Letzte Frage vor dem Switch: verlängerte Garantie? Cancom?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von kosmoface, 05.05.2005.

  1. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Also ich habe den ganzen Tag im Forum recherchiert, bin mir aber immer noch unklar darüber was ich denn tun soll.

    Apple Care ist mir jedenfalls beileibe zu teuer. Der Pick-Up Service wurde in einen Bring-in Dienst umgewandelt (schlechter Witz), wie ich lesen konnte. Noch dazu bekommt man wohl kein Austauschgerät, was ich als Hohn empfinde. Für dieses Geld erwarte ich deutlich mehr.

    Ich bin es gewohnt Geräte zu kaufen, die von Herstellerseite 2-3 Jahre Garantie haben (umsonst!) und wenn mal was ist, kommt jemand vorbei nimmt mein kaputtes Teil mit und stellt ein Neues hin und das ohne das ich irgendwas bezahlen muß (so geschehen zB mit einem Samsung Monitor kürzlich).

    Cancom klingt zB sehr gut, allerdings gibt es im Forum dermaßen unterschiedliche Meinungen darüber (unter anderem von enttäuschten Ex-Cancom-Mitarbeitern, bis zu Ärger zwischen Apple und Cancom wegen deren DOA-halblegal-Praxis, bis zu absoluten Lobeshymnen), daß ich einfach nochmal nachfragen muß:

    Taugt Cancoms "ON SITE" was oder nicht?

    Wer hatte denn schon Garantiefälle und wie oft und bitte auch die melden, die keinen Ärger hatten.

    Und falls Cancom Onsite nichts taugt; was gibt es für praktikable Alternativen die ähnlichen Service bieten? Ich wohne auf dem Land und habe keinen Applehändler in direkter Umgebung.
     
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

  3. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Kannte ich schon, trotzdem Danke. :) Dachte ich bekäme vielleicht neue Hinweise.

    Sagt mir noch nicht ob Cancom was taugt. Die letzten positiven Beiträge dazu sind von 2003, seitdem hat sich bestimmt was getan, oder?
     
  4. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Hmmm Comspot scheint mir gerade günstig. Jedenfalls lese ich hier nix negatives.
     
  5. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    16.06.2003
    Wir hatten für die Schule die drei-Jahres-Garantie-Erweiterungen von Cancom.
    Ein IMac hatte mehrfach Farbprobleme. Kein Problem, wurde jeweils am nächsten Tag abgeholt, jetzt geht er einwandfrei.
    Dieser Apparat war sicher ein Zuschußgerät für Cancom, aber wir wurden gut beraten und ich bin zufrieden.

    Obwohl wir eigentlich ein Pro-dreijahres-sprich-Gerät hatten neige ich dazu, auf die Erweiterung eher zu verzichten:
    - wenn ein Gerät schlecht ist sagt die Erfahrung, dass sich die Macken im ersten Jahr schon zeigen, meist schon in den ersten Wochen
    - Preis- Leistung
    - während der Garantie kann man selber zumindest bei Laptops nicht die Platte austauschen, und wir sind eben immer noch Sammler und jede Platte wird daher zu klein.

    Wenn der Garantiezeitraum lang ist, muss die Firma die denkbaren Schäden einkalkulieren und entsprechend kalkulieren, die Macke am IMac wäre auch über die Einjahresgarantie herausgekommen und bei den weiteren Fehlern hätten wir eben schneller als jetzt geschehen reagieren müssen, da ja auf die Reparatur auch so etwas wie neue Garantie entsteht.

    rd
     
  6. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Super Info! Danke!
     
  7. zweiundvierzig

    zweiundvierzig MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    99
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Hat man nicht ohnehin zwei Jahre Gewährleistung auf neue Geräte? Demnach geht es doch nur um die Konditionen (Austauschgerät...)?

    Austauschgerät und Kostenloses holen und bringen hat mir bei keinem der Geräte, die wir hier stehen haben, je einer der Hersteller freiwillig angeboten. Und umsonst schon gar nicht. Das ging so weit, dass man mir (freudestrahlend) bei dem letzten WIN-Rechner, den wir vor ein paar Jahren gekauft haben, sagte, sei alles kein Problem, ich könne das Teil vorbeibringen, dann schicken wir es ein und in sechs, allerhöchstens acht Wochen habe ich es wieder zurück.

    Na ja, was wir seit dem machen und was auch sehr gut funktioniert: Wir suchen uns einen örtlichen Händler mit technischer Kompetenz. Einer der nicht weiter als eine halbe Stunde weg ist. Mit dem handeln wir die Bedingungen, zu denen so etwas gehandhabt wird, vor dem Kauf aus. Das ist auch individueller, als z.B. diverse Firmenkunden-Packete, die wir auch schon ins Auge gefasst hatten. Und es hat bisher nichts extra gekostet. Aber man muß halt mit den Leuten reden und bei großen Ketten funktioniert es gar nicht. Die sagen: Dann lass es halt.

    Gruß
    42
     
  8. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Bitte nicht Gewährleistung und Garantie durcheinanderwürfeln. ;)

    Da ich meine PCs selbst zusammenstelle war das sowieso nie ein Thema mit abholen und bereit stellen. Klar. Auf der anderen Seite konnte ich dort alles selbst ausbauen und austauschen und die einzelnen Komponenten haben eben nunmal meist längere Garantie als vorgeschrieben, also habe ich da kaum ein Risiko (aus meiner Sicht) gehabt.

    Wenn ich aber 200 Euro zahlen soll damit man mir das bietet was andere eh schon umsonst tun, ohne mir was 'besonderes' zu bieten, dann sehe ich das nicht ein. Es kommt eben nunmal alles "aus einer Hand", dann soll diese Hand da auch mal richtig zupacken für ihr Geld. ;)

    Und was den Monitor betrifft der kürzlich hier seinen Geist aufgab: Die haben das nicht angeboten, die haben das einfach gemacht. Topservice von Samsung! Sowas habe ich auch bei anderen Produkten erlebt zB bei meinem SEG Fernseher. Da wurde das Gerät nicht ausgetauscht, aber ein Techniker hat es vor Ort repariert. Ein kurzes Telefonat und alles war wieder i.O. So soll Service sein.

    Hab jetzt einfach mal bei Comspot bestellt. 3 Jahre Händlergarantie für umme (okay, ich muß das einschicken, wenn was ist, aber egal), mehr will ich doch gar nicht. Die nächsten Apple Händler sind 1-2 Stunden von mir weg. Comspot sogar 2.

    Cancom ist mir nicht koscher genug, nach allem was ich gelesen habe.
     
  9. MacGeorg

    MacGeorg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    22.02.2005
    Das ist grundsätzlich richtig, aber da es sich beim Computer um ein Verbrauchsgut handelt, muss nach Ablauf von 6 Monaten ab Übergabe der Kunde beweisen, dass der Computer bereits mangelhaft war, als er ihn erhalten hat, § 476 BGB.

    Das kann möglicherweise schwierig werden (und da man im Rechtsstreit auch einen Vorschuss für ein Sachverständigengutachten leisten muss, wenn man nicht rechtsschutzversichert ist) auch teuer. Also hier hilft einem eine Garantieerweiterung mit hoher Wahrscheinlickeit...

    Ge.
     
  10. Krest

    Krest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    02.05.2005
    Ich hab die erweitere Garantie von Gravis, die finde ich recht fair
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen