LaTeX - Vorlage für Facharbeit gefunden - (Seite wird unten "abgeschnitten")

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Jooohn, 23.02.2007.

  1. Jooohn

    Jooohn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2006
  2. xoxox

    xoxox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    08.09.2006
    Ist ja auch kein Wunder.

    \setlength{\hoffset}{-1in}
    \setlength{\voffset}{-1in}
    \setlength{\textwidth}{0cm}
    \changetext{3cm}{15cm}{2cm}{4cm}{}
    \setlength{\topmargin}{1.4cm}

    Das Template gefällt mir überhaupt nicht. Rumpfuschen mit absoluten Werten ist _böse_

    Benutz lieber das KOMA-Skript http://www.komascript.de/
    Das ist erheblich besser an deutsche (und europäische) Papierformate angepasst als die Standard-Klassen (die für den amerikanischen Markt gedacht sind). Z.B. können die Ränder automatisch in Abhängigkeit der Schriftgröße berechnet werden.

    Das KOMA-Skript ist Quasi-Standard, also keine Insellösung.
    Die Dokumentation (in Deutsch) ist mit Abstand einer der Besten, die ich jemals gelesen habe: ftp://ftp.ctan.org/tex-archive/macros/latex/contrib/koma-script/scrguide.pdf
     
  3. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    06.08.2002
    Hallo,

    wieso willst Du genau diese Vorlage benutzen? Viele der verwendeten Pakete sind nicht empfehlenswert. Google mal nach l2tabu.pdf, da ist beschrieben warum, und ich erspare mir das abtippen.

    Problematisch sind: a4wide, ngerman und german nebeneinander (Kann sich da jemand nicht zwischen neuer und alter Rechtschreibung entscheiden? Ich würde babel mit der Option ngerman nutzen). Brauchst Du chngpage?

    Mein Vorschlag: nimm eine Koma-Script-Klasse (z. B. scrartcl), lies die Dokumentation zum Koma-Script (im Terminal texdoc koma-script eingeben, dann findest Du sie), wenn Du Bilder einbinden willst noch graphicx. Abgesehen von
    Code:
    \usepackage[***]{inputenc}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    brauchst Du dann erstmal nichts mehr. Bei *** musst Du die Codierung einsetzen, mit der Du Deine Dateien abspeicherst (bei Mac OS Roman heißt sie applemac, siehe auch l2tabu).

    Sind Dir bestimmte Ränder vorgegeben, nutze geometry.

    Es ist sinnvoll, weitere Pakete erst dann einzusetzen, wenn Du sie brauchst, und auch weißt, warum Du sie verwendest.

    Grüße und viel Spaß,

    tasha
     
  4. Jooohn

    Jooohn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2006
    Danke ich werde mich mal dran setzen :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen