Lebensdauer/Performance von Apple-Hardware

Diskutiere mit über: Lebensdauer/Performance von Apple-Hardware im MacBook Forum

  1. jay

    jay Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.08.2003
    Hallo!

    Erstmals zu meiner Person. Komme aus der "sonnigen" Steiermark aus dem noch "sonnigeren" Österreich ;), und studiere derzeit Telematik an der TU-Graz. Verfolge die Beiträge dieses Forums schon länger, und muss sagen, dass es eigentlich nur Beiträge von netten Menschen mit kompetenten Antworten beinhaltet. clap

    Habe mich in Sachen Hardware und Software seitens Apple auch schon gut informiert, mit dem Ergebis, dass eigentlich all meine Bedürfnisse (Informatikseitig ;)) befriedigt würden.

    Da ich nun komplett auf eine stationäre Lösung verzichten möchte, drängte sich nun die Frage nach einem langlebigem Desktop-Ersatz auf. Das Gerät sollte mindestens 2,5 Jahre (wenn nicht sogar noch länger ;)) seinen Dienst tun. Sprich die Hardware sollte ziemlich zuverlässig, höchst portabel, und "performancemäßig" auch noch im höheren Alter (welches es bis dahin hoffentlich ja auch erreicht hat) angemessen sein. Meine Wahl fiel bis jetzt auf das 12"PB Rev B. Das PB würde meist stationär mit einem externen Monitor betrieben werden, sodass das kleine Display auch kein Problem für mich darstellen würde.

    Mein Aufgabenbereich begrenzt sich im Wesentlichen auf Standardnutzung, Softwareentwicklung in Java und C++, ein wenig Web-Design und in naher Zukunft Video-, Bild- und Audiobearbeitung.

    Die einzigen Gründe wieso ich mich vielleicht für einen Macintosh entscheide, ist eben der fantastische Unix-Unterbau (bin seit ca 2,5 Jahren Linux-User) und natürlich die PPC-Architektur.

    Nun bitte ich um Erfahrungen, Hinweise, wie lange man in etwa mit der obig genannten Hardware ohne weitere Probleme (sprich Hardware->Zuverlässigkeit->Performance) meinen Aufgabenbereich abdecken kann. Vielleicht gibt es den Einen oder Anderen der mir weiterhelfen kann!!

    Mit bestem Dank im Voraus!!

    mfg
    jay
     
  2. randfigur

    randfigur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.10.2003
    ein herzliches willkommen!!!
    fühl dich aufgehoben und angekommen und glücklich, sobald du einen hast.
     
  3. Apfel-Lover

    Apfel-Lover MacUser Mitglied

    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.12.2002
    Auch von mir "Herzlich Willkommen"

    Hallo jay,

    also prinzipiell dürfte die Mac-Hardware recht lange haltbar sein. Bei neuen Modellen, das können wir hier im Forum lesen, gibt es leider manchmal wohl auch einige "Montagskisten" oder - zum Glück sehr selten - grosse ( z.B. Display-)Probleme der allerersten Produktionscharge.
    Es mag in diesen Fällen für den gefrusteten User ein nur sehr schwacher Trost sein, aber derartige Mängel werden in aller Regel von Apple kostenlos beseitigt.

    Ich wollte Dir damit keine Angst machen, sondern nur den schlimmstmöglichen Fall vor Augen führen. Macs sind natürlich auch nicht immer 150%-ig vollkommen. In der Regel sind Apple-Rechner aber sehr langlebig, die Hardware robust und zuverlässig. Es gibt wohl auch Statistiken/Studien, denen zufolge Mac- im Vergleich zu PC-Besitzern ihre Rechner erst nach einer im Schnitt längeren Nutzungsdauer gegen Neugeräte austauschen; das hat sicher viele verschiedene Gründe, die Hardwarequalität ist sicher einer der wichtigsten.

    Performance... für "Standardanwendungen" reicht die völlig aus; ob auch noch nach drei Jahren, ist eine (User)Typ- sowie eine Einstellungsfrage.
    Innerhalb von drei Jahren machen technologisches Know How und Prozessorgeschwindigkeiten natürlich riesige Sprünge; inwieweit man denen als User folgen will oder nicht - das ist Geschmacks/Budgetsache. Ich z.B. arbeite immer noch auf einem G4/400 ( der tatsächlich nur 350 MHz hat ) vom Januar 2000. Klar, die aktuellen Macs sind im Vergleich dazu alle Raketen - aber bei meinen Anforderungen ( Office und Internet ) habe ich nicht das Gefühl, besonders lahm unterwegs zu sein... ich hab hier sogar noch einen ( übrigens voll funktionsfähigen ) PowerMac aus dem Jahr 1997 rumstehen, selbst mit dem könnte ich noch arbeiten....

    Ich persönlich denke, dass Du mit grosser Wahrscheinlichkeit mit der Zuverlässigkeit eines Mac zufrieden sein wirst. Eigene PowerBook-Erfahrungen habe ich nicht ( kenne nur PB-Besitzer, die übrigens alle begeistert sind -was natürlich statistisch keinen Wert hat ;) ). Wenn Du Zeit und Lust hastm stöber am besten mal hier durchs Forum, da kannst Du einen guten und auch differenzierten Blick auf die PowerBooks werfen.

    Servus in die angeblich sonnige Steiermark :)

    Boris
     
  4. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    91
    Registriert seit:
    12.03.2003
    zunächst mal herzlich willkommmen.

    apple hardware unterliegt den selben alterungsprozessen wie die computerhardware anderer hersteller. die verarbeitungsqualität ist zudem auch die selbe. die powerbooks und ibooks werden zudem in den selben asiatischen fabriken hergestellt in denen auch andere namhafte hersteller produzieren lassen.
    einziger unterschied ist der preisverfall. es ist erstaunlich was user noch nach jagren für gebrauchte apple hardware zu zahlen bereit sind. das liegt an der rigorosen preispolitik von apple die es schafft die preise für neugeräte permanent recht hoch zu halten und preisdumping so wie in der pc branche üblich zu unterbinden.

    in jedem fall ist es ratsam einen apple care vertrag abzuschliessen weil apple generell nur ein jahr garantie auf alle geräte gibt und eine reparatur danach meist extrem teuer wird und oft den zeitwert überschreitet. das apple care paket schützt dich 3 jahre vor technischen ausfällen die du nicht selber verschuldet hast - und das soll auch bei apple geräten nicht zu selten vorkommen.

    lieben gruss
    lemonstre
     
  5. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    246
    Registriert seit:
    02.06.2003
    Langlebigkeit

    Hi !

    Also ich sitze hier an einem 3,5 Jahre alten PowerBook G3 mit 400MHz.
    Da läuft Panther drauf ohne zu murren. Sogar einigermassen angenehm schnell. Das einzige Programm das hakt ist Microsoft Office. Ich unterstelle da mal nicht voll optimierten Programmcode :D

    Nein, aber mal im ernst. Mein Notebook ist immernoch gut in schuss, nur Speicher und Festplatte habe ich mal nachgerüstet bzw. ausgetauscht um Platz zu schaffen.
    Ach so und gebraucht wäre mein Notebook mit den 640MB Ram und der 20GB Festplatte noch etwa 750 EUR - 650 EUR wert, je nach Zustand :)
    Das kann kein PC Notebook.
    Viel Spass mit deinem 12" Powerbook :)

    Ciao,
    Daniel aka Jarod
     
  6. Alidey

    Alidey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.10.2003
    Ich muss sagen, dass begeistert mich auch für einen Mac.
    Der Wertverlust ist so gering, das ist echt herrlich.
    Habe ein 600er iBook gebraucht gekauft und seither kaum was an Wert verloren! Und das Teil ist auch nicht mehr das jüngste.
    Läuft aber mit Panther besser als meine 1GHz Dose, die nächste Woche rausfliegt.

    Ich bin einfach überzeugt.
     
  7. Luzz

    Luzz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2003
    Wieder mal schoen schwarzgemalt!

    Aber lemonstre vergisst mal wieder, dass in den Macs immer hochwertige Markenkomponenten verbaut werden, die in der Regel dazu fuehren, dass die Hardware ueberdurchschnittlich lange haelt. Ausnahmen bestaetigen immer die Regel.

    Ich kenne einige Apple-User, auch hier im Forum, die seit Jahren mit ihrem Mac tagtaeglich arbeiten und bisher keine Hardware-Schaeden hatten. Wenn man sich einen von einer Firma zusammengeschraubten Billig-PC zulegt (und das tun die meisten), ist das Risiko erheblich groesser, dass auch Billigkomponenten (und nicht nur Auslauf-Komponenten) verbaut wurden. Und da ist die Ausfallquote naturgemaess hoeher.

    Qualitaet kostet nunmal etwas mehr, aber das verstehen hier im Forum so einige ueberhaupt nicht.

    Noch-nie-Probleme-mit-drei-Macs-gehabte Gruesse

    Luzz :D
     
  8. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    91
    Registriert seit:
    12.03.2003
    ... ach ja noch ein tipp: nimm dein neues notebook am besten mit der grösst möglichen festplatte! ein späteres nachrüsten innerhalb der garantiezeit ist entweder kostspielig (von apple oder authorisiertem händler durchgeführt) oder risikoreich da garatieverlust. apple sieht leider bei all seinen notebooks ausser ram und airport keine erweiterungsmöglichkeit vor!

    gruss
    lemonstre
     
  9. RETRAX

    RETRAX Gast

    Re: Wieder mal schoen schwarzgemalt!

     

    ACK!

    Meiner läuft 24:7 ohne Probleme.


    Gruss

    RETRAX

    defekter Link entfernt
     
  10. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    91
    Registriert seit:
    12.03.2003
    Re: Wieder mal schoen schwarzgemalt!

     

    ich möchte apple notebooks auch nicht mit aldi notebooks vergleichen aber du kannst mir glauben das es auch ibm, acer und toshiba notebooks gibt die schon länger als drei jahre in betrieb sind ;)

    nein mal im ernst. was sind den die "markenkomponenten" die apple verbaut und woi kommen diese her? fast alle bauteile bis auf die prozessoren kommen ausschliesslich aus asiatischer produktion und werden in grossen anonymen (nicht hersteller eigenen) fabriken zusammengeschraubt. die verwedeten bauelemente sind dabei immer die gleichen! einzig ibm leistet sich als hersteller noch eine teilproduktion seiner notebook in den usa - was sie bekanntlich auch sehr teuer und zuverlässig macht.

    die vorteile von apple sind nicht gute verarbeitung oder besonders ausfallsichere hardware sondern design, werterhalt, ein betreibssystem das viele komponenten unter einer gemeinsamen nutzeroberfläche mitbringt und im falle des falles guter service (apple care nicht vergessen!).

    die performance ist nach drei jahren betrieb im vergleich zu dann aktuellen geräten genau wie bei pc notebooks nicht mehr "up to date" aber sicher, wenn sich an deinen bedürfnissen nix ändert ,immer noch ausreichend.

    gruss
    lemonstre
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lebensdauer Performance Apple Forum Datum
Lebensdauer von Flash-Speichern in den neuen MBP-Modellen MacBook 25.08.2015
Akku-Lebensdauer MacBook 22.12.2012
Macbook Pro durch iMac ersetzen ? Wertfrage, Lebensdauer ? MacBook 10.05.2011
Macbook Pro 13" Grafikkarte Lebensdauer MacBook 20.06.2009
macbook 13,3" Akku Lebensdauer schwindet MacBook 29.11.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche