Linux?

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von MacHamster, 15.09.2004.

  1. MacHamster

    MacHamster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2004
    Hallo zusammen.Ich habe Panther und bin echt begeistert. Allerdings habe ich noch ein PowerBook 520 und jetzt: Kann man auf dem Linux installieren?
    Und wenn ja, womit (Kein Internet, 7.1)
     
  2. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Hmm... was heisst 7.1 ?!

    Prinzipiell würde ich sagen: Ja geht. (auch wenn ich die Kiste net kenn)
    Womit? Z.B mit einer CD..... ;)
     
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ohne Internet wohl kaum. Wo ist genau das Problem ? Zur Installation musst Du ohnehin das 7.1 runterschmeissen oder auf ne eigene Partition verschieben.
    Ich vermute dass ein MKLinux drauf laufen müsste, aber das ist mittlerweile schwer zu finden.
     
  4. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Ist doch ein Standard PPC-Rechner oder? Da sollte doch ein normaler PPC-Kernel drauf laufen, oder? Zumindest wenn man den an das System anpasst...

    Gut, ob eine binary-distribution neueren Datums drauf läuft sei mal dahingestellt...

    Ist hat ne Frage welche anforderungen man stellt und was man machen will.... (muss ne GUI drauf etc.)
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ich kenn den Rechner nicht wirklich, aber auf meinem Piltdown Man (PM 6100), der im selben Jahr aufgelegt wurde wie das PowerBook 520, weiss ich von keinem anderen Linux, das darauf läuft.
     
  6. Sym

    Sym MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    11.06.2003
    Naja, das wichtigste an Gnu/Linux ist, dass Linux (also nur der Kern) darauf läuft. Läuft Linux, sollte auch jede Distribution fähig sein, auf dem System zu laufen. Das Problem bei den Distris ist, dass nicht jedes Linux mitgeliefert wird. Gentoo sollte aber immer laufen, da dort die gesamte gemäßt der Architektur frisch kompiliert wird.
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Soweit ich weiss, ist beim 520 die Festplatte bis 320 MB groß.
    RAM bis [edit]36[/edit] MB
    Außerdem OldWorld-Architektur.
    Da hab ich schon meine Zweifel, wenn ich bei gentoo das lese:
    Für Oldworld wird kaum noch was entwickelt, daher mein Hinweis auf MkLinux.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2004
  8. Sym

    Sym MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    11.06.2003
    Stimmt, die FP-Größe könnte ein Problem werden. Immerhin werden die Daten von der FP kompiliert und nicht von der CD...

    Der Ram reicht aber mit 32MB (wenn auch nicht gerade viel) aus.
     
  9. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Du kannst aber auf einem anderen Rechner kompilieren mit dem Zielrechner als target. Somit brauchst du nur den Platz für die binaries... Aber das ist schon unverhältnismässig vom Aufwand her.
     
  10. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    BTW: Macht es eh keine Freude auf so einer (entschuldigung) "Gurke" ein Linux zu kompilieren... Da ist es so oder so eher angebracht auf einem schnellern Rechner die Arbeit werkeln zu lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen