Linie in Video einzeichnen

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von iIndigo, 09.01.2004.

  1. iIndigo

    iIndigo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.11.2003
    Hallo zusammen,

    ich möchte in .MOV-Filme (aber im Prinzip egal, man kann ja hin- und herkonvertieren) eine Linie einzeichnen.
    Dazu suche ich eine Software, möglichst Freeware, da ich außer der Linie nichts anderes brauche.
    Gibt's sowas? Für Tipps bin ich sehr dankbar, viele Grüße von iIndigo
     
  2. sandretto

    sandretto Banned

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2003
    Wie dick soll denn diese Linie sein ? Wenn du vielleicht genauer schildern würdest, was du genau mit dieser Linie in deinem Movie bezwecken willst !? Einfach geht das mit QTPro, auch mit iMovie sollte das machbar sein.
     
  3. iIndigo

    iIndigo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.11.2003
    Hallo Sandretto,

    ich möchte die Schwungebene eines Golfschlägers überprüfen. Habe zur besseren Vorstellung eine Skizze davon im Netz gefunden: [​IMG]
    Ich möchte also diese Ebene einzeichnen, die dann in allen Bildern des Films am selben Platz sein soll, so daß ich einfach vor- und zurückspringen kann.

    Dankeschön & viele Grüße - iIndigo
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    hallo

    also ich hab keine idee wie sowas mit imovie gehen soll, da imovje nicht mehrer filmebenen bietet. qt pro kenn ich nicht. so wie ich das sehe brauchst du etwas wie final cut, adobe premier oder etwas von avid.

    versuch mal avid free dv. ist eine beschränkte gratisversion mit 2 videospuren. leider nur in englisch und mit nerviger werbung beim programmstart.

    gruss
    wilwater
     
  5. sandretto

    sandretto Banned

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2003
    Das müsste mit QuickTimePro gehen, da QuickTimePro mehrere Filmebenen beherrscht, und mit transparenten Farben (Alpha-Kanal) umgehen kann !!!

    Schau spät abends noch einmal hier vorbei, dann zeig ich dir wie's geht.
     
  6. iIndigo

    iIndigo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.11.2003
    Hallo Sandretto,

    das ist ja ein sehr nettes Angebot! Danke!
    Ich habe inzwischen auch ein iMovie-Plugin gefunden, das das können müsste. Kostet auch nur $1.50: Simple Canvas

    Grüße, iIndigo
     
  7. sandretto

    sandretto Banned

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2003
    Da bin ich, ein bisschen spät aber immerhin.

    Es geht definitiv mit QuickTimePro, allerding nicht sehr komfortabel. Das PlugIn für iMovie was du erwähnt hast, ist sicher die bessere Lösung.

    Am besten in einem Bildbearbeitungsprogramm wie AppleWorks, GrafikConverter & Co, ein Bild mit einer kleineren Grösse wie dein Film kreieren. Dann einfach die gestrichelte Linie mit einer gewünschten Farbe zeichnen. Dann speichern in einem von QT lesbaren Format. Dann in QTP dieses Bild importieren, und mit Apfel und "C" in die Zwischenablage. Dann "dein" Film öffnen, und den Bereich markieren, an der diese gestrichelte Linie eingefügt werden soll. Dann in den Menüs den Befehl "Skaliert hinzufügen" wählen. Jetzt wird dein kreiertes Bild im ganzen markierten Bereich zuoberst platziert. Dann Apfel und "J" um die Filmeigenschaften aufzurufen. Dort die neu kreierte Video-Spur anwählen (vermutlich Video-Spur 2). Dann den Grafikmodus dieser Spur anwählen. Dann da "transparent" wählen, und mit der Lupe die Farbe suchen, die den "Hintergrund" deines Bildes darstellt, also vermutlich weiss. Jetzt wird alles was weiss ist im Bild, transparent !!! Unter dem anderen Menüpunkt da "Grösse", kann man mit "anpassen" das Objekt genau platzieren, deswegen die Bildgrösse etwas kleiner wählen ! Wenn's ruckelt beim abspielen, dann einfach den Film neu exportieren.


    Hier ein Beispiel mit 3 von mir eingefügten Objekten, 1,6 MByte clap

    http://idisk.mac.com/sandretto/Public/Schlangenmensch.mov
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015

Diese Seite empfehlen