LaTex und BibDesk

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Henske, 06.03.2007.

  1. Henske

    Henske Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.03.2007
    moin,
    Latex schaffts net, meine Bibliothek richtig zu verarbeiten. Umlaute aus BibDesk werden beim setzen falsch dargestellt. Jemand, der mehr von Latex versteht meinte, dass das mit der formatierung zu tun hat. meine bibtex files werden über unicode utf8 geöffnet und exportiert. kann da latex ggf. nix mit anfangen? ich hab auch schon probiert die bibliothek-datei in ascii umzuwandeln, aber dann kan bibdesk da nüx mehr mit anfangen. Bin sehr ratlos.

    wenn jmd ideen hat. immer her damit
    danke im voraus
     
  2. unclefu

    unclefu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    ich lass meine Bibs als LAtin1 encoden.
    Ich habe auch latin1 im Header der Tex-DAtei angegeben und in TeXshop von MacRoman auf latin1 umgestellt.


    keine Probleme
     
  3. unclefu

    unclefu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    btw... Bibdesk hat die option Export ... und da dann BibTex mit Encoding
     
  4. Henske

    Henske Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.03.2007
    wo und was muss ich denn in den header eintragen wenn ich latin1 benutzen will? sry, benutze laTex zum ersten mal :-/
     
  5. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.209
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    \usepackage[latin1]{inputenc}
    \usepackage[T1]{fontenc}

    unter TexShop auch als Iso Latin 1 abspeichern

    bei BibDesk hab ich nichts verstellt, wenn ich mich recht entsinne
     
  6. Cicero81

    Cicero81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    02.08.2003
    Ich klemme mich noch einmal hier dran, wenn auch mit dezent anderem Problemchen. Anstelle mir verweiste Literatur anzuzeigen, erhalte ich manchmal Fehlermeldungen beim Setzen und in der PDF nur ein fettgedrucktes Fragezeichen. Als Editor benutze ich TeXShop (mit XeLaTeX). *ratlos*
     
  7. *samantha*

    *samantha* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    20.02.2003
    @ cicero:
    Minimalbeispiel ist immer hilfreich. Ansonsten müssen wir ins Blaue raten.

    Um mal anzufangen:

    1. Setzt du richtig, in der richtigen Reihenfolge?
    2. Sind alle Bibliographie-Daten richtig eingegeben?
    3. Welche Pakete nutzt du, um die Bibliographie zu erstellen?
     
  8. Cicero81

    Cicero81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    02.08.2003
    Hi Samantha,
    so sähe das tex-File bei mir aus:
    Code:
    [SIZE="1"]\documentclass[a4paper,12pt,oneside]{scrartcl}
    \linespread{1.25} 
    \usepackage{fontspec,xunicode}
    \usepackage[german]{babel}
    %\usepackage[applemac]{inputenc}
    
    \usepackage{jurabib}
    \jurabibsetup{authorformat=smallcaps,titleformat=italic,commabeforerest,citefull=first,biblikecite}
    
    \setromanfont{Hoefler Text}
    \fontspec[Ligatures=Common]{Hoefler Text}
    \setsansfont[Scale=MatchLowercase]{Helvetica}
    \setmonofont[Scale=MatchLowercase]{Monaco}
    
    \setkomafont{sectioning}{\normalcolor\normalfont\sffamily}
    
    \begin{document}
    Test. Bla bla bla.\footcite[Meier]
    
    \appendix
    \bibliography{bibtest}
    \bibliographystyle{plain}
    
    \end{document} [/SIZE]
    Das ganze ist als UTF 8 Unicode gespeichert. Der Code in der bib-Datei ist (laut online-Recherche) richtig. Irgendwie tippe ich wohl den falschen cite-Befehl ein.
     
  9. *samantha*

    *samantha* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    20.02.2003
    Zitieren

    Allerdings ist dies ein falscher cite-Befehl. Verschiedene Varianten sind möglich: Ich gehe mal davon aus, dass du die "aktuelle" Jurabib-Version .6 benutzt, dann sollte das Ganze so aussehen:

    Code:
    \footcite[hier die Seitenangabe]{hier der Zitierschlüssel}
    Die Jurabib-Dokumentation ist in solchen Fällen hilfreich.

    Viel Erfolg noch beim TeXn!

    PS: Bist Du sicher, dass Du mit Babel die alte deutsche Rechtschreibung laden möchtest?
     
  10. Cicero81

    Cicero81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    02.08.2003
    Benutze die "aktuelle" JuraBib. Die habe ich schon aus lauter Verzweiflung noch einmal neu installiert. Leider bekomme ich immer noch Fehlermeldungen ausgegeben, sobald ich nach BibTeX wieder 2x mit XeLaTeX setzen will (siehe Graphik).

    Fehlerm.png
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen