Schlagwort zugeordnet hast.

    Ist es das, was Du suchst?

    Gruß,
    Luke1
     
  9. Sebastian_fr

    Sebastian_fr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2006

    Hallo, ich denke, ich muss mich damit abfinden, dass die beschriebenen Optionen von Citavi und Bibliograhix in keinem anderen Programm (auf Apple laufend) realisiert sind. Schade. Der Hinweis von Luke1 mit dem Notizfeld funktioniert, ich betrachte das (im Vergleich zur Funktion in Citavi oder Bibliograhix) aber eher als Notlösung.

    Da ich die verschiedenen anderen Beiträge zum Thema »Literaturverwaltungsprogramme« gelesen habe, bin ich auch auf »Mellel« und »Bookends« gestoßen. Vor allem die Kombination der beiden Programme gefällt mir sehr gut.

    Nun habe ich aber doch noch eine Frage zu »Bookends«, bei der ich nicht weiß, ob ich vielleicht nur eine Einstellung nicht gefunden habe. Ich möchte das Literaturverwaltungsprogramm im Bereich der Erziehungswissenschaften einsetzen und füge mal ein Beispiel an, damit deutlich wird, wie hier üblicherweise zitiert wird und was ein Literaturverwaltungsprogramm (in dem Bereich) können sollte: Dieter Baacke verweist in seinem Buch »Medienpädagogik« im zweiten Kapitel auf ein Buch von Christian von Krockow und zitiert ihn auf Seite 10 wie folgt:

    » […] stets weitere Lebensbereiche erfassenden, stets beschleunigten Veränderung alles Bestehenden.« (von Krockow, 1977, S. 18).

    Im Literaturverzeichnis befindet sich dann die ausführliche Literaturangabe:
    von Krockow, Christian: Herrschaft und Freiheit. Politische Grundpositionen der bürgerlichen Gesellschaft. Studienreihe Politik 1. Stuttgart 1977.

    Das würde ich gerne mit Bookends realisieren können. Bei EndNote funktioniert das problemlos. Da habe ich im GBV nach dem Titel (v. Krockow …) gesucht und den entsprechenden Treffer in meine EndNote Libary aufgenommen. Wenn der Titel nun in Word zitiert werden soll, dann wähle ich den Titel in EndNote aus, klicke auf »Insert citation« und erhalte in der Word-Datei automatisch »(Krockow 1977)« und am Ende der Datei die ausführliche Literaturangabe: KROCKOW, C. V. (1977) Herrschaft und Freiheit : politische Grundpositionen der bürgerlichen Gesellschaft, Stuttgart, Metzler.

    Wenn ich die selbe Literatur (von Krockow) in »Bookends« auswähle und in »Mellel« zitieren möchte, erhalte ich immer nur die komplette Literaturangabe {Krockow, 1977, Herrschaft und Freiheit : politische Grundpositionen der bürgerlichen Gesellschaft, 172 S}.

    Ich hätte aber gerne auch in Mellel im Text eine Kurzreferenz (Autor, Jahr und gegebenenfalls eine Seitenangabe) und am Ende der Datei die ausführliche Literaturangabe. Kann man das mit Bookends und Mellel ohne größeren Aufwand realisieren?

    Ich hoffe, die Frage ist nachvollziehbar.
    Schönen Gruß, Sebastian
     
  10. cuneus

    cuneus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    09.03.2004
    Hallo,

    mit Bookends/Mellel fügst Du per Drag-and-drop "temporary citations" ein, die dann erst über den Befehl "scan document" in das gewünschte Format (auswählbar im "Format-Manager") gebracht werden. Wenn ich mich richtig an meine "Endnote-Zeit" erinnere, funktioniert das dort (wahlweise) genauso.

    Beste Grüße,

    Uwe
     

Diese Seite empfehlen