Literaturverwaltung mit Word am Mac? Über Virtual PC?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Amira, 25.11.2004.

  1. Amira

    Amira Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2004
    Hallo,
    suche eine Lösung zur Literaturverwaltung am Mac (OSX). Schreibe eine wissenschaftliche Arbeit auf Word (Office X 2000 und 2004) und würde nun gern die Literatur verwalten. Da findet man einige Zusatzprogramme für Word, aber alles für PC:

    http://www.literat.net/
    http://www.librixx.de/
    http://www.bibliographix.de/
    oder auch
    http://www.endnote.com/ (ist das vergleichbar?)

    Frage 1: Wer hat Erfahrung mit diesen Programmen? Was ist empfehlenswert und was sollte man lassen?

    Frage 2: Kann man das über Virtual PC am Mac machen (in den Software-Beschreibungen wird teilweise gesagt, dass Emulation möglich sei)? Was man da unter http://www.microsoft.com/mac/products/virtualpc/virtualpc.aspx?pid=virtualpc liest, hört sich ja ganz gut an. Wer hat Erfahrungen? Und was ist bitte der Unterschied zwischen "... for Windows XP Professional", "... for Windows XP Home Deition", " ... for Windows 2000 Professional" und "... for Mac", bzw. welche Version müsste ich nehmen? Und welche Version von Word müsste dann her?

    Frage 3: Oder gibt es ein vergleichbares Programm, das auf Mac läuft?

    Grüße an alle Bücherwürmer.
    :cool:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  2. Atomitanz

    Atomitanz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.01.2004
    Endnote

    Hi,

    Ich habe seit ein paar Jahren Endnote in der Benutzung und bin sehr zufrieden. Das schöne an der Sache ist wenn Du beide Versionen (Windows/Mac) hast kannst Du die gleiche Datenbank mit beiden benutzen. Die Verwendung mit Word ist super über ein Plugin geregelt. Aber Vorsicht! auf dem Mac läuft zur Zeit nur die 7er Version und die arbeitet nicht mit word2004 (aber sehr gut mit word X) zusammen :( . Das soll aber mit Version 8 behoben werden.

    Ich habe damit meine ganze Diss bestritten und zur Zeit verwalte ich ca. 3000 Literaturstellen mit Endnote. Das Program ist einfach zu bedienen und bietet eine ganze Menge Freiheiten (auch wenn ich mir ab und an auch noch weitere Freiheitsgrade wünschen würde).

    Du kannst verschiedenste Ausgabeformate benutzen und beim täglichen Arbeiten in Word kannst Du gleich Deine Literatur aus Word heraus in Endnote eingeben. Das ist echt gut. Auch die Möglichkeit erst einmal die Referenz zu zitieren und am Ende des schreibens sich über die Formatierung gedanken zu machen ist echt klasse.

    Als Mac Anwender kann ich nur sagen: Finger weg von dem windows zeugs :D

    Besorg dir Endnote für den Mac und Du hast was Du brauchst.

    Auf der Webseit gibt es im Übrigen eine 30 Tage Trial Version also teste mal schön.

    P.S.: Ich habe mit Literat angefangen, fand es dann aber nicht ausreichend für meine Bedürfnisse :D

    P.P.S.: Für den Mac gibt es dann zB noch Books und Bookpedia aber ich denke das sind beides Anwendungen die Du für eine Wissenschaftliche Arbeit besser nicht verwenden solltest. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2004
  3. Amira

    Amira Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2004
    Hallo Atomitanz,

    vielen Dank für die Hinweise und gute Empfehlung! Habe mir Endnote downgeloaded und das funktioniert schon ohne jede Kenntnisse wie von alleine. Dann kann's es ja losgehen! :p

    Grüße!
     
  4. Atomitanz

    Atomitanz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.01.2004
    Hallo Amira,

    schön das es passt.
    Gruss
    Atomitanz :cool:
     
  5. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Endnote 8

    Ich ziehe mal diesen Thread hoch mit meiner Frage. Mittlerweile ist ja Endnote 8 erschienen, so dass die Kompatibilität mit Office 2004 kein Problem sein dürfte.

    Zwei Punkte konnte ich aber bislang noch nicht klären:

    1. Wie kann man mit Endnote Bibliothekskataloge durchsuchen? Mir scheint dafür gibt es unterschiedliche Standards. Worauf es mit ankommt, ist die Möglichkeit mehrere, vor allem deutschsprachige OPAC-Systeme gleichzeitig durchsuchen zu können. Es müsste möglich sein beliebige OPACs der Suche hinzuzufügen,

    2. Kann man mit Endnote ertsellte Literaturverzeichnisse auch zur Zitierung nutzen?

    Danke,
    Luke1
     
  6. metropol

    metropol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    07.03.2005
    Moin Luke,
    zu 1: Guck Dir mal die Importfilter an. Ich habs auch erst gestern installiert und das sah vielversprechend aus!

    zu 2: versteh ich nicht. Was meinst Du damit?

    gruss,
    metropol
     
  7. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Sorry, da war ich nicht präzise. Ich meinte, ob man mit EndNote Zitierformen vorformatieren kann und dann nur noch die jeweilige Seite per Hand einfügen muss. Nach der Beschreibung scheint so etwas möglich zu sein. Hab's gestern mal runtergeladen. Jetzt werde ich mich mal ans Testen machen.

    Danke,
    Luke1
     
  8. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Import-Filter für das dt. MAB-Format?

    OK, Endnote habe ich jetzt im Test. Scheint für meine Bedürfnisse gut geeignet zu sein. Zwei Fragen haben ich allerdings jetzt.

    1. Gibt es einen Import-Filter für bibliographische Angaben im dt. MAB-Format? Standardmäßig unterstützt Endnote nur das US-Format MARC.

    2. Wer kennt neben Endnote auch Bookends und kann mir etwas über die Vor- und Nachteile der beiden im Vergleich sagen?

    Danke schon mal.

    Gruß,
    Luke1
     
  9. Mystras

    Mystras MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Bookends kommt auch mit mellel zu recht und unterstützt unicode.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Literaturverwaltung mit Word
  1. Keek
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    663
  2. Columban
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.288
  3. 2gezer
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    487

Diese Seite empfehlen